VG-Wort Pixel

Eine Tüte Buntes So gelingt der Mustermix

Eine Tüte Buntes: Frau trägt den Mustermix mit Leo und Blumen
© Mauro Del Signore / Shutterstock
Gekonnt gemustert? Das klappt ab demnächst auch bei euch! Wir verraten, wie ihr im Handumdrehen zur nächsten Pattern-Queen werdet.

Zugegeben: Muster zu stylen ist eine Kunst für sich. Dann noch verschiedene Muster so miteinander zu kombinieren, dass es gut aussieht? Gar nicht mal so easy. Was hier ausschlaggebend ist, ist die eigene Sehgewohnheit: Wer sonst nie Muster trägt, könnte sich anfänglich nämlich etwas komisch im neuen Look fühlen. Daher solltet ihr bei den ersten Malen den Look sorgfältig durchdenken und nicht in letzter Sekunde etwas zusammenwürfeln, weil ihr unter Zeitdruck das Haus verlassen müsst. Wer Zeit hat, sollte bereits beim Einkaufen stöbern, anprobieren und sich Inspiration darüber holen, was zu einem passt und man mag. Überlegt euch vorab, wie viel Muster es sein darf. Durch geschicktes Layering könnt ihr es bei eurer bunten Tüte langsam angehen: Tragt beispielsweise ein geblümtes Hemd unter dem schlichten Sweater, dazu Schuhe im Animalprint und eine kleine Statementtasche.

Gleiches mit Gleichem

Probiert's mal wie die norwegische Content Creatorin: Batik kombiniert mit Streifen und dazu einen kleinen Colour-Pop durch die Schuhe. Für Harmonie in der Muster-Kombi sorgt sie, indem sie Pieces aus der gleichen Farbfamilie wählt. So ists eigentlich recht egal, was miteinander kombiniert wird. Lasst eurer Fantasie also freien Lauf. Für alle, denen das doch etwas zu wild erscheint, gibt's einen anderen Tipp: Greift zu denselben Mustern, statt auf Farbfamilien zu setzen. Ihr könnt Tiefe in den Look bringen, indem ihr das gleiche Muster in verschiedenen Materialien oder Colourways kombiniert. 

Textur und Abstraktes

 

Keine Lust auf viel Wirrwarr? Moderatorin Aminata Belli hat die perfekte Lösung: Das abstrakte, kurzärmlige oversized Hemd ist das Match zur grünen Schlaghose. Letzteres hat zwar kein Muster, aber durch den Stoff eine schöne Textur. Dadurch bleibt das Ganze aufregend. Wir haben von der ehemaligen Shopping Queen auch nichts Anderes erwartet! Um sich heranzutasten, lässt sich ein Muster-Piece auch erstmal mit etwas ganz Schlichtem kombinieren: Denim ist hier immer eine gute Wahl.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido