VG-Wort Pixel

Warzen entfernen Diese Hausmittel helfen!

Warzen entfernen Hausmittel: Warzen am Fuß
© Galileo30 / Shutterstock
Hausmittel bescheren uns bei vielen Krankheiten gute Dienste. Du möchtest Warzen entfernen? Hausmittel, die wirklich helfen, stellen wir dir hier vor.

Was sind Warzen?

Bei Warzen handelt es sich um in der Regel harmlose, gutartige Hautwucherungen, die durch Viren verursacht werden. Besonders häufig findet man Warzen an den Händen, aber auch im Gesicht und an den Füßen kommen sie vor. Kinder haben ziemlich häufig Warzen, generell können aber auch Erwachsene betroffen sein. Wenn man Warzen entfernen möchte, kann man sowohl auf chemische Methoden wie das Vereisen setzen, es aber auch mit Hausmitteln probieren.

Ursachen für Warzen

In den meisten Fällen entstehen Warzen durch eine Infektion mit Viren, vor allem durch Humane-Papillom-Viren (HPV). Je nach Warzenart können aber auch andere Viren der Auslöser der Beschwerden sein. Die Erreger gelangen durch winzigste Hautverletzungen, beispielsweise kleine Risse, in die Haut und zwingen die Hautzellen dann, weitere Viren zu produzieren. Dadurch entsteht eine unkontrollierte Zellvermehrung und die typische Warzenform bildet sich.

Zusätzlich gibt es verschiedene Risikofaktoren, die das Entstehen von Warzen begünstigen können. Dazu zählen:

  • Durchblutungsstörungen in Fingern und Zehen
  • Neigung zu Allergien
  • eine bereits bestehende Hauterkrankung wie beispielsweise Neurodermitis
  • vermehrtes Schwitzen
  • Stress

Untersuchungen deuten außerdem an, dass Erwachsene eher zu Warzen neigen, wenn sie Raucher sind.

Warzen und Dornwarzen sind unangenehm! Oftmals jucken sie scheußlich und sehen auch nicht gerade schön aus. Zum Glück gibt es diverse Hausmittel, um Warzen zu entfernen und die lästigen Krankheitserreger  loszuwerden.

Warzen entfernen: 7 effektive Hausmittel!

Wenn du Warzen entfernen möchtest, kannst du es mit diesen Hausmitteln probieren:

  1. Bananenschale: Um gegen den Juckreiz anzugehen, kannst du dir einen Teil der Bananenschale mit einem Verband auf die Warze kleben. Die Stelle wird durch die Bananenschale weicher und unterstützt die Behandlung von Hornhaut.
  2. Zitronensaft: Zitronensaft wendest du zusammen mit Knoblauch an. Presse die Knoblauchzehe und etwas Zitronensaft zu einer Paste zusammen. Diese verreibst du auf deiner Warze und sicherst sie mit einem Pflaster. Wiederhole den Vorgang immer abends vor dem Schlafengehen für einige Tage, bis deine Warze verschwindet.
  3. Apfelessig: Essig ist eine richtige Allzweckwaffe und die vielleicht effektivste Lösung, um Warzen zu entfernen. Gib etwas Apfelessig auf Watte und leg es auf deine Warze. Nimm dir ein Pflaster zum Absichern und lass die Lösung über Nacht einwirken. Diesen Vorgang wiederholst du wieder für einige Tage. Dann wird sich die Warze braun verfärben und verschwinden. Nimm am besten naturbelassenen Apfelessig. 
  4. Klebeband: Du kannst deine Warze mit einem Klebeband abkleben. Das Klebeband verbleibt für ca. eine Woche und im Anschluss weichst du die Warze ein und entfernst die losen Reste. Die Behandlung ist damit aber noch nicht zu Ende. Du wiederholst den Vorgang für mehrere Wochen, bis die Warzen komplett verschwinden. 
  5. Ameisensäure: Ameisensäure kannst du rezeptfrei in der Apotheke bekommen. Die Lösung trägst du einmal pro Woche mit einem Wattepad auf deine Warzen oder Dornwarzen auf und nach wenigen Wochen sollten sie verschwunden sein.
  6. Teebaumöl: Teebaumöl wirkt antiviral, weshalb es häufig gegen Hautinfektionen empfohlen wird. Am besten verdünnt man das Öl mit Wasser und trägt es mit einem Wattepad täglich auf die Warze auf.
  7. Schöllkraut: Der Milchsaft aus der Heilpflanze Schöllkraut soll ebenfalls dabei helfen können, Warzen zu entfernen. Dazu trägt man den Saft mit einem Wattepad einfach mehrmals täglich auf die Warze.

Warzen entfernen: Hausmittel richtig verwenden!

Wechsle nicht willkürlich zwischen verschiedenen Hausmitteln. Entscheide dich für eine Variante und ziehe diese auch konsequent durch für mehrere Wochen durch.

Was, wenn sich meine Warzen nicht mit Hausmitteln entfernen lassen?

Falls keine Besserung eintritt oder sich deine Warzen oder Dornwarzen sogar vergrößern, solltest du die Anwendung abbrechen und dich nach einer neuen Lösung umschauen: Vereisung ist beispielsweise eine effektive Methode, um Warzen zu entfernen. Hausmittel sind jedoch wesentlich sanfter als Vereisung oder andere chemische Mittel.

Eine andere chemische Methode zur Entfernung von Warzen ist die Verwendung von hornhautlösenden Präparaten. Die Tinkturen enthalten zum Beispiel Salicylsäure und müssen mehrmals täglich auf die Warze aufgetragen werden. Alternativ gibt es auch Pflaster mit Salicylsäure – sie werden oft gegen Warzen am Fuß eingesetzt und sind weniger arbeitsintensiv als Tinkturen. Und: Wenn gar nichts mehr hilft, kann man Warzen auch chirurgisch vom Arzt entfernen lassen.

Warzenentfernung: Können Warzen auch von alleine verschwinden?

Tatsächlich können Warzen genauso plötzlich von alleine verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Denn generell kämpft der Körper gegen die auslösenden Erreger. Wie lange das dauert, ist aber von verschiedenen Faktoren abhängig. Manche Warzen sind schon nach ein paar Wochen verschwunden, andere erst nach Monaten. Gründe dafür sind unter anderem die jeweilige Warzenart und der Zustand des Immunsystems.

Vorsicht, ansteckend!

Virenbedingte Warzen sind ansteckend. Sie können vor allem direkt von Mensch zu Mensch übertragen werden, manchmal aber auch auf indirektem Wege, beispielsweise über Textilien. Der Zeitraum zwischen der Ansteckung und dem Auftauchen der Warze kann ziemlich lang werden: Zwischen vier Wochen und acht Monate sind als Zeitspanne möglich, bis die Warze sichtbar wird.

Ist die Haut feucht, aufgeweicht oder auch verletzt, erhöht sich das Risiko, sich mit einer Warze zu infizieren. Deshalb erhöht beispielsweise Barfuß laufen im Schwimmbad das Risiko. Zusätzlich kann man sich quasi selbst weiter infizieren: Kratzt man beispielsweise an einer Warze herum, können die Viren über die Hände an andere Körperstellen gelangen und dort weitere Warzen auslösen. Deshalb sollte man eine Warze (wenn man sie nicht gerade behandelt) möglichst in Ruhe lassen nicht daran herumkratzen.

Warzenentfernung: Vorbeugen einer Warze ist besser

Damit man sich gar nicht erst mit Warzen ansteckt oder zumindest nicht noch andere Menschen infiziert, helfen folgende Tipps:

  • In öffentlichen Räumen wie beispielsweise im Schwimmbad oder in Umkleidekabinen sollte man niemals barfuß laufen.
  • Textilien wie Kleidung oder Handtücher sollten nicht mit mehreren Personen geteilt werden, um eine Infektion mit Warzen zu verhindern.
  • Ist eine Warze vorhanden, sollte sie nicht angefasst, sondern abgedeckt werden – beispielsweise mit einem Pflaster.

Hier erfährst du noch, wie man Feigwarzen behandeln und eine Dornwarze entfernen kann. Du konntest deine Warzen erfolgreich entfernen, aber brauchst andere Tipps für deine Gesundheit?Ohrenkerzen Anwendung: Hier erfährst du, was die Kerzen bringen.

Quellen

Jänicke, C. & Grünwald, J.: Alternativ heilen, Gräfe und Unzer Verlag, 2006

Altmeyer, P. & Hoffmann, K.: Basiswissen Dermatologie, W3L-Verlag, 2006

Orfanos, C.E. & Garbe, C.: Therapie der Hautkrankheiten, Springer-Verlag, 2013


Mehr zum Thema