Oha! Gesundheitsamt verbietet kuriosen Yoga-Trend

Nach Hunde-Yoga gewinnt jetzt auch Yoga mit Ziegen immer mehr an Beliebtheit. New York hat dem Trend aber erstmal einen Riegel vorgeschoben.

Es ist zwar noch nicht überall angekommen, aaaaber: In einigen Gegenden ist Yoga mit Ziegen der heißeste Scheiß. Kein Wunder! Man muss nur mal #goatyoga bei Instagram suchen und durch die gut 50.000 Beiträge scrollen, um zu sehen: Ziegen-Yoga macht Laune!  

Ein Beitrag geteilt von Allison (@putnyemd) am

 

Wer hat's erfunden?

Entstanden ist der tierische Yoga-Trend, soweit bekannt, vor rund zwei Jahren im US-Bundesstaat Oregan. Erfunden haben soll ihn die amerikanische Farmerin Lainey Morse auf ihrem "No Regrets"-Hof. Von dort hat sich der Trend rasch verbreitet. 

 

Zunächst vor allem in ländlicheren Regionen beliebt, wird Ziegen-Yoga mittlerweile sogar in angesagten Studios in Metropolen wie Los Angeles angeboten. Auch in Österreich gibt's Ziegen-Yoga

Ein von @stories.isw geteilter Beitrag am

New York verbietet Kontakt mit Ziegen

Die Millionenmetropole New York kann sich allerdings für die Zicklein im Yoga-Kurs noch nicht so richtig erwärmen. Dort hat jetzt jedenfalls die Gesundheitsbehörde einem Yoga-Studio verboten, die Vierbeiner in seine Kurse zu integrieren. Der "Kontakt mit bestimmten Tieren" sei im Big Apple gesetzlich untersagt, heißt es in der Begründung. 

Die Veranstalter, Yoga-Lehrer aus einem kleineren Ort mehrere Hundert Kilometer nördlich von New York, gehen davon aus, dass die Metropole einfach noch nicht bereit für den Trend ist (kennt man ja von New York – NICHT).

"Ziegen-Yoga ist neu für New York und deswegen ist auch das Genehmigungsverfahren noch nicht routiniert", erklärten sie den enttäuschten Ziegen-Yoga-Fans, die bereits für den Kurs bezahlt hatten und nun ihr Geld zurückbekommen. 

Warum machen Leute Yoga mit Ziegen?

Es mag auf Außenstehende etwas albern wirken, aber die Ziegen sollen die entspannende und mental aufbauende Wirkung beim Yoga noch verstärken. Laut Erfinderin Lainey Morse kämen viele Menschen mit Depressionen und Angststörungen auf ihre Farm, weil die niedlichen Ziegen ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen.

Wissenschaftlich belegt ist die positive Wirkung von Ziegen-Yoga speziell zwar nicht. Aber der Niedlichkeits-Faktor von Ziegen steht wohl außer Frage! 



sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.