Sternzeichen: Ob Angela Merkel und Westerwelle harmonieren?

Inhaltlich sind sich Angela Merkel und Guido Westerwelle ja schon mal recht nah. Aber harmonieren auch ihre Sternzeichen? BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath hat die künftigen Koalitionspartner analysiert.

Angela Merkel, Sternzeichen Krebs

Angela Merkel, Sternzeichen Krebs, wurde am 17. Juli 1954 geboren

Angela Merkel ist Krebs und hat den Aszendenten Schütze. Zu Schütze gehört die Suche nach der Sinnhaftigkeit und das Visionäre. Menschen mit einer Schütze-Betonung sind getragen von einem besonderen Sendungsbewusstsein. Angela Merkel möchte die Welt verbessern. Sie ist offen für alles, gerade auch für Einflüsse aus dem Ausland.

Ihr Aszendent, der astrologisch gesehen die Anlage darstellt, steht bei 16 Grad Schütze. Da gibt es eine Hinwendung zu Machtthemen, was bei ihr dadurch unterstützt wird, dass sie ein starkes 8. Haus hat. Einfluss haben, Macht ausüben, diese Aspekte finden sich in ihrem Horoskop deutlich wieder. Neptun steht an der Spitze des 10. Hauses, der klassische Aspekt für einen ausgeprägten Machtinstinkt. Merkel möchte auf der politischen Bühne viel Einfluss haben und auf keinen Fall an Macht verlieren, dadurch kann sie manchmal ein bisschen verhalten wirken.

Ihre Sonne steht in Krebs, allerdings zusammen mit Uranus. Sie hat also keine reine Krebsenergie, deswegen wirkt sie manchmal auch so kühl und achtet sehr darauf, die Distanz zu anderen Menschen selbst zu bestimmen.

Angela Merkel lässt nicht wirklich jemanden an sich ran. Privat hat sie aber bestimmt eine warme Seite. Uranus steht für Unverbindlichkeit, daher kommt sie kühler rüber, als sie eigentlich ist. Sie hat durchaus etwas Zugewandtes und wäre mit ihrer Grundenergie bestimmt auch eine ganz gute Therapeutin geworden.

Ihr starker Mars ist leicht blockiert. Diese Konstellation weist darauf hin, dass sie Fehler unbedingt vermeiden möchte und Handlungen dadurch rauszögert.

Ich glaube, dass sie nie so hundertprozentig angekommen ist in der Seilschaft CDU, dass sie dort nie richtig aufgenommen worden ist. Vielleicht hat sie das auch gespürt und sich deshalb abgeschottet. Durch ihren starken Neptun hat sie ein gutes Ahnungsvermögen, wo Gefahren sind - und da wird sie wahrgenommen haben, dass hinter der Freundlichkeit doch manchmal etwas ganz anderes stecken kann.

Horoskop weist starke soziale Aspekte auf. Ihr Mond in Wassermann zeigt, dass sie gerne Netzwerke gründet. Sie hat ein starkes soziales Gewissen. Das schiebt sie auch nicht nur vor, sondern interessiert sich wirklich für Randgruppen und Minderheiten. Ein Thema wie Integration ist ihr sehr wichtig.

Guido Westerwelle, Sternzeichen Steinbock

Guido Westerwelle, Sternzeichen Steinbock, wurde am 27. Dezember 1961 geboren

Der Steinbock Guido Westerwelle ist ein harter Arbeiter, kann präzise denken, hat eine exakte Karriereplanung. Er kann treffend formulieren, aber auch bissig und fast verletzend sein. Als Steinbock ist er geerdet, realistisch und stets um Sachlichkeit bemüht. Seine Sonne steht bei 5 Grad Steinbock. Die Falle, die astrologisch gesehen dort lauert, ist Eitelkeit. Dabei dürfen wir aber nicht außer Acht lassen, dass Steinböcke auch eine Tendenz haben, ihr Licht unter den Scheffel zu stellen. Diese Ambivalenz kann zu Überaktivität animieren.

Guido Westerwelle ist sozial engagiert und hat eine außerordentliche Kompetenz in Wirtschaftsdingen. In der Politik ist er durchaus reformfreudig. Durch frühe Prägung hasst er alles, was mit Anpassung zu tun hat. Als zweiter Mann ist er nicht gut geeignet. Bedingt durch seine Planeten in Schütze braucht Westerwelle eine Position mit Wirkungsbreite.

Er hat eine eiserne Disziplin, bleibt über Jahre verbissen an seinen Zielen dran. Soweit der öffentliche Westerwelle. Privat ist er wesentlich berührbarer. Seine Seele ist sehr empfindsam, darauf deutet seine Mondposition hin. Weil er aber Berufliches und Privates trennen kann wie kaum jemand anders, zeigt er diese Seite in der Öffentlichkeit nicht.

Im Horoskop von Guido Westerwelle ist das weibliche Prinzip etwas kompliziert besetzt. Da er aber äußerst diszipliniert und stets um Sachlichkeit bemüht ist, steht ihm das beruflich nicht im Wege und schon gar nicht sagt das aus, dass er ein Macho ist.

Guido Westerwelle stellt sich gern dar, aber er öffnet sich nicht gern. Falls es zu einer Regierungsbeteiligung der FDP kommen sollte, strebt er ja das Amt des Außenministers an. Für mich als Astrologin ist er eigentlich ein besserer Wirtschaftsminister. In seinem Horoskop steht nichts, was ihn herausragend für das diplomatische Amt qualifiziert. Er hat zwar die Venus in Schütze, Mars ist auch in der Nähe, von daher würde er sicher auch gerne reisen, aber seine Kompetenz liegt eindeutig in der Wirtschaft - und eigentlich soll ja jeder das machen, was er gut kann.

Wie gut passen Merkel und Westerwelle zusammen?

Guido Westerwelle hat viele Planeten, die zu denen von Angela Merkel in Opposition stehen. Sie ergänzen sich also gut. Westerwelle ist manchmal forscher, um nicht zu sagen: bissig. Daran könnte sich Frau Merkel, die durch ihre Krebs-Sonne verletzlich ist, stören. In vielen Dingen würden sie zum Konsens kommen, weil die Jupiter-Mond-Konstellation günstig ist, aber dafür sind harte Auseinandersetzungen nötig. In Westerwelles Horoskop lässt sich auch erkennen, dass er ein kompliziertes Frauenbild hat. Das steht ihm beruflich aber nicht im Weg, weil er dank seiner vielen Planeten in Steinbock stets um Sachlichkeit bemüht ist.

Von Frank-Walter Steinmeier bis Renate Künast: Weitere Politiker im Astro-Check

BRIGITTE.de: Alle Inhalte im Überblick

Text: Roswitha BroszathFoto: Getty Images

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum