VG-Wort Pixel

Sie machen ein Outfit perfekt Diese 3 Accessoires solltest du unbedingt haben

Gar nicht so einfach: Auf welches Accessoire sollte ich setzen?
© teksomolika / Adobe Stock
Als Fashionista weißt du: Erst die richtigen Accessoires machen ein Outfit perfekt. Doch welche Stücke lohnen sich wirklich? Wir haben Guido gefragt, welche Accessoires man wirklich haben sollte.

Es gibt sie in Hülle und Fülle: Gürtel, Ketten, Ohrringe, Armreifen, Schals, ... Das Angebot an Accessoires, mit denen wir unser Outfit aufpeppen können, ist einfach riesig. Und es stimmt: Mithilfe dieser Stücke kann man einen Look komplett verändern, ihm eine andere stylische Richtung verpassen oder ihn sogar aufwerten.

Aber viele kennen es wahrscheinlich: Nach und nach hat man sich alle möglichen Accessoires angeschafft, jedes womöglich in mehrfacher Ausführung, nur in verschiedenen Farben und Formen. Da kann man schnell mal den Überblick im Kleiderschrank verlieren. Wer sich zu Hause nicht mit diesen Dingen überladen möchte, sollte sich daher für ein paar wenige schöne Key-Pieces entscheiden, mit denen man möglichst viele Outfits variieren kann. Doch welche sind das?

Guido rät in diesem Fall dazu, sich an folgende Accessoires als zu halten:

  • ein Schal oder ein Tuch
  • ein Gürtel
  • Ohrringe

Seiner Meinung nach kommt man allein mit diesen Accessoires schon sehr weit. Sie sind sozusagen die Schlüsselstücke, mit denen man besondere Looks schaffen und vielfältig verändern kann.

So kannst Du einen Schal oder ein Tuch als Accessoire stylisch kombinieren

"Ein Tuch ist so weltumspannend. Mit einem Tuch, gut gebunden, macht man alles richtig. Das kann man sogar als Rock oder Bandeau binden oder als Schutz nutzen. Und es kann sogar warmhalten", so Guido. Für ihn ist es "eines der wichtigsten Accessoires überhaupt."

Ein Tuch mit einem schönen Muster oder in deiner Lieblingsfarbe lässt sich auf so viele unterschiedliche Weisen in dein Outfit einfügen, dass du allein damit jeden Tag deinem Style das gewisse Etwas geben kannst. Du kannst es als Kopfbedeckung benutzen, indem du es dir einfach um den Kopf bindest und hinten verknotest. Es kann mit in deine Frisur eingearbeitet oder auch als Gürtel verwendet werden. Auch als textiler Armreif oder angebunden an deine Handtasche können kleine Tücher ein toller Blickfang sein.

So kannst du einen Gürtel als Accessoire kombinieren

Auch ein Gürtel gehört für Guido zu den Must-haves unter den Accessoires, einfach "weil er Dinge zusammenhalten kann und  - wenn er Löcher hat – in der Regel auch immer mitwachsen, uns also eine Weile begleiten kann."

Zum Bespiel kann ein Gürtel eine gute Möglichkeit sein, ein etwas weiter geschnittenes Oberteil, wie zum Beispiel einen Pullover oder einen Blazer figurnaher zu gestalten. Durch den Einsatz des Gürtel kannst du zeigen: "Ich habe doch eine Taille." Somit musst du auf deinen Lieblingspulli nicht verzichten, nur weil er vielleicht mit der Zeit ein bisschen ausgeleiert ist.

Ein feiner Ledergürtel kann aber auch ein sportliches Street-Outfit aufwerten, beispielsweise indem er locker über die Jogginghose gehängt wird. Und ein sportlich aussehender Gürtel kann einen eher schnöde-langweiligen Blazer-Look aufpeppen.

So kannst du mit Ohrringen deinen Look aufwerten

"Ohrringe können einen Look sehr schön komplettieren und verändern", sagt Shopping-Queen-Guido. Dabei sieht er ganz besonders eine Art Ohrring ganz weit vorne: "Creolen passen immer. Ist wie die Jeans der Accessoires – sollte man im Schrank haben."

Hier kannst Du lesen, on du Silber- und Goldschmuck kombinieren solltest.

Gerade zu einem schlichten Outfit und hochgesteckten Haaren sehen große Creolen toll aus. Sie sind also der Retter, wenn dir morgens am Kleiderschrank mal die Ideen ausgehen. Das weiße, schlichte Shirt sieht neben den Ohrringen nämlich auf einmal gar nicht mehr so langweilig aus, sondern gibt deinem Auftreten etwas Aufregendes.

Aber wir haben noch einen Tipp für tolle Statement-Ohrringe, die dich im Nu zur Style-Queen machen können: große Tassel-Ohrringe. Diese sind schon seit vielen Jahren ein Accessoire-Trend und können einem Normalo-Outfit im Handumdrehen einen Hauch von Boho verleihen.

Du siehst also: Du musst deine Schränke gar nicht mit unzähligen Accessoires vollstopfen. Bereits mit einem Stück kann man einen einprägsamen Style erreichen. Und in Zeiten, in denen Nachhaltigkeit ein großes Thema ist, gilt sowieso: Setze lieber auf Qualität als auf Quantität. Ein einzigartiges Accessoire, das etwas teurer war und das du wirklich liebst, wird ohnehin viel öfter zum Einsatz kommen als alles Andere.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido