VG-Wort Pixel

10 Punkte für diesen Look Worauf es beim Hochzeitsgast-Styling wirklich ankommt

10 Punkte für diesen Look: Braut mit Trauzeuginnen
© Wedding and lifestyle / Shutterstock
Es kommt nicht alle Tage vor, dass Freund:innen heiraten. Um dazu beizutragen, dass dieser besondere Tag ein auch optisch ein Fest wird, solltest du folgende Dinge beim Shoppen im Hinterkopf haben.

Schneeweißchen und Rosenrot

Der Klassiker unter allen Regeln: Weiße und rote Kleidungsstücke sind der Braut vorbehalten und somit für Gäst:innen ein Tabu! Und ja, dazu zählen auch Cremeweiß, Elfenbeinweiß, Eierschalenweiß und alle anderen Off-white-Töne. Auch Sneaker und zu legere Alltagslooks haben nichts auf der Hochzeitsfeier verloren. Wenn du keine Lust auf ein Kleid hast, probier's mit Jumpsuits oder Cullottes in Kombination mit einer edlen Seidenbluse. Weniger streng sind die Regeln bei schwarzen Looks. Im Sinne des fröhlichen Anlasses würden wir euch aber empfehlen, das "Little Black Dress" wirklich nur im Notfall anzuziehen. Schließlich schreit alles an diesem Tag nach Freude und Farbe.

Kultursensibel

Andere Kreise, andere Sitten: Zur bayerischen Hochzeit wünscht sich das Paar vielleicht Dirndl, zur nigerianischen Trauung lieber einen einheitlichen Ankara-Stoff für alle Gäst:innen, bei einer indischen Hochzeit solltest du rote und pinke Outfits meiden. Du siehst: die Möglichkeiten – und Stolperfallen – sind endlos. Greif lieber einmal mehr zum Hörer, um in kein Fettnäpfchen zu treten, und befasse dich mit dem familiären und kulturellen Hintergrund des Brautpaares.

Dresscode 

Jedes Brautpaar hat eine Vorstellung davon, was die Gäst:innen bestenfalls tragen sollten. Den Hinweis darauf findest du meistens in der Einladung: "Black Tie", "White Tie", "Casual" oder "Elegant" sind nur einige Beispiele, wie der Dresscode lauten könnte. Sei respektvoll und halte dich daran. Farben, die dir überhaupt nicht zusagen, kannst du durch geschicktes Kombinieren deinem Typ anpassen. Lass deine Wahl gerne vom Brautpaar absegnen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Zeit und Ort

Die wichtigsten Angaben zur Feier helfen dir dabei, dein Outfit zusammenzustellen. Beispielsweise sind zur Beach Wedding Highheels nicht unbedingt die beste Wahl. Greife hier lieber zu farblich passenden Slides oder eleganten Sandalen – und die Pediküre nicht vergessen. Wird die Feier hingegen ein glamouröses Fest, sind elegante Accessoires und feines Schuhwerk ein Muss. Es gibt eine religiöse Trauung in der Kirche, Moschee oder Synagoge? Bedeckte Schultern sind hier Pflicht: Ein Outfit mit Ärmeln, ein Paschminaschal oder eine feine Stola zum Umhängen sehen nicht nur schick aus, sondern halten dich abends auch angenehm warm.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido