VG-Wort Pixel

Frischkäse mit Himbeeren: Mutters kocht am besten

Mutters kocht am besten: Frischkäsetorte mit Himbeeren
© Celia Rankin/Blueberry Food Studios
Heute bleibt der Ofen aus! Franks fantastischer No-bake-Cake kommt aus dem Kühlschrank und geht ganz leicht: Keksboden, Creme, Himbeeren – zack, alle beeindruckt!

Du brauchst:

Serviert in 45 Minuten plus Kühlzeit (mindestens 5 Stunden)

8–10 Stücke 

Für den Boden

  • 80 g Butterkekse
  • 40 g Cantuccini
  • 70 g Butter
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • Salz

Für Creme und Belag

  • 500 g Himbeeren
  • 9 Blatt weiße Gelatine
  • 40 g Zucker
  • 500 g Doppelrahmfrischkäse
  • 80 g + etwas Puderzucker
  • 80 ml frisch gepresster O-Saft
  • 200 ml Schlagsahne

Franks Geheimtipp
Die Torte schon am Vortag zubereiten und über Nacht kühlen: Die Aromen entfalten sich dadurch besser, und die Stücke lassen sich leichter schneiden.

So geht's:

  1. Kekse und Cantuccini im Blitzhacker zerkleinern, Butter schmelzen. Beides mit Zimt und 1 Prise Salz vermischen. Den Boden einer Springform (20 cm Ø) mit Backpapier belegen. Brösel bis auf 2 EL darin zum Boden andrücken, 30 Minuten kalt stellen.
  2. 250 g Himbeeren fein pürieren, durch ein Sieb streichen. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeermark (200 g) mit Zucker erwär-men, Gelatine ausdrücken, im warmen Mark auflösen. 30 Minuten kalt stellen, bis das Mark zu gelieren beginnt.
  3. 6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse und 80 g Puderzucker mit dem Handrührer cremig aufschlagen. O-Saft erwärmen, Gelatine ausdrücken, im warmen Saft auflösen. Erst etwas Frischkäsecreme mit dem Saft verrühren, dann zügig unter die restliche Frischkäsecreme rühren. Sahne steif schlagen und in 2 Portionen unterheben. 
  4. Vom Himbeerpüree 3 EL abnehmen, in einen Einmalspritzbeutel füllen. Hälfte Frischkäsecreme in die Springform füllen. Die restliche Creme mit dem Püree ganz kurz verrühren und in der Form marmorartig verteilen. Torte 4-5 Stunden kalt stellen.
  5. Torte aus der Form lösen, ohne Backpapier auf eine Kuchenplatte setzen. Vom Spritzbeutel eine kleine Ecke abschneiden. Püree in kleinen Punkten auf die Torte und auf den Tortenrand spritzen, sodass es etwas am Rand herunterläuft.
  6. Torte mit restlichen Himbeeren belegen und die beiseitegelegten Brösel am Rand verteilen. Dann mit etwas Puderzucker bestäuben, in Stücke schneiden und servieren.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Guido Heft Nr. 07/2020.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido