VG-Wort Pixel

"Hipstoric Housing" Dieser Trend haucht deiner Wohnung 2023 mehr Persönlichkeit ein

Ein gemütliches Wohnzimmer mit großer Couch und kleinen Vintage-Einflüssen
Die schicke ältere Kommode und die wiederverwendeten Schallplatten an der Wand erwachen beim Hipstoric Housing zu neuem Leben.
© Photographee.eu / Adobe Stock
Ein neuer Einrichtungsstil könnte im kommenden Jahr für moderne, aber individuelle Räume sorgen. Wir zeigen dir, wie du den Trend zum Leben erweckst.

Hast du Andenken an vergangene Zeiten, die bisher ungenutzt in deinem Keller oder einer sonstigen Rumpelkammer stehen? Vielleicht eine alte Näh- oder Schreibmaschine von Oma oder ein paar hübsche Schwarz-Weiß-Fotos der Urgroßeltern, die nur auf eine neue Chance warten – und die sollen sie auch bekommen.

Denn beim Hipstoric Housing werden moderne Gegenstände und Dekoration mit älteren oder auch historischen Dingen kombiniert. Alt und neu kreieren so einen ganz persönlichen Charme. Das kann unter dem Second Hand- und Nachhaltigkeitsgedanken mit dem Kauf kleiner Antiquitäten geschehen oder indem du bereits vorhandenen Gegenständen wie beispielsweise Erbstücken deiner Familie zu neuem Glanz verhilfst. Gebrauchtes von Märkten oder Läden zu besorgen oder das Upcycling alter Lieblinge, sind ganz vorne mit dabei.

Vintage Möbel und Pop-Kultur

Du hast noch alte Holzkommoden und weißt nicht, wie du sie am besten in Szene setzt? Bunte Farben passen hervorragend zu dunklem Holz. Probier dich gerne aus und sorge für einen farbenfrohen Raum mit Vintage-Charakter.

Einzelne Stücke besonders in Szene setzen

Ein kleines Beistelltischchen vom Antiquitätenmarkt mit einer schönen Vase und Blumen darin – oder wie hier ein todschickes Serviertischchen als Highlight deines Zimmers. Die Auswahl eines solchen Möbelstücks sorgt bei jedem Besuch für Gesprächsstoff und freut das eigene Herz schon beim kurzen Blick in diese Ecke des Raumes.

Vintage-Bilder in shabby-schicken Bilderrahmen

"Altmodische" Blumenbilder mögen nicht für jede Person etwas sein. Allerdings können sie für einen gewissen Flair sorgen, natürlich nicht so wie hier auf dem Bett drapiert. Die schicken Vintage-Looks der Bilder passen hervorragend in den Flur – beispielsweise zusammen mit einem großen Spiegel im Vintage-Look. Aber auch in anderen Zimmern können sie ihren Zauber entfalten und uns mit ihrem Stil in den Charme der Vergangenheit entführen.

Ausgefallene Tapeten

Ob nun ein schönes Blumenmuster, das an alte Herrenhäuser um 1900 erinnert oder ein verspieltes Muster mit Ornamenten wie aus einem verschollenen Palast. Für jeden Geschmack gibt es eine Vintage-Tapete auf dem Markt. Allerdings gibt es diese meist nur neu zu kaufen und sie fügen sich damit zwar rein optisch in den Hipstoric Housing Trend ein, werden aber nicht nachhaltig ausgesucht. Wer keine Lust aufs Tapezieren hat, kann sich auch größere Abschnitte in schicken Vintage-Bilderrahmen einrahmen und so an die Wand bringen.

Kleinere Deko: Lampen oder Uhren

Eine alte Tiffany-Lampe oder andere schöne Retro-Lichter können den Raum im wahrsten Sinne des Wortes aufhellen und sorgen meist für mehr Farbe als die heutigen eher eintönigen Modelle. Auch Second Hand-Uhren oder Vasen vom Flohmarkt sind eine gute Wahl für einen individuellen Touch.

Verwendete Quellen: Pinterest Predicts 2023, eigene Recherche

lkl Guido

Mehr zum Thema

Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido