VG-Wort Pixel

Kaffee Panna Cotta Frank Mutters bestes Rezept

Kaffee-Pannacotta: Nachtisch mit Passionsfrucht
© Bruno Schröder / blueberry Food Studios / Guido
Der italienische Klassiker geht immer. Egal was es vorher gab, ein paar Löffel dieser Sahnig-süßen Wonne passen noch rein – und Fränkys besonderer Dreh ist die fruchtig-herbe Begleitung.

Das braucht ihr

(Für 4 Personen, serviert in 30min)

  • 2 Kardamomkapseln
  • 50 g Kaffeebohnen
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Muskat
  • 200 ml Schlagsahne
  • 300 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Blatt Gelatine
  • 4 Passionsfrüchte
  • 1 TL Bio-Limettenabrieb
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Mokkabohnen (Kaffeebohnen aus Zartbitterschokolade)
  • 4 EL Kaffeesirup

So gelingt's euch

  1. Für die Pannacotta Kardamom-kapseln und Kaffeebohnen im Mörser grob zerstoßen. Zusammen mit Vanillemark, frisch geriebener Muskatnuss, Schlagsahne, Vollmilch, Zucker und Salz kurz in einem Topf aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die warme Kaffee-Sahne-Mischung durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Pannacottamasse in vier kleine Förmchen füllen und für mindestens 5 Stunden (am besten über Nacht) abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. 30 Minuten vor dem Servieren die Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Fruchtfleisch dann mit Limettenschale und Ahornsirup in einem Topf erhitzen und 2 Minuten köcheln lassen. Passionsfruchtmasse mit einem Schneidstab kurz anpürieren und die Mokkabohnen grob hacken.
  4. Förmchen mit Kaffee-Pannacotta kurz in heißes Wasser tauchen, die Masse mit einem Messer von den Rändern lösen. Kaffee-Pannacotta mittig auf Dessertteller stürzen und mit Passionsfrucht, Mokkabohnen und Kaffeesirup beträufelt servieren.

Franks Geheimtipp: Liegt zu schwer im Magen?Eine fettarme Alternative gelingtmit Kokosmilch statt der gekochten Sahne: Mangostücke und Kokoschips runden die exotische Variante ab.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido