VG-Wort Pixel

Graue Haare 4 überzeugende Gründe, sie nicht zu färben

Zeigt euer graues Haar. Diese vier Gründe sprechen für einen natürlichen Look.
Mehr
Graue Haare haben einen schlechten Ruf und werden oft überfärbt. Doch das ist gar nicht nötig. Wir verraten vier Gründe, warum du sie nicht färben solltest.

Graue Haare: Nur keine Angst!

Das erste graue Haar kann den ein oder anderen schon mal in Panik versetzen – das heißt schließlich, man wird älter! Und ehe man sich versieht, hat frau den Hörer in der Hand und einen Termin beim Friseur um die Ecke zum Färben vereinbart. Oder geht sogar noch einen Schritt weiter und ändert direkt die ganze Frisur. Doch warum der ganze Aufwand? Graue Haare können doch ganz fantastisch aussehen.

Mehr Mut zur grauen Farbe!  

Wir alle bekommen sie irgendwann: graue Haare. Ein ganz natürlicher Prozess und ein Übergang zu einem neuen Lebensabschnitt. Im Laufe des Lebens produzieren die Haarwurzeln immer weniger Melanin – das Pigment, das für die Färbung der Haare verantwortlich ist. Schließlich wird die Produktion des Pigments ganz eingestellt. Das Ergebnis: graue Haare, irgendwann sogar weiße. Doch zu ergrauen bedeutet nicht gleich Farblosigkeit. Ganz im Gegenteil! Diese vier Gründe sprechen dafür, die natürliche Haarfarbe anzunehmen und mit Stolz zu tragen!

crö Guido

Mehr zum Thema