VG-Wort Pixel

Jahreshoroskop 2021 Langversion: Fische

Jahreshoroskop Fische: Fische
© Corinna Chaumeny
Was bringt das neue Jahr für die Fische? BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath weiß es!

Fische 20.02.-20.03.

Herrscher: Neptun, traditionell auch Jupiter
Element: Wasser

Einstimmung für alle Sternzeichen

Nach heftigen Turbulenzen in den letzten Jahren, speziell 2020, die bei jedem in irgendeiner Weise Spuren hinterlassen haben, kündigt sich nun ein Paradigmenwechsel an. Nicht als komplettes Sofortprogramm, sondern als tiefgreifender Prozess, der einen Bewusstseinswandel einläutet. Mit einem neuen Empfinden, einer anderen Definition von Freiheit, Gleichheit, Empathie und Zusammengehörigkeit, all das mit dem dazugehörenden Verantwortungsgefühl, so ist der kosmische Plan. Initiatoren sind Jupiter und Saturn, zwei helle Sterne, die nun eine Konjunktion bilden und dann vom 17.12.2020 bis 21.12.2020 gemeinsam in das Zeichen Wassermann wechseln. Damit beginnt eine völlig neue Ära, nach 200-jähriger Phase, in der diese bedeutsamen Treffen, bis auf eine Ausnahme – 1980 – in Erdzeichen stattfanden, profitieren wir nun vom Spirit der Wassermann-Energie. 

Bei aller Begeisterung für diesen mit einem besonderen Geist erfüllten Transit, bleibt die Tatsache, dass Jupiter und Saturn Antagonisten sind und sich auch so verhalten. Und ihr Aufeinandertreffen Spannungen freisetzt, die positiv ausgelotet neues Denken, neue Ideen, neues Verständnis pushen können. Parallel werden alle in Wassermann verorteten Vorzüge und Besonderheiten, inklusive aller Reibungspunkte und Ambivalenzen, die speziell hier geballt daherkommen, in die Vergrößerung gezogen. Leicht überhöhte Erwartungen vieler Menschen, die durch das Musical "Hair" geradezu gefüttert wurden und animieren, Wassermann verklärt zu betrachten, sollten etwas runtergefahren werden.

Wassermann ist Widerspruch pur! Seine Merkmale: Humanismus, Revolution, Rebellion, Genialität, Diversität, auch Anarchie und der Blick von der Metaebene. Weitere Privilegien: Die Gabe zu vermitteln, zu vernetzen – sich dabei aber nicht verpflichten zu lassen, andere da abzuholen, wo sie sind – zu einem sinnvollen Schöpfungsprozess einzuladen, jeden dabei leuchten zu lassen, Divergierendes zu verbinden, selbst aber Unverbindlichkeit einzufordern. Die Gleichheit aller Wesen zu propagieren, sich aber nicht gleichzumachen. Innovation, progressives Denken, den Freigeist zu feiern, Dezentralisierung anzuschieben, mit alternativen Denkansätzen Etabliertes in Frage zu stellen, zu provozieren, ist ganz und gar Wassermann! Evolution, Revolution, Systemwechsel über Transformation, auch zum Preis der Anarchie, ist favorisierte Wassermannstrategie.

Ruhige, fließende Zeiten sind bei dieser aufwühlenden Grundstimmung 2021 nicht unbedingt zu erwarten. Prozesse können sich extrem sprunghaft entwickeln. Der wahrhaft geschundene Planet, das menschliche Mit-oder Gegeneinander, braucht 2021 aber auch kein beruhigendes Handauflegen, sondern tiefe Heilung. Was immer voraussetzt, dass die Wunde zunächst angefasst, aufgedeckt wird. Das kann zunächst nochmal schmerzen. Progressives versus Konservatives ist 2021 Jahresthema, zumal Saturn, Planet für letzteres, auch 2021 eine starke Position einnimmt.

Dies initiiert von Pluto, der noch in Steinbock weilt, und das in Bereichen, die für die Stunde der Wahrheit stehen, für die Zunahme totalitärer Willkür, parallel auch das Anklammern an überholte Muster triggert. Alte Seilschaften können verhärten, Fronten und Ansichten sich verkeilen. Saturn ist nach traditioneller Deutung der zweite Herrscher von Wassermann. Im Mundanen, wie in jedem persönlichen Leben, kann 2021 deshalb eine Auseinandersetzung von Festhalten an Traditionen und Aufbruch in neue Umlaufbahnen einen wilden Tanz aufführen. Bei so viel Festsitzen in unheilsamen Bedingungen wie aktuell, ist Uranus, der erste Herrscher von Wassermann, nun der Planet, der alles auf den Kopf stellt, durchrüttelt, durchschüttelt, und dann zu einem neuen Bild zusammenfügt. 

Uranus, nun in Stier, mischt mit. Auseinandersetzungen brechen etwas schneller auf, sind aber kosmisch angedacht, um sich mit anderen, kontroversen Sichtweisen auseinanderzusetzen, darin Denkanstöße zu finden, die die eigene Begrenztheit erweitern. 

Große Hoffnung dürfen wir auf Saturn in den ersten drei Monaten 2021 setzen, er ist dann in Gradzahlen unterwegs, die Chiron, dem astrologischen Heiler unterstehen. Seine Inspiration: Aus Trennendem Verbundenheit kreieren, aus Kontroversem einen dritten Weg gestalten, eine Brücke über alle Widerstände hinweg zu schlagen. Mit der Chance, im Sozialen, Politischen, Gesellschaftlichen, dem Miteinander auf diesem Planeten, neue Perspektiven und Glaubenssätze zu formulieren und zu etablieren. Was zunächst ein Weg über steiniges Gelände darstellen kann. Denn Unruhen, speziell in oben genannten Bereichen, sind zu erwarten. Rechtsradikal gegen Linksradikal, Radikalisierung als Zuspitzung, was aber dann zur Kulmination und im weiteren Geschehen zur Umkehrung der Prozesse führt, neue Klarheit bewirkt, aus innerer Verbitterung und dem Einkerkern in ureigene Positionen befreit.

Von Mai 2021 bis August 2021 wechselt Jupiter ins Fische-Zeichen. Liebe, Friede, Pazifismus, Altruismus, auch Kommunismus – letzterer ist Fische zugeordnet – gewinnen dann an Bedeutung. Eine Zunahme von Heimatlosigkeit, Völkerwanderung, Unsicherheit in der Zukunfts- und Lebensperspektive, fordern parallel zu großer Empathie und tätigem Mitgefühl auf. Jupiter in Fische hilft dabei. Ein Ausloten der Ursachen und die Erkenntnis, dass alles mit allem zusammenhängt, wir alle zusammengehören, wie die Finger an einer Hand, setzt dann heilsames Verständnis frei. Besänftigende Sichtweisen können unter Jupiter in Fische besser durchdringen und in oft heftig aufeinanderprallenden Auseinandersetzungen zu heilsamer Besinnungspause verhelfen und innerlich zu neuer Sammlung finden lassen. Mediation, auch Fische-Archetypus, kann dann tiefgreifende Veränderungen bewirken. Jupiter eilt dann nochmal in Wassermann-Gefilde zurück, parallel erinnert er daran, dass jede Krise Chance darstellt, das speziell, weil Wassermann mit besonderen Begabungen ausgestattet, die jetzt sehr hilfreiche Themenkomplexe zur Verfügung stellen. Als da sind: Neue Technologien, digitale Vernetzung, KI (künstliche Intelligenz), das Navigieren in virtuellen Welten.

Die sogenannten MINT-Fächer, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik werden aufblühen. Hier sind beschleunigte Entwicklungen zu erwarten. Systemwechsel werden angestoßen, politisch, sozial, wirtschaftlich, im Finanzwesen und Geldverkehr. Beim Bauen, Wohnen, in Architektur und Landschaftsnutzung, die dann auch hoffentlich Landschaftsbehütung genannt werden kann, ist Neues zu erwarten. Im Familienleben, Rollenverständnis, können nun neue Formen des Miteinanders, Wohngemeinschaften, Kommunen, das Zusammenfinden unterschiedlicher Lebensformen bereichernd hinzukommen. Bildung, Universitäres Leben, Schule, all das wird ganz anders daherkommen. Auch Homeoffice wird nicht mehr ganz verschwinden, kann aber, wenn nicht von unerwarteten Umständen aufgezwungen, ein kreativer Prozess sein, der durch variable Zeiteinteilung mehr Kreativität, lebendiges Familienleben, mehr Persönlichkeitsentwicklung zulässt. 

Das aber ist Zukunftsmusik, die Zukunft aber beginnt jetzt. Die nun beginnende Jupiter-Saturn-Schwingung setzt Entwicklungsprozesse in Gang, die zwanzig Jahre wirksam sind. Mentale Kopfstände, Paradoxien und Widersprüchliches werden die bisherigen Vorstellungen von Realität aufbrechen, auch weil die Qualität des visionären Querdenkens mehr entwickelt wird. 

In Medizin und Wissenschaft sind 2021 besondere Erkenntnisse möglich. Zu Wassermann gehört das Forschen, die Chemie, Experimente, auch in Arealen, die bisher eher tabuisiert waren. Entwicklungssprünge sind fast zu erwarten. Im persönlichen Leben mit der Bereitschaft einhergehend, Heilungsansätze zu suchen, zu wagen, die bisher als unwissenschaftlich abgelehnt wurden. Neues Wissen wartet nicht auf eingefahrenen Wegen, sondern ist eher da zu finden, wo die Drachen hausen, die bewachen bekanntlich immer den kostbarsten Schatz. Und fast zum Schluss: Kein seriöser Astrologe wird die Aussage wagen, wie sich speziell die Situation um Corona, Covid 19, weiterentwickelt. Das Thema ist hochsensibel und von großer Brisanz, alle Spekulationen sind hier, meiner Meinung nach, fehl am Platz. Da die klassischen Impfstoffe dem Fische-Zeichen zuzuordnen sind, dürfen wir gespannt sein, was unter Jupiter in Fische von Mai bis August 2021 diesbezüglich veröffentlicht wird. Aktuell wird für die genbasierten neuen Impfstoffe um eine Notzulassung ersucht. Hoffen wir, dass sich da etwas wirklich Gutes, Heilsames in Vorbereitung befindet, von dem alle letztlich profitieren.

Und für Spirituelle: Wassermann verkörpert den Wasserträger, der das Wasser des Lebens, des Geistes ausschüttet. Auch mit der Aufforderung, die Entwicklung von der Psyche zur Seele zu wagen oder zu vollenden. Jahreszahl 2021 ist die Fünf. Sie steht für das Pentagramm und ermöglicht, geistige Vorgänge in Ursache und Wirkung zu durchschauen, zur Quintessenz zu finden. Sie symbolisiert die Verbindung von Mikro- und Makrokosmos, Außen und Innen, Natur und Himmel.

So wird das Jahr 2021 für die Fische

Grundstimmung: 

Wer die Kunst versteht, sich selbst auszuhalten und anzunehmen, ist reich. Dahinzukommen ist ein Prozess, Neptun, Gott des Meeres, der Wasser ­– wobei Wasser psychologisch auch für Gefühle steht – will Sie 2021 dabei unterstützen. Er repräsentiert die Sehnsucht nach Erlösung, ein echtes Fische-Herzensthema, das Zauberhafte, Numinose, nicht Greifbare. Seine Domänen sind damit auch Ihre. Die Neptun-Energie bestimmt auch 2021 Ihre Lebensprozesse, konzentriert sich weiter auf Ihr Zeichen. Zusätzlich ist Ihr neptunisches Reich, das zwölfte Haus, intensiv besetzt. Da flutet viel aus dem Unbewussten an.

Die Bestimmung zu finden, die für die Verwirklichung der Seelenabsicht essentielle Voraussetzung ist, ist herzbewegender Auftrag. Saturn empfiehlt, Vergangenes mit neuem Blick zu beleuchten, um zurückzulassen, was längst keine Bedeutung mehr hat, aber wie Fußfesseln mitgeschleppt wird. Jupiter verbreitet Optimismus – speziell im Mai/Juni/Juli – verbindet mit dem inneren Licht und wird auch keine Ruhe geben, bis Sie sich auf den Weg machen, sich mit etwas Übergeordnetem zu verbinden, mit etwas, was der eigenen Größe, die oft von Ihnen unterschätzt wird, ausreichend Raum bietet. Das sind überwiegend innere Prozesse. Doch Wasser, Ihr Element, stellt auch eine urgewaltige Kraft dar. Bei spiegelglatter Oberfläche kann sich, wie bei einem Tsunami, im Untergrund Machtvolles abspielen, tektonische Erdspalten verschieben.

Nicht ganz so dramatisch, aber mit ähnlich umfassenden Veränderungen, könnte Ihr 2021 aufwarten. Uranus besetzt oder beunruhigt auf heilsame Weise Ihr Haus der Selbstdarstellung, auch der beruflichen Vernetzung und Präsentation Ihrer Werke. Der Informationsaustausch kommt höchst lebendig daher, neue Anregungen sorgen für neues Denken, eine verwegene geistige Ausrichtung für ein vielleicht komplett anders daherkommendes Wirkungsfeld. Sie treten in Erscheinung, vielleicht sogar ungewohnt plakativ und zu etwas lauterer Musik. Die Öffentlichkeit sucht Sie, liebt Sie, weil Sie etwas zu verkünden, zu bewegen haben. Pflegen Sie Ihre Auftrittsqualität etwas inniger – speziell im Mai, Juni, Juli – Jupiter stellt eine ganz große Bühne zur Verfügung.

Liebe & Leidenschaft:

Auch unter Neptun-Fantasie-Überschwang gilt: Was nützt die Liebe in Gedanken? Die Liebe leben, statt in einer selbst geschaffenen Traumlandschaft von Glück zu verweilen, ist 2021 innigst angeraten. Denn es geht ganzjährig nicht nur um Verzückung, ein in beglückenden Bildern von Zweisamkeit schwelgen, sondern um die Bereitschaft, das aufzudecken, was Ihre Bindungswilligkeit immer etwas zurückhaltend ausfallen, oder Sie in entscheidenden Situationen vor Nähe zurückschrecken lässt. Unter Jupiter/Saturn im Haus des Rückzugs, der Flucht in Idealwelten oder Vorstellungen, die die Realität verzerren, könnte Ihre Urangst vor Nähe in all ihren Facetten nochmal besonders plastisch werden. Mit der kosmischen Intention, an diesen Einschärfungen zu arbeiten, um zu sich selbst und damit auch zu einem echten Wir-Gefühl zu finden. Angst vor Entzauberung ist ein Stichwort, dahinter verbirgt sich auch die Sorge, an Faszination zu verlieren, wenn Ihr Gegenüber Sie besser kennt.

Angst vor Verlust, davor, zu sehr zu lieben und dann zurückgelassen zu werden, ist ebenfalls eine tiefe Einschärfung bei Ihnen, die in der Kindheit entstanden ist. Letzteres speziell dann, wenn der Vater unerreichbar, konkret oder beziehungsmäßig abwesend war. Mit der Prägung, sich insbesondere in Wesen zu verlieben, die nicht wirklich zur Verfügung stehen oder innerlich als unerreichbar verehrt, gewünscht, aber nicht konkret angesprochen werden; es kann ja nur in einer Enttäuschung enden. Mit diesen negativen Programmierungen, die letztlich Glück verhindern, aufzuräumen, ist 2021 Absicht eines tief aufwühlenden Saturn. Der immer wieder aufruft, dem Schmerz ins Gesicht zu sehen, dem Unbehagen, sich den diffusen Ängsten abgewiesen zu werden, zu stellen. Welches konkrete Ereignis liegt Ihrem Verhalten zugrunde und hat dazu geführt, ständig innerlich auf der Flucht zu sein, immer in Bereitschaft, in die innere Immigration zu gehen? Der Mondknoten ist hilfreich zur Stelle, lädt zur Spurensuche ein. Gerne über Psychotherapie, gerne Psychodrama, das unmittelbar ins Gefühl führt, um emotional aufzuräumen und Ihre Wurzeln zu untersuchen. Welche tragen und fördern Ihr Wachstum, welche animieren mehr dazu, eigenes Werden in Schach zu halten, um anderen mehr Raum, Licht, Sonne, mehr Entfaltung zukommen zu lassen? Äußere Ereignisse sind 2021 nun Initiationserfahrungen, Anregungen, sich inneren Stimmen nach Anpassung zu verweigern. Nicht gefällig zu sein, ist die erste Voraussetzung dafür, Kontur, Gesicht, Präsenz im Partnerschaftssetting zu zeigen, ein echtes Gegenüber darzustellen. An dem sich der andere auch mal abarbeiten kann.

Auch Chiron intoniert: Sie bekommen Ihren Wert nur bestätigt, wenn Sie ihn selbst fühlen. Darüber nachzudenken, womit Sie sich aktuell am stärksten identifizieren, Ihre innere Bestätigung ziehen, ist 2021 Jahresthema. Berufliche Bestätigung zu lieben, ist das eine, auf diese Karte Ihre ganze Lebensbasis zu setzen aber, macht das Sein kippelig und Sie angreifbar. Autarkie zu entwickeln, ist unter Neptun-Einfluss immer dominante Aufforderung. Erstens um sich souverän zu vermitteln. Zweitens, um in Partnerschaft und Liebe nicht in die Gefahr zu geraten, im Anspruch des anderen irgendwie verloren zu gehen. Ein stabiles Ich-Gefühl zu entwickeln, dafür ist die Ablösung von elterlicher Beeinflussung, den familiensystemisch ausgelegten Netzen, dringend gefordert. Auch hier assistiert der Mondknoten gerne, hilft, das aufzuspüren, was speziell ausschließlich Ihr’s ist und was Sie im Gegenüber suchen und brauchen. 2021 muss es nicht der Seelenpartner sein, den Sie herbeisehnen und treffen, es kann auch der karmische Konträrentwurf sein. Und karmische Bindungslinien können sich 2021 auch mal heftig kreuzen. Mit der herrlich spannenden Aufgabe, den gordischen Knoten zu lösen. Im Mai, Juni und Juli stellt Jupiter ein hinreißendes Liebesglück vor. 2022 ist dann das Jahr, dass Sie tanzen lässt.

Beruf & Karriere:

Wer Großes gewinnen will, muss in Phasen der Vorbereitung achtsam agieren. Das gilt insbesondere in manchmal etwas unübersichtlichen Neptun-Zeiten. Und in einer solchen bewegen Sie sich 2021. Denn das sind Übergangssituationen, etwas könnte still auslaufen, weil sich etwas Neues bereits in der Pipeline befindet und darauf wartet, mehr einfließen zu können. Fließende Übergänge sind eine Neptun-Entsprechung! Sollten Sie sich nun bereits aufgemacht haben, ein neues Interessenuniversum zu erobern, Fortbildungen absolviert, in Workshops viel über sich selbst und die in Ihnen wohnende Zukunft erfahren haben, steht nun eigentlich alles bereit. Von Mai bis Juli kommt Ungeduld auf. Aber: Kosmische Intention ist es nun, radikale Schnitte zu vermeiden, sich in Neues hinein zu begeben, ohne dabei den Boden finanzieller Absicherung vollständig zu verlassen. Schwingen Sie zwischen unterschiedlichen Themenwelten hin und her, das hält Sie in positiver Vibration und sorgt für elastische Stabilität des Kontostandes. Wer nun das ein oder andere im Homeoffice praktiziert, egal ob Praxis, Studio, Atelier, Schreibwerkstatt, sollte darauf achten, einen separaten Arbeitsplatz im Häuslichen einzurichten.

Sie sind ohnehin nicht gut abgegrenzt, wenn Energie aus den Berufsanforderungen, die Sorgen, Bedürfnisse anderer sich in Ihrer Privatsphäre ausbreiten, raubt Ihnen das schleichend Energie. Abstand ist nötig, auch mit der Affirmation nach jeder Besprechung: "Ich lasse dich zu hundert Prozent los", bekommen Sie wieder eine gesunde Distanz zum Außen. Das ist kein Egoismus, sondern Voraussetzung, Ihre Kräfte beieinander zu halten. Auch Chiron verrät 2021 ganzjährig, dass Ihre Qualität, andere in einen heilsamen Zustand mit sich selbst zu bringen, Ihr großes Pré ist. Große Gaben aber brauchen auch Schutz, um sie in ihrer Besonderheit nicht zu missbrauchen. Uranus bereist 2021 Ihr Haus der Kommunikation, auch der Präsentation schöpferischer Werke. Vielleicht entsteht in Ihnen fast über Nacht ein Buch, etwas, was schon immer in Ihnen als Geschichte vorhanden war und nun, durch "Zufall", einem Anstoß von außen, seinen Weg, seine Leser findet. Keine Sorge, es fließt förmlich aus Ihnen heraus, ist mehr Inspiration als Anstrengung. Gerade weil Sie so voller Ideen, Visionen, innerer Aufträge unterwegs sind, gilt ein Motto ganz besonders: Sperre das Morgen mit seiner Ideenfülle nicht in zu viel Planung ein! Wobei letzteres ohnehin 2021 – Schall und Rauch – ins fließende Wasser gemeißelt wäre.

Unter Neptun plus Uranus folgt alles seinen eigenen Gesetzen, und die Uhren im Kosmos haben einen ganz eigenen, eigenwilligen Takt. Einwilligen, in das was passiert, sich nun ergibt oder anders entwickelt, ist deswegen einzig richtige Variante, den sich immer wieder neu bietenden Reichtum auszuschöpfen. Ganz wichtig 2021: Sich selbst treu zu bleiben. Für Fische gilt, egal in welchem Beruf: Sie können nur aus dem Herzen heraus leben, lieben und auch arbeiten. Den materiellen Aspekt nicht völlig auszublenden, ist 2021 auch Lernthema. Priorität aber hat das innere Lied, wobei die Mondknotenachse, Inspirator, Supervisor speziell hier noch mal neue Einblicke und Ausblicke bescheren kann und tief eintauchen lässt in Bereiche dessen, was Ahninnen, taffe, künstlerische Frauen, die in der Linie hinter Ihnen stehen, schon an Verrücktheiten, Potenzial, besonderen Gaben in sich getragen haben. Und was nun durch Sie wieder in die Vergrößerung gezogen wird. Und leben darf! Ob Schriftstellerin, Heilerin, Hexe (im besten Sinne), da schwingt etwas in Ihnen nach und mit. Phasenweise gehen Ihnen die Prozesse nicht schnell genug von der Hand, zumindest gefühlt. Aber: Kleinigkeiten machen die Summe des Lebens aus! Daraus wird Großes. Im Mai, Juni und Juli zeigt Jupiter wie das aussehen könnte und kündigt schon mal strahlende Erfolge an, die sich in 2022 verfestigen.

Körper & Seele:

Fische wissen zutiefst, dass seelische Eindrücke Fingerprints auf der somatischen Ebene hinterlassen und umgekehrt. Und dass Erkrankungen Entwicklungsprozesse im Seelischen abbilden. Das eine bedingt das andere. Gerade weil dies alles so verwoben und verzahnt ist, das Leib-Seele-Sein ein einziges Gewebe darstellt, ist es möglich, mit Imagination und inneren Bildern ins Geschehen einzugreifen, das Immunsystem zum Beispiel zu modellieren oder nachweislich aufzufrischen, speziell mit dem Prinzip "Hoffnung" immer wieder in einen Pluszustand zu bringen. Neuro-Tuning ist eine Methode, die da wunderbare Ergebnisse erzielt.

Hypnose kann alte Kränkungen, kränkende Prozesse aufdecken und umwandeln – in neue Zuversicht, die Arbeit mit Wunschprojekten, Zielen, die weit über die aktuelle Zeit hinausreichen, geben dem Unbewussten das Gefühl, dass alles, alles Großartige möglich ist und nur bewusstseinsmäßig zugelassen, eingeladen werden muss. Speziell Sie können mit diesem fast magischen, aber sehr real funktionierenden Methoden besonders gut arbeiten, denn Sie bewegen sich 2021 ganz besonders schnell zwischen der konkreten Wirklichkeit und dem Reich des Unbewussten, dem höheren Bewusstsein hin und her. Einer Falle sollten Sie 2021 ausweichen. Jupiter und Saturn im Haus des Nichtstofflichen, können ambivalente Signale senden.

Jupiter ermöglicht, einzutauchen in Welten und Universen, in denen Wunder zuhause sind. Saturn mischt sich ein und warnt davor, sich im Abstrusen, nicht Beweisbaren zu verlaufen. Konkrete Aufmerksamkeit verlangt ein Chiron-Transit im Haus des Leib-Ich-Empfindens. Ernährung ist ein wesentlicher Baustein, sich immer wieder nach Anforderungen zu regenerieren. Essen Sie 2021 viele Nahrungsmittel der Farbgruppe rot. Das befeuert Ihre Lebenskräfte, sorgt für Vitalität, auch auf der seelischen Ebene. Wer zwischendurch ein bisschen Aufmunterung wünscht, kann mit Safran – auch als Dragees – wieder mehr Licht ins Leben holen. Die Bach-Blüte Larch schenkt Selbstbewusstsein und zum guten Schluss: Vibrations-Pilates lässt Ihre Lebenskräfte aufs Schönste vibrieren.

Kraftquellen:

  1. Warum können Engel fliegen? Weil sie sich leichtnehmen. Inspiriert von dieser alten arabischen Weisheit, wäre es auch für Sie eine gute Anregung, sich selbst und die Dinge mal leicht zu nehmen. Um zwischenzeitlich fliegen zu können.
  2. Kriya-Yoga, Mudras, Asanas und Meditation in besonderer Kombination, weiten und vertiefen das Bewusstsein.
  3. Wüstenreisen sind Reisen zu den tiefsten Schichten der Seele, auch das Betrachten von Filmen mit Wüstenimpressionen entführt in Welten, in denen sich das Denken verliert.
  4. Wasser ist Ihr Heilelement. Thalasso ist die Therapie, die ganz tiefe Heilimpulse bei Ihnen auslöst, innere Kräfte in Harmonie bringt, Spannungen löst.
  5. First you need is love! Es gibt nichts Wichtigeres, als sich immer wieder an der Liebe zu freuen, die Sie stärkt und wachsen lässt. Das erfordert hin und wieder innezuhalten und sich des Glücks bewusst zu werden, das Ihr Leben aufhellt und eben nicht selbstverständlich ist.
  6. Mantra-Meditation: Um den wirbelnden oder abschweifenden Geist zur Ruhe zu bringen. Wählen Sie einen weichklingenden Laut, wiederholen diesen ständig im Kopf, und Sie lassen alle Anspannungen los.
  7. Zen-Tusche malen. Eine meditative Übung, beruhigt aufgequirlte Energie.
  8. Bhakti-Yoga. Ein Fische-Yoga-Weg. Hier geht es darum, anzunehmen was ist, daraus (vielleicht) Gold zu machen.

Hier geht es zum gesamten Jahreshoroskop 2021!

Wenn Sie wissen wollen, wie Ihre Sterne im letzten Jahr standen: Hier geht´s zur Langversion: Fische 2020.


Mehr zum Thema