VG-Wort Pixel

Zum Nachmachen Gestalte deine eigenen Teller

Zum Nachmachen: Teller mit Goldrand
© Sabine Büttner
Statt langweilige Deko-Teller zu kaufen, können wir sie einfach selbst gestalten und der Fantasie freien Lauf lassen. Wie das funktioniert zeigt euch Guido.

Du brauchst:

  • Je nach Größe des Tellers ca. 2 Rollen weißes Toilettenpapier
  • Tapetenkleister
  • Holzleim
  • Kreidepulver
  • Schüssel
  • Stab- oder Standmixer
  • Durchschlag
  • altes Geschirrhandtuch
  • 1 großer Teller (z.B. Pasta-Teller Ø 28 cm)
  • Frischhalte­folie
  • Kreppklebeband
  • Vaseline
  • Stuckateur-Eisen
  • Löffel
  • Deco-Metall in Gold und Anlegemilch (z.B. von Rayher)
  • 2 Rundpinsel (Gr. 4)

So geht‘s

  1. Toilettenpapierrollen senkrecht in eine Schüssel stellen, mit Wasser bedecken. Nach kurzer Zeit die inneren Papprollen lösen und entfernen. Toilettenpapier mindestens 1 Stunde einweichen lassen. Danach im Wasser in kleine Stücke rupfen und mit einem Stabmixer oder in kleinen Portionen im Standmixer zerkleinern. So fortfahren, wie auf Seite 45 ab Nr. 3/Foto C beschrieben (aber nur mit 2 EL Kleister und je 0,5 EL Kreide und Holzleim).
  2. Den Pasta-Teller von innen mit ein wenig Vaseline einfetten (so hält die Folie besser) und schön glatt mit Frischhaltefolie auskleiden (bei sehr großen Tellern die Frischhaltefolienstücke mit Krepp­klebe­band verbinden), Folie auf der Rückseite mit Kreppklebeband fixieren.
  3. Die Pulpmasse portionsweise auf den Teller auftragen, fest andrücken und mit dem Stuckateur­-Eisen die Oberfläche gleichmäßig glattstreichen. An den Rundungen geht das am besten mit einem Löffel.
  4. Den Rand etwas unregelmäßig bzw. ausgefranst gestalten. Die Unterseite des Tellers wird nicht ganz ebenmäßig, weil sich dort die Frischhaltefolie etwas in die Form drückt.
  5. Wenn der Teller völlig durchgetrocknet ist, von der Form/Folie lösen. Mit einem Pinsel auf den Rand und in die Vertiefung, eiförmig, aber nicht mittig, Anlegemilch auftragen, etwas antrocknen lassen, in kleinen Stücken Gold-Metall auftragen und mit dem zweiten Pinsel festtupfen. Trocknen lassen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Guido Heft Nr. 11/2021.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido