Fische

Sie sind ein sehr einfühlender Mensch. 2014 kommt es aber darauf an, in der Liebe mehr Grenzen zu setzen. Sie könnten ein neues Ich-Gefühl entwickeln. Hören Sie im Job auf Ihre Intuition und entfalten Sie Ihr vernachlässigtes Potenzial.

Fische 20.02. - 20.03.

Herrscher: Neptun, traditionell auch Jupiter Element: Wasser

Ihr Kompass: So ganz von dieser Welt sind Sie nicht. Eher docken Sie hier nur zwischenzeitlich und in unterschiedlicher Intensität und Länge an. 2014 fühlen Sie diese seelische Grundschwingung unter Neptun-Chiron intensiver denn je. Ziel und Zweck Ihres Hierseins ist es, Vertrauen in eine kosmische Ordnung zu entwickeln. Oder besser - dieses bewusster zu kultivieren, denn mit einem inneren Verständnis für diese Zusammenhänge kommen Sie bereits auf diesem Planeten an. Eine unterbewusste Erinnerung an eine Welt, die harmonisch, fast paradiesisch anmutete, macht Sie verwundbar, schürt aber auch die Sehnsucht danach, diesen Idealzustand zu finden oder durch eigenes Handeln herzustellen. Das kann etwas erschöpfen, ist aber meist von Erfolg gekrönt. In dem Bereich, den Sie beeinflussen können, verändern Sie vieles zum Guten. Ein Teil Ihrer Berufung ist es sicher auch, andere Menschen an Ihrem Wissen um die Sinnhaftigkeit, die gerade in schwer durchschaubaren Prozessen verborgen ist, teilhaben zu lassen. Und dann darin einzuwilligen! Ihre Sensitivität war familiensystemisch oft nicht richtig erwünscht, ist aber ein großes Geschenk, das Sie liebevoll pflegen sollten. Hilfreich war Ihre Feinstofflichkeit speziell auch, um sich in Familienprozessen zu orientieren, die oft schwer durchschaubar und mit verwirrenden Doppelsignalen förmlich gepflastert waren. Stabile Gefühlsbeziehungen und –aussagen sind Ihnen aus der Kindheit eher unvertraut. Aussagen wurden eher vage formuliert, konnten jederzeit zurückgenommen oder in Abrede gestellt werden. Deswegen lesen Sie zwischen den Zeilen, decodieren die Schwingung, die in dem Nichtgesagten liegt. Das Unsichtbare nehmen Sie stärker wahr als das Sichtbare. Wie auch das, was für Sie einen echten Wert darstellt, nominell nicht auszudrücken ist. Herausforderung in diesem Leben ist es auch, sich Ihr prophetisches und intuitives Wissen nicht aus- oder kleinreden zu lassen. Diese Gaben machen Sie schließlich besonders und sind Navigationshilfe. In einer Welt, die oft feindlich daherkommt oder in ihrer Härte und Unbarmherzigkeit fast schmerzt, brauchen Sie Schutzräume, im Inneren und Äußeren. Diese aufzubauen und im Bedarfsfall aufzusuchen, trainieren Sie allerdings schon vom ersten Atemzug an. Doch auch wenn Sie ein feinstoffliches Wesen und mehr auf innere Entfaltung als äußere Darstellung gepolt sind, ist Erfolg oft ein sehr zuverlässiger Begleiter. Gerade weil Ihnen die Ellenbogen-Haltung und hammerhartes Aufwärtspreschen nicht liegen, profitieren Sie von magischen Vergünstigungen, von dem, was kosmisch zufällt! Deswegen heißt auch Ihr Mantra: "Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft!"

Die Liebe: Sie verstehen die Welt und andere nicht mit dem Verstand, sondern mit Ihrer gefühlsmäßigen, intuitiven Seite. Diese wunderbaren, manchmal auch etwas anstrengenden Wesensfacetten, werden 2014 unter Neptun und Chiron förmlich in die Vergrößerung gezogen. Auch Ihre Neigung, in Empfindungen anderer einzusteigen, ihre Erfahrungen nachzuspüren, nimmt nochmal zu. Mit der Gefahr, sich im anderen zu verlieren. Fische sind bekanntlich so einfühlend, dass sie das Leid anderer seelen- und hautnah spüren, fast schon auch deren Schmerz übernehmen. Damit ist aber niemandem wirklich gedient. Speziell in der Zweierbeziehung könnte die Verwirrung komplett werden. Sie sind so ineinander verwickelt, dass eine Differenzierung, wer wünscht sich was, gar nicht mehr möglich ist. Das Ergebnis: schwer aufzudröselnde Missverständnisse. Mehr denn je sollten Sie also auf Grenzen achten, Profil und Kanten zeigen, auch oder gerade deswegen, weil Sie aktuell vielleicht ein ganz neues Ich-Gefühl entwickeln könnten. Und genau das ist dann auch die Herausforderung und Chance zugleich. Weil Sie sich verändern, muss sich die Beziehung mitverwandeln. Dieser Transit wird immer dann vom Kosmos präsentiert, wenn bestehende Beziehungsmuster sich erschöpft haben oder der eigenen Sehnsucht und Persönlichkeit nicht mehr entsprechen. Dank Chiron können Sie wie mit einer Präzisionslupe wahrnehmen, welche Punkte der Beziehungsarbeit bedürfen. Welche Wunden Sie sich im Eifer des Liebesgeschehens zugefügt haben, welche Wünsche enttäuscht wurden. Auch mit der Chance, die Dinge wieder zurechtzurücken. Bekanntlich lassen sich nicht alle Wunden heilen. Daher ist es eine Entlastung, dass eine Liebesbeziehung nicht dauerhaft den Zustand der Beglückung und Vollkommenheit bieten muss. Das nimmt Druck aus dem Geschehen; denn selbst seelenverwandte Partner können sehr irdische Züge aufweisen und es kann wegen Banalitäten zum Streit kommen. Akzeptanz des Ist-Zustandes ist also die Aufforderung mit der Begleitmelodie, sich wieder mehr und näher aufeinander einzulassen. Jupiter im Haus der Amouren, der spielerischen Erotik, zeigt, wie es gehen kann, jedenfalls bis Jahresmitte. Mehr Lustbarkeit statt träumerisches Schwelgen in Idealzuständen mit einem Idealpartner, den es nicht gibt, nicht real auf Erden jedenfalls. Saturn und die Mondknotenachse signalisieren, Beziehung ist Arbeit, ein immer wieder neues sich Öffnen und aufeinander Einlassen. Das Geheimnis der Liebesmagie aber heißt: verbindende Intimität. Und darum geht es, eigentlich fast ganzjährig. Ebenso ausführlich und ausdauernd wartet der Kosmos auch mit zauberhaften Begegnungen auf. Zauber ist ja eine Neptun-Metapher, und Sie sind nicht immun gegen Verführungen, die wahrhaft etwas ins Schleudern bringen könnten. Der Mondknoten und Mars signalisieren begleitend, dass es heilsam wäre, der Partnerschaft Substanz zu geben und auch so profane Dinge wie Besitz, gemeinsam oder auch nicht, und den Umgang damit, zu regeln. Finanzielle Fragen könnten, wenn Neptuns Schleier darüber weht, zum Punkt für Irritation und Streit werden. Packen Sie dieses eher ungeliebte Thema an, und widmen Sie sich dann dem Vorzug eines Mars-Pluto-Einflusses, der animalischen, mal unzivilisierteren puren, prallen Sinnlichkeit.

Der Beruf: Auch in beruflicher Sicht ist Ihr Leben jetzt auf eine ganz eigene, feinstoffliche Weise, aufregend und erfordert ganze Achtsamkeit. Vielleicht haben Sie manchmal den Eindruck, ohne Karte und ausreichende Beleuchtung, ohne Navigation und Wegmarkierungen, in unbekanntem Gebiet unterwegs zu sein. Wie gut, dass Sie dann das in Ihnen angelegte Wissen aktivieren können. Das vermittelt: die Route entwickelt sind beim Gehen, ebenso, wie das Ziel sich dann erst offenbart. Möglicherweise aber meinen Sie auch, sich im Auge des Taifuns zu befinden, in atemloser Stille, wo nichts passiert, aber trotzdem jede Steuerungsmöglichkeit fehlt. Ganz so außer Kraft gesetzt ist Ihr Wille nicht. Allerdings liegt in diesem Prozess auch der besondere Gewinn verborgen, sich von Hinweisen, Tipps, Anregungen, Schlüsselerlebnissen sehr inspirieren zu lassen. Kein starres, krampfhaftes Konzept zu verfolgen, eröffnet wahre Universen an Chancen, Varianten, Zielen und Visionen. Und nicht nur Neptun signalisiert, dass Sie das, was Sie in meditativer Vorbereitung an Ideen konzipiert haben, nun langsam in die Öffentlichkeit tragen sollten, sondern auch Uranus offenbart, dass Ihre Einstellung zu den Kardinalpunkten beruflichen Wirkens eine Renaissance erfährt. Sie erfinden sich beruflich umfassend neu! Nicht augenblicklich, auch wenn Sie vielleicht in bestimmten Sequenzen von Unrast getrieben oft zum Schnellstart neigen, aber in Schüben, die nach außen oft nicht so wahrnehmbar sind, aber eine kontinuierliche Ablösung von Bestehendem darstellen. Etwas Neues ausprobieren werden auf lange Sicht auch die Fische, die mit einem Teil Ihres Herzens an alten Bezügen, Aufgaben und Erfolgen hängen. Keine Sorge, Erfolge werden nicht einkassiert, sondern in neuem Gewand, neuer Strahlkraft weiter Begleiter sein. Und wer zu sehr haftet, wird, zu seinem besten durch äußere Impulse, Angebote, neue Räume, die sich auftun, sanft ermahnt, sich zu bewegen. Auch wer speziell sein Selbstwertgefühl, seine Daseinsberechtigung aus der Arbeit bezogen, oder das damit verbundene Honorar als unabdingbaren Schutz gegen die Wechselfälle des Lebens gewertet hat, ist jetzt zu neuer Einschätzung aufgerufen. Sie werden dafür belohnt, denn ab Spätherbst zeigt Saturn eine besondere Aufstiegschance an. Eine neue Verwirklichung, die vor allem eins triggern soll: den Mut, Prioritäten neu zu setzen, Potenzial zu entfalten, das bisher vernachlässigt wurde. Oder Aufgaben zu übernehmen, die Ihnen bisher vielleicht eine Nummer zu groß erschienen, ganz zu Unrecht übrigens. Aber alles hat seine Zeit! Mars bildet jetzt einen bedeutungsvollen, aber komplizierten Aspekt, der dazu animieren könnte, in Vision zu verweilen, statt konkret in die Handlung zu gehen. Zögern Sie Entscheidungen nicht so lange hinaus, bis Ihre Entschlusskraft verwässert oder der Funke der Begeisterung nicht mehr unmittelbar sprüht, sondern nur noch glimmt. Vielleicht bedient sich dann nämlich ein anderer an der Flamme Ihrer Inspiration und macht diese zu seinem eigenen Olympischen Feuer. Prozesse reifen zu lassen, aber auch der Weisheit, "Nutze die Zeit, sie wartet nicht auf Dich", eingedenk zu sein, sollte Ihre Strategie und Ihr Motto sein.

Ihre Kräfte: Liebevolles Selbstgewahrsein ist 2014 A und O, denn unter Neptun und kompliziertem Mars-Aspekt, ist die Sicht auf das eigene Kräftepotenzial eine sehr verschleierte. Energien können urplötzlich einbrechen, auch wenn aufgestaute innere Kräfte, ein Empfinden von energetischer Überversorgung suggerieren könnten. Disziplin und Leistungsvermögen nicht zu plündern, gar zu missbrauchen, ist die allererste Voraussetzung, gesund und fröhlich zu bleiben. Ausschließlich praktiziert als oktroyiertes, ungeliebtes Übungsprogramm aber, wird das keine wirklich tiefe Veränderung bewirken, kein heilsamer Prozess des Umdenkens werden. Ihre Einstellung ist veränderungswürdig! Nehmen Sie im Innern eine Neubewertung der Dinge vor, die wichtig und elementar sind oder, im Gegenteil, von der Bedeutung für Ihre Persönlichkeitsentwicklung her überschätzt wurden. Das ist der magische Schlüssel zu neuen Verhaltensweisen. Sie dürfen sich rarer machen, müssen nicht für alle erreichbar sein, sondern insbesondere für sich selbst und für Ihre Lieben und Liebsten. Die Falle der Fische, die fehlende Abgrenzung aus dem Gefühl heraus, für andere da sein zu müssen, weil alles andere selbstsüchtig wäre, kann jetzt erkannt und entschärft werden. Selbstlosigkeit ist keine wirkliche Tugend, sondern oft fehlende Achtung dem eigenen Selbst gegenüber. Wer hilft dabei? 2014 eine hilfreiche Seele, dank kosmischer Unterstützung. Nach dem Motto: Wen der Himmel liebt, dem schickt er einen wohlmeinenden Partner oder Freund.

Glücksoptionen: 26.03. Berufliche Chancen, sowohl glänzender wie auch gediegener Art, laden zu hoffnungsvollen Neuanfängen ein. 18.04./19.04. Die Liebe bunt und ausführlich zu feiern, sich von anderen feiern zu lassen, ist die kosmische Aufforderung. Die Gebundenen entdecken vielleicht das Liebesglück neu.

18.08./19.08. Ihre Fantasie darf ganz Fische-like allerschönste Blüten treiben. Beruflich zaubern Sie Bestergebnisse, privat eine verzückende Atmosphäre.

11.09./12.09. Die Liebe - ein Zauberding! Lieben Sie, was Sie haben, statt vom Sternengeliebten zu träumen. Das hilft, das Glück auszukosten.

Themen in diesem Artikel
Viversum