VG-Wort Pixel

Aufgefrischt! Diese 3 Retro-Trends sind wieder da

Modetrend: Frau im Dandy-Stil
© Victoria Chudinova / Shutterstock
Trends kommen, gehen und schauen dann doch wieder vorbei. Guido Maria Kretschmer verrät, welche Retro-Trends uns gerade erneut begegnen.

"Das hab ich in deinem Alter auch getragen!", ist einer der Sätze, die garantiert fallen, wenn Mutter und Tochter zusammen bummeln gehen. Das geht von der High Waist Jeans bis zur Schluppenbluse. Auch die Plateauschuhe dürften in dem einen oder anderen Kleiderschrank der etwas Lebenserfahreneren unter uns noch zu finden sein, während sie heute schon wieder Schaufenster schmücken. So ist das eben mit den Trends: Sie verabschieden sich irgendwann, stehen dann überraschend aber doch wieder vor der Tür. 

Weil wir den Lauf der Mode jetzt schon eine Weile beobachten, sind wir uns sicher, dass uns auch dieses Jahr wieder ein paar alte Bekannte über den Weg laufen werden. Zum Nachhaltigkeitsaspekt passt das ganz wunderbar, schließlich können wir bei Retro-Trends ideal Second-Hand shoppen oder aber unsere eigenen alten Stücke entstauben und vom Dachboden befreien. Bevor wir uns jetzt aber ziellos durch Kisten wühlen, wollten wir einmal mit Guido Maria Kretschmer Rücksprache halten – Guido, welche Trends kommen 2022 zurück? 

3 Mode-Trends, die uns wieder begleiten 

1. Bundfaltenhose, du altes Haus!

"Einer ist schon da, und zwar die Bundfaltenhose!", sagt Guido Maria Kretschmer. Tatsächlich macht sich das Exemplar bereits seit einigen Monaten wieder in den Geschäften breit und ist endgültig nicht mehr wegzudenken. Wir haben wirklich genug von einschneidenden Skinny Jeans. Bundfaltenhosen sind die optimale Wahl, denn sie sind gemütlich und schick zugleich. Wer zu einem hohen Bund greift, kann dabei noch elegant die Taille betonen. 

2. 80ies are back – mit Blousonjacken

Gerade sind uns noch die Trends der 90er auf den Straßen begegnet, jetzt gesellt sich ein weiteres Jahrzehnt dazu: Die Blousonjacke ist zurück und kommt laut Guido gleich zur Bundfaltenhose dazu: "Vielleicht auch in der Kombination mit gepatchten Jacken und ein bisschen überschnittenen Schultern – das kann ich mir gut vorstellen", rät der Designer. Blousonjacken können ganz unterschiedlich getragen werden, entweder im Collegelook oder ganz klassisch seidig aus den 80ern entsprungen.

3. Wie ein:e echte:r Dandy

Wer sagt eigentlich, dass der Dandy-Stil dem männlichen Geschlecht vorbehalten ist? Schluss mit Gender-Grenzen, 2022 trägt jede:r die Weste, die ihm:ihr gefällt. "Was ich mir auch vorstellen könnte, kommt ja immer wieder: dass ein Westen-Wahn nochmal ausbricht", prognostiziert Guido Maria Kretschmer nämlich, und dann darf es ruhig auffällig werden: "Wirklich im klassischen Sinne des Dandy-Stils." 

Und kann das jede:r tragen?

"Es gibt immer Zeiten, in denen das alle machen, und zum Schluss sieht man ein Foto und denkt: Hätte ich das mal lieber nicht getragen", sagt Guido Maria Kretschmer, würde uns aber trotzdem nicht davon abraten, mitzuschwimmen. Abschließend gibt er uns noch einen Rat fürs neue Jahr:

Es braucht immer Mut, Trends mitzumachen, es wird immer die Retrospektive geben, zu sagen, ach, meins war es nicht. Aber ich glaube, das ist auch, was Mode ist. Mode heißt auch, zu springen, mal mitzumachen und manchmal auch hängenzubleiben – es gibt Modetrends, die man nie wieder verlässt.

Danke, Guido!

Guido

Mehr zum Thema

Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido