VG-Wort Pixel

Horoskop Diese Sternzeichen neigen momentan dazu, sich zu überfordern

Horosokop: Eine sportliche Frau vor einer Brücke
Diese Sternzeichen neigen jetzt dazu, sich zu überfordern.
Mehr
Manchmal ist es völlig okay, Vollgas zu geben – doch laut Horoskop sollten diese Sternzeichen lieber einen Gang zurückschalten: Sie neigen derzeit dazu, sich zu überfordern.

Horoskop 2021: Alle Infos und News zu den Sternzeichen

Diese Sternzeichen neigen jetzt dazu, sich zu überfordern

Es gib Zeiten, in denen können wir Vollgas geben ohne Ende – und in anderen brauchen wir's gar nicht erst zu versuchen. Wir sind nun mal nicht immer in Topform, Pause und ein bisschen Schonung muss gelegentlich einfach sein. Folgenden Sternzeichen empfehlen die Sterne jetzt, eine eher ruhige Kugel zu schieben. Nur leider fällt es ihnen offenbar allzu schwer, dieser Empfehlung zu folgen.

Widder

Dem Widder empfehlen die Sterne nun wärmstens, sich um sich selbst zu kümmern und sich zu schonen. Nur fällt das dem ehrgeizigen Feuerzeichen untere Umständen nicht ganz so leicht. Die meisten Widder werden schnell unruhig, wenn Erfolge für längere Zeit ausbleiben und können sich schlecht entspannen. Doch jetzt ist nun mal nicht die Zeit zu pushen und etwas zu erzwingen. Zurücklehnen, durchatmen, sich auf sich selbst besinnen und abwarten ist derzeit das Beste, was Widder machen können. Und wer das beherzigt, findet darin auch Glück und Erfüllung.

Jungfrau

Jungfrauen können generell sehr schwer ertragen, wenn sie von anderen abhängig sind und nicht alles selbst kontrollieren können. Dummerweise ist jetzt gerade so eine Zeit, in der genau das der Fall ist. In vielen Jungfrauen triggert das Aktionismus, mit dem sie probieren, ihre Ohnmacht auszugleichen bzw. zu kompensieren. Allerdings führt er zu nichts – außer zu Frustration und Kraftlosigkeit. 

Skorpion

Skorpione fühlen sich jetzt zu einem Kräftemessen und Konkurrieren aufgefordert, das sie psychisch wie körperlich unter Druck setzt. Dabei wäre angeraten, die eigene Wahrnehmung zu hinterfragen und zu ergründen, wem es eigentlich etwas zu beweisen gilt. Was steckt hinter diesem Drang, sich gegenüber anderen durchzusetzen? Geht es um Macht? Um Respekt? Um Wertschätzung? Stecken dahinter vielleicht Minderwertigkeitsgefühle? Die Sterne legen nahe, das einmal in Ruhe zu ergründen, anstatt sich mit Vollkaracho in den Ring zu stürzen. Denn vielleicht ist das danach gar nicht mehr nötig.

sus Brigitte

Mehr zum Thema