VG-Wort Pixel

Oh là là... So nähst du Guidos Tellerrock

Anleitung: Tellerrock von GMK
© Stefan Knauer / Getty Images
Wie schön er schwingt, wie geheimnisvoll er raschelt! Gerade war dieser glamouröse Tellerrock noch bei Guidos Modenschau auf dem Laufsteg zu bewundern – jetzt könnt ihr ihn nachnähen. Nur Mut, das ist bei diesem Modell noch nicht mal schwer

Du brauchst

  • Stoff deiner Wahl
  • nahtverdeckten Reißverschluss (15 cm lang)
  • ein wenig Einlage
  • Taschenrechner

Stoffempfehlung

Grundsätzlich eignet sich jeder Stoff für einen Teller- rock. Leichte und weiche Qualitäten sorgen für eine fließende Optik. So ein fester und schwerer Brokat wie hier schwingt und raschelt besonders spektakulär. Schöne Stoffe bekommst du noch in manch großem Kaufhaus, ganz sicher aber online.

So einfach geht's:

  1. Der Grundschnitt eines Tellerrocks ist immer ein Kreis, in dessen Zentrum ein weiterer Kreis für die Taille ausgeschnitten ist.
  2. Die Außenkante des kleinen Kreises entspricht etwa dem Taillenumfang (plus Nahtzugaben). Die Breite des Stoffs nach dem Ausschneiden der beiden Kreise ergibt die Länge des Rocks (minus Nahtzugaben).
  3. Die meisten Stoffbahnen liegen 1,40 m breit. Das reicht normalerweise nur für einen kürzeren Rock. Um im Ergebnis auf eine Länge wie links zu kommen, muss der Schnitt aus zwei Halbkreisen zusammengenäht werden (siehe Schema links).

Finde deine Größe heraus

Nutze die Anleitung, um deine Maße zu errechnen.

Download: Formel zum Tellerrock Nähen


Dieser Artikel erschien ursprünglich im Guido Heft Nr. 12/2019.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido