Schütze

2016 stecken Schütze ihre Ziele hoch, sie wollen ihr Potenzial auskosten. Und alles, was nur in Spuren mittelmäßig ist, wird der Seelenmelodie der Schützen nicht gerecht - und infrage gestellt.

Schütze 23.11. - 21.12.

Herrscher: Jupiter, begleitend auch Chiron Element: Feuer

Ihr Sound 2016: Bestens ausgestattet mit Esprit, Euphorie, Weltläufigkeit und einem ziemlich gut gepolsterten Selbstwertkonto setzen Schütze-Frauen ihre Ziele hoch. Mit innerer Freiheit gesegnet, die man sich gerne auch im Äußeren nimmt, steht ein weiter Experimentierraum zur Verfügung. Expansion ist Sinn und Ziel Ihres Lebens - auch 2016, unter etwas relativierendem Saturn.

Jupiter ist im kosmischen Programm dabei und lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit Ihres Potenzials. Ein verheißungsvoller Aspekt, der aber auch die Crux triggert, überbordende Faszination nicht unbedingt über einen langen Zeitraum halten zu können. Trotzdem - den Kosmos der Chancen weitläufig zu bereisen, ist Chance hoch drei, kann aber als Nebeneffekt auch ziemlich quer über die Felder treiben. Wie gut: Saturn, der Planet, der zur Besinnung und Konzentration aufruft, ist 2016 Ihr anhänglichster Mentor. Statt Leben, Denken, Planen und Wollen wachsen zu lassen, verdichtet er jetzt die Wahrnehmung. Was nicht gleichbedeutend mit einem begrenzten Entwicklungsradius ist. Im Gegenteil, Saturn animiert, die eigene, bisher präferierte Lebenslandschaft zu erkunden, persönliche Standpunkte und Motive zu beleuchten und zu überprüfen, ob Ihr Leben den gewünschten Klang, Wert und Ausdruck hat.

Sie können archetypisch nur mit sich im Reinen sein, wenn das Leben auf etwas Erhabenes und Weltverbesserndes ausgerichtet ist. Saturn gibt da möglicherweise neue Maßstäbe vor, in jedem Falle wird alles, was nur einen Hauch von Mittelmäßigkeit hat und damit Ihrer Seelenmelodie nicht gerecht wird, in Frage gestellt. "Erkenne Dich selbst" - ein Saturn Mantra - ist jetzt erhellende Motivation und wahre Animation, sich selbst neu zu erfinden, zu positionieren, wenn Sie einen neuen Geist und Spirit in sich entdecken.

Schützinnen sind zwar intellektuell gut unterwegs, aber nur scheinbar lediglich auf Logisches ausgerichtet; die rechte Gehirnhälfte gibt bei Ihnen den Ton an. Lineares Denken durch holistische Betrachtung zu ersetzen, ist Schütze-Qualität. Nicht Ursache und Wirkung, sondern die Synchronizität der Ereignisse zu verstehen und in den Fokus zu stellen, ist Ihr Vorzug. Auch 2016 sich über das irdisch Begreifbare hinaus zu interessieren, philosophischen, humanistisch-psychologischen Modellen zugewandt zu sein und davon zu profitieren, ist Ihr kosmisches Präsent. Und da Saturn wie auch Jupiter aufrufen, dem Genius mehr Raum zu schenken, wird es spannend und tiefgründig zugleich.

Lust und Liebe: Liebe lieber eigenwillig, ist ein Schütze-Wahlspruch und Voraussetzung, in Beziehungen die eigene Unabhängigkeit ausbalanciert leben zu können. Permanent reflektiert sind Sie als Schützin nicht, dazu gibt es einfach viel zu viel zu entdecken, und Sie sind auch in Beziehungen unbedingt interessiert, das auszudrücken, was in Ihnen angelegt ist.

Saturn ruft 2016 zu größerer Bewusstheit auf, sich selbst gegenüber, aber auch auf das Gegenüber bezogen. Und auch wenn Sie bereits Saturn-initiiert viel Zeit darauf verwandt haben, die eigenen Seelengründe und -antriebe zu verstehen, familiär geformte Muster zu erkennen, geht die Beziehungsarbeit in eine neue Runde. Insbesondere wenn Sie in einem Umfeld groß geworden sind, in dem das Lied von idealer Familie gesungen wurde, ruft Saturn auf, den familiensystemischen Mythos zu hinterfragen, um in Beziehung nicht ungute Muster zu wiederholen. Es geht um viel, vielleicht darum, mal alles beiseite zu räumen, was an Erwartungen in Verbindungen von dem wirklich Realisierbaren getrennt hat. Sich der Polarität, dem Ich und Du, der Partnerschaftsdynamik zuzuwenden, ist Saturn-Rat.

Wieviel Entwicklung hat in letzter Zeit stattgefunden? Stehen Sie immer noch in Liebe fest, aber trotzdem innerlich unabhängig, zueinander und sich offen und interessiert gegenüber? Nehmen Sie den anderen ernst, wahr, mit Respekt an? Und wieviel von Ihrer Besonderheit, Ihrem Bedürfnis, geistige, unsterbliche Ebenen zu erkunden, alles Vergängliche nur als Gleichnis zu werten, der Seele Flügel wachsen zu lassen, Mind und Spirit in gleicher Weise zu feiern, wird vom Gegenüber bejaht?

In langfristigen Verbindungen suchen Sie nicht nur den Kick, wenn auch Inspiration. Ein Echo im anderen zu finden, ist Ihnen wichtig und falls ein einziger Gegenpol nicht alle Interessensgebiete spiegeln kann, lagern Sie das ein oder andere schon mal aus. Das 2016 unter Jupiter-Saturn-Neptun vielleicht sogar noch deutlicher, zumal das Spektrum dessen, was Sie fasziniert, sich weitet, eventuell künstlerisches Engagement ein vordringlicher Anspruch ist und viel besetzen kann. Der Wunsch, Erotik und Sexualität mit neuem Glow und neuen Spielarten zu beleben, treibt um. Zumal Pluto animalische Anwandlungen triggern kann. Und darf. Aber erster Schritt beziehungsfähig zu werden, ist Selbstwahrnehmung und -annahme.

Unter Saturn an Ihrer Sonne geht es zunächst um Sie. Jede Selbstprüfung und -erneuerung aber muss auch in Bezug zum Gegenüber, der Außenwelt, gesehen werden. Vielleicht fühlen Sie sich angreifbar, spüren, dass sich eine neue Wirklichkeit in Ihnen formt und entwickeln will. Das alte Ich scheint brüchig und fragil, parallel wächst die Bereitschaft, Neues in und um sich wachsen zu lassen - sich über Beziehung zu verlängern und zu verwirklichen. Spontaneität und die Tendenz, sich Unbekanntem einfach anheim zu geben, könnten 2016 allerdings etwas reduzierter ausfallen. Alte Muster, die in Beziehungen dafür gesorgt haben, aneinander vorbei zu leben, könnten dank Saturn, der verinnerlichte Prozesse anschiebt, stärker zu Bewusstsein kommen.

Wie gut, dass Neptun-Chiron aufruft, sich selbst liebevoll zu begegnen, weil das die Vorbereitung ist, die die Begegnung im Außen ermöglicht. Vermeidungsverhalten aufzuspüren, weil diese vom Leben abtrennen und vom Einlassen, ist auch vorgesehen. Und da Sie eine Metamorphose durchmachen, könnte sich auch der Partner phasenweise verunsichert fühlen. Auch er braucht eine Eingewöhnungszeit, um sich neu zurechtzufinden. Und es sei daran erinnert, dass Saturn Spielchen in Verbindungen nicht toleriert, Ausflüchte und Eskapaden einen unguten Ausgang nehmen können.

Wer seine Beziehung behalten möchte, muss wissen, dass das nur über eine ernstgemeinte Beziehungsarbeit gelingt. In Verbindung zu bleiben, setzt, jedenfalls bei Ihnen, voraus, im Raum der Freiwilligkeit leben zu können. Saturn hilft zu hinterfragen, ob Ihre Energien, Ambitionen und schöpferischen Impulse tatsächlich florieren? Und nicht nur Sie, sondern auch Ihr Partner davon profitieren, weil er Ihre Außergewöhnlichkeit als Inspiration empfindet, sich selbst intensiver ins Leben einzubringen. Mit dem Auge Saturns auf die Liebe zu schauen, heißt nicht, streng und genussverweigernd zu leben. Aber in etwas zu bleiben, was Gewohnheit zusammenklebt, das Herz aber kalt lässt, wird 2016 nicht funktionieren. Jupiter bildet einen belebenden Effekt. Ermüdungserscheinungen in Partnerschaften zu heilen, indem eventuell gemeinsam neue Ziele formuliert werden, jeder aber auch eigene Herzensprojekte verfolgen kann, ist sein Beitrag.

Beruf-Karriere: Jupiter im Haus der Berufung, ein Lieblingsbegriff bei Ihnen, schenkt ein Optimum an wunderbaren Möglichkeiten. Die Mondknotenachse ist dabei, beruflich könnte ein wahrhaft bedeutsamer Zyklus abgeschlossen sein, und ganz Saturn-like, heißt es, auf zu neuen Weidegründen, die unverbrauchten Nährboden bieten, das Wachstum, geistig, materiell, inklusive beruflicher Erfolge, wahrhaft sprießen lassen.

Sendungsbewusstsein gehört zu Ihrer Ausstattung dazu und wird 2016 unter Jupiter-Neptun besonders getriggert. Das macht Ihre Ausstrahlung magisch, Ihre Überzeugungskraft unwiderstehlich, wenn Sie der Falle ausweichen, die da heißt, Visionen in der Gestaltungsphase verweilen zu lassen. Ab Mai könnte Lilith phasenweise innere Dämonen füttern, die dann mit Einflüsterungen versuchen, den schönen Höhenflug zu bremsen, was auch heilsames Regulativ sein kann, wenn Sie sich nicht suggerieren, dass Ihre Fantasien, Pläne, Ideen lediglich Schall und Rauch sind.

Das Material, aus dem Ihre Projekte geschaffen werden, ist 2016 durchaus das Fantastische, Exklusive und Exotische. Neptun ist Ihr Mäzen, und er erinnert daran, dass, wer nicht an Wunder glaubt, kein Realist ist. Uranus beschwingt, Verrückheit und Verwegenheit in Reinkultur und Persona, ist auch an Ihrer Seite, beschert Geistesblitze, die neue Erkenntnisebenen aufschließen. Und sorgt parallel dafür, künstlerische Gaben in Ihnen eruptiv aufbrechen zu lassen, die Sie bisher verkannt oder vernachlässigt haben.

Chiron steht im Haus der Ursprungsfamilie. Berufsträume, die früher das Maß aller Erfüllung waren, von der Familie aber als Produkt illusionärer Lebensbetrachtung abqualifiziert wurden, könnten in Erinnerung kommen, vielleicht sogar teilweise schmerzhaft. Aber: Was zu Ihnen gehört, Sie ausmacht und auszeichnet, drängt wieder ins Bewusstsein, ins Leben. Und da Saturn 2016 verkündet, dass Sie aus den Kinderschuhen in jeder Weise herausgewachsen sind, jetzt weder Erwartungen anderer erfüllen noch große Aufgaben fürchten müssen, heißt die kosmische Botschaft: Jetzt ist der magische Augenblick, mit alten Träumen und Ihrer Profession in Erscheinung zu treten. Pluto, der Planet, der sowohl die schwächsten Punkte, wie auch die stärksten Vorzüge plastisch macht, steht in verquerem Aspekt und kann für das Auftauchen dunkler Emotionen und tiefsitzender Ängste sorgen. Zwischenzeitlich kann er heilsam herausfordern, insbesondere, wenn Lilith zudem im Transit andockt. Das kann aber sogar eine verwandelnde Kraft darstellen und helfen, den eigenen inneren Widersachern auf die Schliche zu kommen, die in diesem speziellen Fall Angst vor Blamage, Versagen und Überforderung heißen.

Ihnen entschlossen entgegen zu treten, ist Teil des Erwachsenwerdens. Pluto-Störmanövern nicht anheim zu fallen, nicht an äußeren Sicherheitslinien entlang zu navigieren, Geld und Finanzwerte mit Selbstbestätigung gleichzusetzen, ist ebenfalls klug. Die Zuversicht zu kultivieren, den inneren Wert, echten Selbstwert stattdessen aufzupolstern, befähigt, den Chancen vertrauensvoll entgegen zu eilen und diese zu maximieren. Das große Los zieht nur, wer an sein Glück glaubt!

Leib-Seele: Saturn ist schon länger in Aktion bei Ihnen - Gesundheitsprophylaxe hat dann und jetzt Priorität. Selbst Schützinnen, die unerschütterlich und großartig Lebenskraft und -freude in überbordender Weise versprühen, könnten ganz tief innerlich eine gewisse Erschöpfung verspüren. Die sollten Sie nicht mit schauspielerischer Grandezza überspielen, zumindest nicht sich selbst gegenüber. Saturn fordert sein gutes Recht, was in diesem Fall bedeutet, dass er als Anwalt Ihres Organismus fungiert. Und immer wieder einfordert, auf sich zu achten.

Was kein Automatismus ist, da Neptun gerne den Fokus auf das Bollwerk Familie richtet. Nonverbale Botschaften mithilfe von Chiron aufzudecken und plastisch zu machen, ist jetzt kosmische Intention. Welche ungeschriebenen Regeln familiensystemisch und damit auch Teil Ihrer inneren Familie sind, und Sie heute noch bestimmen, ist Neptunanregung. Dieser Prozess ist anstrengend, insbesondere, wenn aus der Ursprungsfamilie konkrete Anforderungen formuliert werden. Dann schwimmt Ihre Aufmerksamkeit häufig von eigentlich wichtigen Punkten weg.

Mit dem Körper in Kontakt zu sein, ist aber 2016 allererstes Gebot. On top ziehen innere Bestandsaufnahme und Ablösung vom Elternprinzip, 2016 Thema, Lebenskräfte ab, und das kann auch seelisch aus dem Gleichgewicht bringen. Wer feststellt, wieder mal mehr mit Familienbelangen, als mit den eigenen Bedürfnissen befasst zu sein, darf bewusst mehr Abgrenzung einfordern. Auch wenn permanentes Nein sagen zunächst Kraft kostet, unter Saturn nimmt die Glaubwürdigkeit, mit der Sie für sich eintreten, aufs Schönste zu, Sie verschaffen sich Respekt.

Und das wäre ein erster großer Schritt, um eigenes Wohl und eigene Regeneration in den Vordergrund zu stellen. Zumal Uranus etwas verrückte Hobbys und verwegene Fitnessvarianten favorisieren lässt. Was gesundheitlich jetzt auflockert und direkt aufblühen lässt. Sich etwas mehr auszutoben, entspannt, um nicht extremen Risikofreuden anheimzufallen. Immer positiv wirkt sich bei Ihnen Kendo, Zen in der Kunst des Bogenschießens oder verwegenes Motorradfahren aus. Etwas Ausgeflipptes muss immer dabei sein, auch beim Aufbauen von Belastbarkeit und gesunder Power.

Sternstunden 08./09. Januar 2016 Die Liebe ist kein Spiel, legt Saturn ans Herz, wer andere schwindlig flirtet, muss mit sehr inniger Anhänglichkeit rechnen.

10./11. März 2016 Ungeschönte Wahrnehmung ist im Beruf ein Muss, auch wenn Mars mobil macht und Handlungsfreude forciert.

05./06. Juni 2016 Das Mysterium Liebe hält in Anspannung. Tiefe Verbundenheit oder Strohfeuer? Ein paar Fragen dürfen offen bleiben.

18./19. August 2016 Ausnahmechancen erfordern auch verwegene Strategien. Immer gut: Die innere Demarkationslinie nicht allzu sehr zu überschreiten.

25./26. Dezember 2016 Alles, was jetzt mit Optimismus und Herzblut angefasst wird, entwickelt eine glücksverheißende Dynamik.

Themen in diesem Artikel
Viversum