VG-Wort Pixel

Horoskop Auf 5 Sternzeichen wirkt sich die Mondfinsternis am 26. Mai besonders aus

Horoskop: Eine Frau beobachtet den Mond
© AstroStar / Shutterstock
Zu sehen bekommen wir sie in Europa zwar nicht, aber spüren werden wir sie allemal: Welche Sternzeichen die Mondfinsternis am 26. Mai laut Horoskop besonders stark beeinflussen wird, liest du hier.

Supermond, Blumenmond, Mondfinsternis – der Vollmond im Mai hat es ganz schön in sich! Am Mittwoch, 26. Mai in der späten Mittagszeit, befindet sich unser Mond der Sonne direkt gegenüber, die Erde wiederum genau dazwischen. Im deutschsprachigen Raum wird der Maivollmond traditionell Wonnemond genannt, nach dem altdeutschen Begriff "wunni" für Freude. Die Algonkin, ein nordamerikanisches Urvolk, ließ sich bei der Namensgebung von der zu dieser Jahreszeit aufblühenden Natur um sie herum inspirieren: Bei ihnen heißt der Vollmond im Mai "Flower Moon", Blumenmond.

Genau wie im April ist der Abstand zwischen Mond und Erde nun besonders gering, wieder haben wir es also mit einem Supermond zu tun, der uns in den Nächten von Dienstag auf Mittwoch und von Mittwoch auf Donnerstag besonders groß erscheint. Doch im Gegensatz zum April wird der Mond diesmal zeitweise komplett im Schatten der Erde verschwinden – es kommt zu einer totalen Mondfinsternis, die sich am besten in Ostasien, Australien, Ozeanien, Nord- und Südamerika beobachten lässt. Spüren werden wir das Ereignis allerdings auch in Europa – und laut Horoskop gilt das ganz besonders für folgende Sternzeichen.

Horoskop: Diese Sternzeichen beeinflusst die Mondfinsternis am 26. Mai besonders stark

Wassermann

Wassermänner werden unter dem Einfluss der Mondfinsternis besonders spontan, entscheidungsfreudig und rigoros. Mitunter überrascht sich das Luftzeichen nun selbst mit den Entschlüssen, die es fasst – und mit der Leichtigkeit, die es dabei an den Tag legt. 

Fische

Bei Fischen schärft die Mondfinsternis den sechsten Sinn, d. h. die Empfänglichkeit für alles Immaterielle, Symbolische, Metaphysische. Auch sonst ist er bei dem Wasserzeichen überdurchschnittlich stark ausgeprägt, doch nun kann es sich auf ihn noch mehr verlassen als auf seine fünf klassischen Sinne.

Krebs

In Menschen mit dem Tierkreiszeichen Krebs regen sich im Zuge der Mondfinsternis laut Horoskop Ungeduld und Unruhe. Eine unbestimmbare Angst macht das Wasserzeichen nun reizbar und empfindlich, zugleich ist es umtriebig und ständig unter Strom. 

Waage

Waagen werden durch die Mondfinsternis regelrecht beflügelt. Das Luftzeichen findet nun den Mut, an die eigenen Fähigkeiten und Talente zu glauben, was dazu führt, dass es auch verwegenere Möglichkeiten und Chancen in Betracht zieht zu ergreifen. Selbst bei Routineaufgaben leben sich Waagen jetzt zudem kreativ aus, daher haben sie viel Freude und Spaß an dem, was sie tun, sei es noch so banal und alltäglich.

Schütze

Schützen werden durch die Mondfinsternis in ihrem Zeichen von allen am stärksten beeinflusst. Das Feuerzeichen nutzt die Gelegenheit, um zurückzuschauen, und erkennt dabei nun besonders klar die eigenen Stärken, die eigene Rolle und Bedeutung und den eigenen Anteil am bisherigen Verlauf seines Lebens. Diese umfangreiche Erkenntnis motiviert die meisten Schützen, sich aktiv und gezielt an ihre Zukunftsgestaltung zu machen. Mut, Zuversicht und Lebenslust prägen dabei seine Entscheidungen und seine Stimmung. 

Verwendete Quellen: timeanddate.de, mondkalender-online.de, BRIGITTE-Zweiwochenhoroskop

sus

Mehr zum Thema