VG-Wort Pixel

Horoskop Diese 3 Sternzeichen werden zu Unrecht von Vorurteilen geplagt

Horoskop: Frau blickt melancholisch aufs Meer
© Juergen Bauer Pictures / Shutterstock
Vorurteile können ganz schön fies sein. Kleben sie einmal an einem, wird es schwer, sie wieder loszuwerden. Das trifft besonders auf Sternzeichen zu, denn da eilt einigen der schlechte Ruf bereits voraus. Welche drei überhaupt nicht gut wegkommen, erfahrt ihr hier.

Der Tag der eigenen Geburt ist nicht frei wählbar, damit sind Sternzeichen eigentlich ziemlich zufällig zugewürfelt. Wir können sie uns nicht aussuchen. Gemein, dass es Tierkreiszeichen zu geben scheint, die total unbeliebt sind und mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen haben. Auf die Frage, welches Sternzeichen man sei, gibt es nämlich scheinbar einige falsche Antworten.

Gerade in Beziehungsfragen legen Menschen plötzlich sehr viel Wert auf das Sternzeichen ihres potenziellen Partners. Da kann es schon mal heißen "Du bist ein Zwilling?" und "Die sind doch hinterhältig und inkompatibel!". Dabei wird total vergessen, dass jedes Sternzeichen auch positive Eigenschaften hat. Also Schluss mit dem Sternzeichen-Mobbing. Wir räumen auf und zeigen euch welchen Sternzeichen zu Unrecht ein schlechter Ruf vorauseilt.

Diese 3 Sternzeichen haben zu Unrecht einen schlechten Ruf

Platz 1: Skorpion

Der Skorpion ist wohl das unbeliebteste unter den Sternzeichen und genießt mit unter den schlechtesten Ruf. Das könnte daran liegen, dass Skorpione als manipulativ und rachsüchtig gelten. Die meisten Menschen halten ihn für unberechenbar und fürchten sich vor seinem giftigen Stachel. Wer den Skorpion hintergeht, muss seinen Hass und seine Feindseligkeiten fürchten – so heißt es zumindest.

Dabei wird vergessen, dass der Skorpion eigentlich loyal und geduldig ist und sogar einiges an Sticheleien und Gemeinheiten aushält, bis er reagiert. Er ist belastbar und ein:e Freund:in, die:der Geheimnisse mit ins Grab nimmt. Zwar besitzt er eine harte Schale und ist zu Anfang oft sehr zurückhaltend – was mit Arroganz verwechselt wird – baut er aber einmal Vertrauen auf, kommt der weiche, emotionale Kern zum Vorschein. Mutig und charismatisch übt der Skorpion eine gewaltige Anziehungskraft auf seine Mitmenschen aus.

Platz 2: Zwilling

Zwillinge gelten als hinterhältig und fies. Sie lieben es angeblich anderen Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen und sich dabei über das Gegenüber zu stellen. Zwillingen fehlt Taktgefühl und Selbstreflexion. Viele Menschen reden deshalb auch vom Sternzeichen mit den zwei Gesichtern, was so viel bedeutet wie vorne rum nett und hinten rum ganz schön gemein.

Dabei sind Zwillinge auch voller Energie, kontaktfreudig und gesellig. Sie wissen, wie sie ihren Charme einsetzen müssen, um Menschen für sich zu gewinnen. Zwillinge sind mit einem scharfen Verstand und einer guten Menschenkenntnis ausgezeichnet. Außerdem sind sie richtige Multi-Tasking-Talente und erledigen Aufgaben oft mühelos. Manchmal können Menschen mit diesem Sternzeichen kleine Chaoten sein, das mag unzuverlässig wirken, aber trotzdem liebenswert.

Platz 3: Widder

Der Widder landet auf Platz drei der unbeliebtesten Sternzeichen. Ihm wird nachgesagt, egoistisch, streitsüchtig und aufbrausend zu sein. Widder sind impulsiv und wollen mit dem Kopf durch die Wand, deswegen wirken sie wohl oft jähzornig und sogar aggressiv. Mit dem Widder solle man sich bloß nicht anlegen, heißt es so oft.

Dabei zeichnet den Widder auch seine Unabhängigkeit und Abenteuerlust aus. Seine Energie und sein Tatendrang sind total ansteckend. So zieht er andere Menschen regelrecht in seinen Bann. Bei allem, was er tut, verliert er nie sein Ziel aus den Augen und bleibt stets optimistisch, auch wenn es mal nicht nach Plan läuft – aufgeben ist für das willensstarke Sternzeichen keine Option.

Verwendete Quellen: Brigitte-Zweiwochenhoroskop, sternregister.de, instyle.de 

eck Brigitte

Mehr zum Thema