VG-Wort Pixel

Herr Schmidt, hier her! 10 schrullige Hundenamen unserer Omas, die wir jetzt wieder lieben

Hundenamen: Dackelwelpe
© tkach-artvitae / Shutterstock
Hundenamen wollen wohl durchdacht werden – das wussten schon unsere Omas. Deswegen sind alte Namen jetzt auch wieder im Kommen. Wir sagen nur: Brunhilde …

… komm jetzt aber her! Machst du Sitz! Ja, so ist's fein, Brunhilde, du bist ja eine ganz Liebe! 

Na, diese Sätze dürften wohl jedem Menschen bekannt vorkommen, der schon einmal im Entferntesten etwas mit Hunden zu tun hatte. Denn seien wir mal ehrlich: Wie bei Kindern verfallen wir im Umgang mit den Vierbeinern doch sehr schnell in eine eigene Sprache. Ob wir wollen oder nicht. Da wir daran ohnehin nichts ändern können, befassen wir uns doch lieber mit der Vokabel, die wir noch selbst in der Hand haben. Und die wir mit der Anschaffung eines neuen Familienmitglieds zwangsläufig noch sehr, sehr oft sagen werden.

Schon unsere Großeltern wussten: Der Name unseres Hundes will mindestens genauso gut bedacht sein wie der eines Kindes! Gut klingen muss er, aber auch etwas Besonderes sein. Und weil sich heutzutage doch viele Hundenamen ähneln, werfen wir mal einen Blick in die Vergangenheit – und vertrauen auf das, was unsere Omas einst für gut befunden haben.

Platz eins ist übrigens Opa Ortwin gewidmet. Von dem haben wir einst gelernt: Hunde haben Basko zu heißen. Und da ist es ganz egal, ob Besitzer:innen ihnen eigentlich einen anderen Namen zugesprochen haben – schauen sie nach einem Basko aus, werden sie auch Basko genannt. 

Ähnliche Anekdoten gibt es in vielen unserer Familien zu finden, da begegnen uns Fifis und Strolche, die von unseren Omas übrigens schon damals vorbildlich genderneutral eingesetzt wurden. Wer es klassischer mag, entscheidet sich für Brunhilde oder spricht seinen Hund gleich ordentlich mit Nachnamen an. Ein Herr Schmidt hört garantiert gut – und wenn man ihn ruft, drehen sich gleich noch ein paar andere Passanten um. So kommt man auch zu neuen Bekanntschaften.

Ihr seht, von unseren Großeltern können wir noch viel lernen, und zwar nicht nur, was Kuchenrezepte angeht. Auch bei Hundenamen ist auf ihren Rat Verlass. 

10 Hundenamen, die schon unsere Omas vergeben haben

  1. Basko
  2. Herr Schmidt
  3. Liselotte
  4. Brunhilde
  5. Fifi
  6. Bello/Bella
  7. Isolde
  8. Strolch
  9. Waldi
  10. Uschi
mjd Guido

Mehr zum Thema


Unsere Lieblings-Nähanleitungen von Guido