VG-Wort Pixel

Geheimrezept von Guidos Mann Schokoküchlein mit Karamellkern

Schokoküchlein mit flüssigem Kern: Fertige Schokoküchlein
© Thomas Neckermann
Knusprige Hülle, weiches Mmh… dieses zuckersüsse UND cremige Dessert lässt auch die härteste Schale dahinschmelzen.

Schokoküchlein mit Karamellkern: Das Rezept

6 Portionen

  • 125 g Zartbitterschokolade (70% Kakao)
  • 125 g weiche Butter
  • 75 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g plus 1-2 EL Zucker
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 4 TL Dulce de Leche (Karamellcreme)
  • 1 reife Mango
  • 3–4 EL Orangensaft
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Puderzucker

Serviert in 40 Minuten plus Kühlzeit

1. Sechs ofenfeste Förmchen (à 150 ml Inhalt) mit Butter fetten und mit etwas Zucker ausstreuen, dabei überschüssigen Zucker herausklopfen.

2. Schokolade hacken. Zusammen mit 125 g Butter in Stückchen in eine Schüssel geben und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

3. Mehl, Salz und 100 g Zucker in einer Schüssel vermischen. Eier nacheinander mit den Quirlen des ­Handrührers unter die geschmolzene Schokomasse rühren. Danach die ­Mehl­mischung mit einem Spatel unter- heben. Masse bis 1 cm unter den Rand in die Förmchen füllen. Mit einer Folie abdecken und 1 Stunde kalt stellen.

4. Karamellcreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und mittig in den gekühlten Schoko­teig spritzen. Den Teig wieder über die Löcher streichen. Abgedeckt weitere 30 Minuten kalt stellen.

5. Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Mit Orangensaft, Limettensaft und 1–2 EL Zucker fein pürieren.

6. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Förmchen in den heißen Ofen stellen und auf mitt­lerer Schiene 20–25 Minuten backen, bis der Rand fest, die Mitte aber noch weich ist. 2 Minuten ruhen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und zusammen mit Mangopüree noch warm servieren.

Franks Geheimtipp

Unbedingt die Backzeit einhalten – nur so wird der Kern cremig. Noch feiner ist es, die Küchlein auf Teller gestürzt auf einem Mangospiegel zu servieren.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Guido Heft Nr. 01/2021.

Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido