VG-Wort Pixel

Horoskop DAS ist laut Statistik das beliebteste Sternzeichen bei Tinder

Horoskop: Eine hübsche Frau mit Handy
© astarot / Shutterstock
Kein Glück bei Tinder? Könnte an deinem Sternzeichen liegen! Wer die mit Abstand besten Chancen auf viiiele Matches hat, liest du hier.

Erfolg bei Tinder hängt sicherlich von vielen Faktoren ab: Aussehen, Profilbild, dem Haustier, das darauf zu sehen ist ... auch Alter, Geschlecht und Job sollen angeblich eine Rolle spielen. Aber wie wirkt sich denn wohl unser Sternzeichen auf unsere Matching-Chancen aus? Das wollte auch das Portal "Psychicworld.com" wissen – und hat ausnahmsweise nicht die Sterne, sondern User*innen befragt.

Mehr als 4.000 Menschen durften swipen

Gut 4.000 Menschen hat das Portal gebeten, 1.000 Mal bei Tinder nach rechts zu swipen (ja, wir hoffen auch, man hat die Versuchspersonen für diese harte Arbeit angemessen entlohnt!). Anschließend wurde geschaut, wie viele Matches der Swipe-Marathon jedem einzelnen denn so eingebracht hatte, und welches Sternzeichen er oder sie hatte. Damit waren alle nötigen Daten gesammelt, um ermitteln zu können, welche Sternzeichen im Schnitt am meisten Matches bekamen, d. h. wer am häufigsten zurück-nach-rechts-geswipt wurde, und welche am seltensten. Und eines müssen wir sagen: Der Abstand zwischen Tinder-Star und Tinder-Naja ist geradezu galaktisch.

Platz 1 und 2 gehen an Luftzeichen 

Der absolute Absahner unter den Match-Makern war in der "Psychicworld"-Datenerhebung das Sternzeichen Zwillinge: Stolze 84 Prozent ihrer Rechts-Swipes brachten ihnen ein Match. Auch der zweite Platz geht an ein Luftzeichen: Mit 79 Prozent positiver Reaktionen haben Wassermänner offenbar gute Chancen, bei Tinder eine Portion Liebe zu finden. Während auch Krebs und Löwe mit 74 bzw. 70 Prozent Matches noch im oberen Drittel der beliebtesten Tinder-Sternchen liegen, bilden Fische (65 Prozent), Stier (61 Prozent), Widder (58 Prozent) und Waage (56 Prozent) überraschenderweise nur das Mittelfeld – wer hätte gedacht, dass einer Waage überhaupt jemand widerstehen kann?

Ein Erdzeichen bildet das Schlusslicht

Am schlechtesten schnitten bei dem Experiment die vier verbleibenden Sternzeichen ab: Die Jungfrau wurde immerhin mit 52 Prozent noch von mehr als der Hälfte gematcht, doch beim abenteuerlustigen, quirligen Schützen waren es unverständlicher Weise nur magere 48 Prozent. Und damit wären wir auch schon bei den beiden glücklosesten Sternzeichen auf Tinder: Skorpione bekamen im Schnitt lediglich auf 44 Prozent ihrer Rechts-Swipes positive Rückmeldungen, Steinböcke schossen mit 41 Prozent und damit nicht einmal halb so vielen wie Spitzenreiter Zwillinge den Vogel ab.

Wir haben für die niedrigen Match-Raten dieser überaus liebenswerten und attraktiven Sternzeichen wirklich keine Erklärung. Aber was soll's? Echte Sternchen brauchen schließlich keine Apps und Matches, um im echten Leben alle anderen zu überstrahlen.


Mehr zum Thema