VG-Wort Pixel

Kokosküsschen Frank Mutters bestes Rezept

Kokosküsschen: Teigbällchen mit Kokosraspeln
© Celia Rankin / blueberry Food Studios
Eins für dich, eins für mich… heute rieselt es Kokosküsschen für alle! Das feine brasilianische Konfekt hat es ordentlich in sich.

Kokosküsschen: Das braucht ihr

22 Stück, serviert in 60 Minuten

  • 1 Dose gezuckerte
  • 400g Kondensmilch
  • 30 g Butter plus etwas zum Formen der Kugeln
  • 1 TL Bio-Orangenabrieb
  • 120 g Kokosraspel

Kokosküsschen: So macht ihr "Beijinho de Coco"

  1. Kondensmilch, 30 g Butter und die abgeriebene Orangenschale in einem Topf bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 10 Minuten erhitzen – dabei darf die Kondensmilch allerdings nicht kochen. Die Creme sollte dabei andicken. Um zu prüfen, ob die Masse die notwendige Konsistenz hat, mit dem Rührer einmal über den Topfboden streichen. Bildet sich im Topf eine kleine Schneise, die nach einem kurzen Moment wieder zurückläuft, ist es genau richtig.

  2. Die Creme auf einen großen Teller gießen und im Kühlschrank 45 Minuten abkühlen lassen, damit sie fest wird und sich danach zu Kugeln formen lässt.

  3. Mit zwei Teelöffeln haselnussgroße Portionen (à ca. 15 g) abstechen und mit leicht gebutterten Fingern schnell zu kleinen Kugeln formen.

  4. Die Kokosraspeln in einen tiefen Teller geben und die Kugeln einzeln darin wälzen. Eventuell überschüssige Kokosraspel entfernen. Fertige Kugeln in einer Dose einschichten, dabei Butterbrotpapier zwischen die einzelnen Lagen legen. Kühl und trocken gelagert, halten sie sich mindestens 10 Tage.

Franks Geheimtipp: Falls die Bällchen zu süß sind, zum Schluss mit etwas flüssiger Zartbitterschokolade glasieren.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido