VG-Wort Pixel

"Wenn ich blass bin, bin ich nicht scharf auf Pistazientöne“ Guido verrät 3 Trendfarben, die uns wirklich gut stehen

Guido Maria Kretschmer
© Isa Foltin / Getty Images
Helle Pastelltöne sieht man gerade überall – sie schmeicheln im Winter aber nur wenigen. Guido Maria Kretschmer weiß, wie's besser geht. Im Interview verrät er drei neue Trend-Farben der Saison.

Pistazie, Salbei und Veilchen haben sich dieses Jahr von Geschmacks- und Duftnoten zu waschechten Trendfarben in der Mode entwickelt. Längst löffeln wir die Pistazie nicht nur als Eis, sondern tragen es auch als Blazer an uns. Leichte Pastelltöne begleiten uns in den Winter, zieren Kleiderstangen und Schaufensterpuppen. Traut sich die:der eine oder andere dann jedoch, verzaubert von der sanften Farbwelt, das gute Stück am eigenen Körper zu tragen, stoßen manche auf Ernüchterung. Zauberhaft hin oder her – einen schönen Teint zaubern die Töne uns leider nicht dazu. Stattdessen unterstreichen sie oftmals sogar unsere Blässe.

Deswegen auf die Sonnenbank? Man muss ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Vor allem nicht wenn man einen Designer an der Seite hat, der Rat weiß. Im Interview mit Guido Maria Kretschmer wollten wir von ihm wissen, welche Farben diese Saison im Kommen sind – und er hat uns prompt von Pistazie und Co. abgeraten. Stattdessen bringt Guido das ins Spiel, was wir uns zur kalten Jahreszeit ohnehin wünschen: Wärme. Und zwar mit tiefen Tönen, die wirklich etwas für uns tun.

3 neue Farben, die wirklich etwas für dich tun

"Was jetzt kommt, sind die ganzen Rot-Schattierungen. Das kann in massiven Farbkombinationen auch toll sein", verrät der Designer, denn man könne sehr gut mit den vielen verschiedenen Tönen arbeiten, die Rot biete – von tief bis lebendig. 

Besonders angetan hat es Guido Maria Kretschmer ein satter, dunkler Rot-Ton, der fast rotweinartig daherkommt: "In der Kollektion haben wir auch eine Farbe New Burgunder genannt, die auch vielen Leuten gut steht." Die Trendfarbe lasse sich auch wunderbar kombinieren – und zwar mit den Tönen, die man bereits im Kleiderschrank habe. Da spielt auch der Nachhaltigkeitsgedanke eine Rolle, denn Burgunder harmoniere super "mit den ganzen gelben Safran-Tönen, die wir schon zu Hause haben".  Neben Schwarz und Gelb gibt es eine weitere Farbe, die Guido Maria Kretschmer überraschend zum neuen Rot empfiehlt: "Selbst mit Grün geht es gut, wenn das Rot richtig tief ist und der braune Charakter herauskommt. Dann ist die Farbe auch super schön für etwas blassere Haut.“

Guido Maria Kretschmer rät zu Nougat statt Pistazie

Apropos Grün und Blässe…"Diese ganzen zarten grünen Töne, die ich aber für den Winter nicht so geeignet finde. Wenn ich selber so blass bin, bin ich nicht scharf auf Pistazientöne", rät der Designer von diesen Trends aktuell eher ab. Stattdessen hat er zwei weitere Trends parat. 

"Ich glaube, dass die große Braun-Welt auch da ist, mit ihren Nougat-Abstufungen, die auch wiederum sehr schön mit Rot zu kombinieren sind", sagt Guido Maria Kretschmer. Und nicht nur rund um die Feiertage darf es diese Saison durchaus etwas funkelnd werden: "Erstaunlicherweise ist auch ein Goldton zurück, Metalltöne, die man auch tragen kann", empfiehlt der Designer uns zum Schluss. Und diese Töne bringen uns auch ganz ohne Sonnenbank-Teint zum Strahlen.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido