Jahreshoroskop 2020 - Langversion: Schütze

Was bringt das neue Jahr für den Schützen? BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath weiß es!

Schütze 23.11.-21.12.

Herrscher: Jupiter, begleitend auch Chiron
Element: Feuer
Mantra: Sorge dich nicht, lebe. 

Einstimmung für alle Sternzeichen

2020, das hat schon einen besonderen Klang, und (fast) alle Astrologen blicken bereits seit Längerem gebannt auf dieses Jahr, denn Jupiter, Saturn und Pluto treffen sich im gewichtigen Steinbock, ohnehin ein Herrschaftszeichen. Regierende Häuser, Herrschaftssysteme und Weltmächte sind Steinbock zugeordnet. Regeln, Normen, Gesetze und Ordnungen sind hier zu finden. An all diesen wird 2020 nun exemplarisch gerüttelt. Was wir bisher als Aufbauphase der Spannung erlebt haben, kann nun zum offensichtlichen beherrschenden Thema werden, inklusive Machtkämpfen, auch der wenig zivilisierten Art. Der Kampf um die Weltherrschaft nimmt nun an Deutlichkeit zu. Politisch, gesellschaftlich und sozial – alle bisherigen Absprachen und Sicherheitsnetze werden nun nicht nur in Frage gestellt, sondern eventuell sogar torpediert. Ein weltumfassender Systemwandel ist nun im Bereich des Möglichen. Beruhigend ist die astrologische Aussage, dass Pluto nichts zerstört, was von elementarer Wichtigkeit ist.

Diese Sternzeichen sind sehr schüchtern

Von März bis Juli triggert Saturn einen extrem empfindlichen Punkt, Unvereinbarkeiten nehmen an Brisanz zu, die Situation kann heikel werden; aber auch ins Heilsame gebracht werden, denn der astrologische Heiler, Chiron, wird aktiviert. Alle Erdzeichen sind 2020 markant besetzt oder angesprochen. Uranus befeuert mit revolutionärem Anspruch, durchläuft das sicherheitsfixierte Stierzeichen, zwei Energien, die eigentlich einen Widerspruch in sich bergen. Uranus wirbelt auf, was durch etabliertes, verfestigtes Denken, neue kreative Entwicklungen verhindert. Neptun bildet eine Opposition zum Jungfrau-Zeichen. Er macht plastisch, wie verwundbar unsere Erde, unser Planet ist, und wie vergiftet. Auch das ist eine Neptun Entsprechung. Dieser tiefwirksame Aspekt sensibilisiert für die Art und Weise, wie wir mit unserer Schöpfung, Tieren, Pflanzen, den Ressourcen des Planeten umgehen. Das ist eine große Chance, ein anderes Gespür dafür zu entwickeln, was uns nährt, trägt, behütet und Heimat bietet.

Interessant ist ein Blick auf die Jahreszahl 2020. Nach alter Zahlenlehre ergibt sich daraus die Zahl Vier, die somit zur Jahreszahl wird. Die Vier ist eine Uranus-Zahl, steht für revolutionäre Zeiten, Umsturz, Aufbruch in neue Sphären der Bewusstheit. Uranus scheint so gesehen eine entscheidende und heilsame Rolle zu spielen, die auf den ersten Blick gar nicht entsprechend sichtbar wird. Was nun aber auch immer geschieht –Mitgestalter all dieser Prozesse sind wir und damit auch in der Verantwortung. Positives Denken allein wird nun nicht reichen, sicher aber zum guten Vorankommen beitragen.

So wird das Jahr 2020 für den Schützen

Teil eines großen Ganzen 

Down to earth, nach Jupiter-initiiertem Überschwang, lautet die Botschaft 2020. Eine erdige Versammlung in einem erdigen Haus, hilft, sich wieder mit den Dingen des Irdisch-Materiellen besser auszukennen. Die Konten in Ordnung zu bringen, das sowohl auf Ihrem Geld-Institut, wie auch im Bereich der inneren Werte, gehört dazu. Das kann sich rundum sehr gesund auswirken, denn Sie spüren Ihren Körper, Ihre Bedürfnisse wieder real und unmittelbar, und lernen, mehr für sich und Ihr Wohleinzustehen. Dass Bewusstsein, dass Begabungen und Fähigkeiten einen echten, aber auch zu behütenden Wert darstellen, hilft, sich nicht vor den falschen Karren spannen zu lassen. Saturn und Uranus inspirieren, zu verlassen, was Ihre innere Balance ungut tangiert, für sich einzufordern, was innere und äußere Sicherheit dichter macht. Saturn stellt von März bis August die Elementarfragen: wo stehen Sie, wo wollen Sie hin, wo ist es sinnvoll, sich zu präsentieren oder zu etablieren.

Bisherige Maxime könnte ihre Gültigkeit verloren haben, und auch wenn Sie spüren, dass Sie Ihr Leben ändern müssen, schöne philosophische Weisheit, sind allzu durchgeplante, durchstrukturierte, konzeptionelle Muster nicht Ihre. Für Impulse besonderer Ausprägung sind ab Juni die Mondknoten zuständig, die Ihre Ich-, Du-, Wir-Balance ansprechen und damit das Thema, wie stehe ich zu der Welt und diese zu mir, aufwerfen. Sie haben unter Jupiter ein neues Gespür für Ihre Identität entwickelt und das auch nach außen gebracht und damit Ihr Umfeld zu einer anderen Sicht und Haltung Ihnen gegenüber aufgefordert.

Es geht aber 2020 nicht mehr plakativ um ein "ich bin", sondern um die Klärung, was bin ich im Verhältnis zu anderen. Eine Betrachtung, die Sie größer werden lassen kann und parallel doch demütiger, weil Sie spüren, wie sehr Sie Teil eines großen Ganzen sind. Um das Wohl des Ganzen, immer etwas, was Ihnen am Herzen liegt, das sie auszeichnet, geht es unter Jupiter-Pluto speziell von Mai bis Juli und ab November – das dann nicht nur aus Altruismus, sondern auch, um sich darüber selbst abzubilden. Ihrem Wertekatalog ein neues Kapitel hinzufügen, was für einen Richtungswechsel im Leben stehen könnte, ist dann Resultat. Hin zu etwas, was als Berufung schon immer in Ihnen bereitlag, nun aber mächtig Gestalt annimmt. Ihr Credo: All die Farben, die mein Innerstes ausmachen, sind noch nicht erfunden. Die bringen sie nun in die Welt.

Lust und Liebe:

Denen, die man liebt, Gutes zu tun, gut zu tun, ist die höhere Form der Liebe, die keine engelsgleiche Selbstlosigkeit voraussetzt, sondern, im Gegenteil, eine gesunde Selbstwertschätzung. Wie gut, dass sich 2020 stärker herauskristallisiert, wer Sie sind, was Sie aus- und besonders macht. Welche Bedeutung Sie sich geben, und woher Sie Ihr Selbstbewusstsein beziehen. Was an Ihnen liebenswert, des Liebens wert ist, was Sie zu geben haben und zu geben bereit sind. Im Buddhistischen heißt es: Geben und Nehmen muss man immer gleichzeitig üben. Was nur funktioniert, wenn Sie zunächst die Freundschaft mit sich selbst üben, auch mit den eigenen Begrenzungen. Sich selbst mal beschenken, auch wenn das in der Kindheit nicht unbedingt als erstrebenswertes Ideal bezeichnet wurde, kann heute trainiert werden. Jede großzügige Geste sich selbst gegenüber, beeinflusst Ihre Wahrnehmung der Welt, Ihre Beziehung zu Ihrem Gegenüber. Und Beziehung, sich beziehen, einlassen, auffangen und auffangen lassen, sind 2020 ab Juni sogar elementare Themen. Sollten Sie den Eindruck haben, selbst nicht ausreichend zu Wort, im Leben des anderen nicht ausführlich genug vorzukommen, könnte eine ehrliche Aussprache zu Bewusstsein bringen, dass Ihr Gegenüber genauso empfindet. Reden kann Empfindungen aufhellen. Ein Zerreden, Zerpflücken von Gefühlen, Absichten, eigenen und denen der anderen, lässt aber die positive Energie zerfließen. Unter Pluto könnte eine Tendenz bestehen, Schuldzuweisungen zu formulieren, vielleicht auch sich selbst zu beschuldigen. So oder so handelt es sich dabei um eine Form der Verpanzerung nicht willkommener Gefühle, was dem eigenen Selbst entfremdet, innerlich taub macht.

Von April bis Juli könnte unter Saturn ein rasendes Denken, ständiges inneres Aufarbeiten früherer Ereignisse in Atem halten. Zuviel Denken zerfleddert den Geist und Sie verfangen sich in Endlosschleifen von wenn, hätte, wäre, entfernt von sich, dem Gegenüber und dem, was eigentlich wichtig ist. Ihre Liebes- und Bindungsfähigkeit, kann 2020 an Tiefe, Breite, Vielfalt gewinnen, auch speziell, weil die Mondknotenachse ab Juni neue Herzenskammern in Ihnen öffnet. Von April bis August/September könnte sogar die pure Versuchung, ein Lebensmensch oder eine Lichtgestalt in Ihrem Leben erscheinen. Venus beehrt Ihr Liebeshaus, Verzückung, Begeisterung und Euphorie können Ihre Sinne überfluten, vielleicht auch betäuben. Schließlich ist Neptun nicht weit. Saturn schwingt im Hintergrund mit und sagt, vielleicht ist es die ganz große Liebe, vielleicht aber auch nur eine Reminiszenz, die sensibel dafür macht, was Sie in Ihrer bestehenden Beziehung vermissen und dort vielleicht mit Fantasie und echtem Wollen wieder reanimieren können. Eine schöne Weisheit besagt, Beziehungen verursachen weder Schmerz noch Unglück, sie bringen nur an die Oberfläche, was tief im Innern bereits verborgen liegt. Was als Resultat heißt, die letzte Verantwortung liegt immer bei Ihnen, weil in Ihnen auch alles entsteht.

Auch Ambivalenzen treiben 2020 schon mal um, was zur Beziehungsarbeit, -verbesserung und -auffrischung, sogar positiv genützt werden kann. Einerseits besteht der Wunsch nach sicherer Bindung, nach Wärme, Schutz, Geborgenheit. Zum anderen verlangt Ihr Autonomiebedürfnis Ausweitung der Interessen, möglichst meterbreit. Ein Basisvertrauen in sich zu erschaffen, wäre dann beste Voraussetzung, sowohl das eine als auch andere weitauseinandergehende Bedürfnisse zusammenbinden und damit das Liebesmiteinander bunter und intensiver zu gestalten. Ein Reizthema 2020 könnte die Alltagsorganisation sein. Uranus weilt in diesem Bereich. To-do-Listen könnten höchstens als nette Anregung empfunden werden, oder als das, was Part des jeweils anderen ist. Starre Strukturen sind immer lebensfeindlich. Lassen Sie sich mehr treiben. Sehen Sie großzügig über Chaos hinweg, wo Chaos herrscht, formt sich ein neues Gleichgewicht. Ab November beruhigen sich ungut aufgewühlte Wogen der Empfindung und Jupiter signalisiert, 2021 kommt phasenweise wie pures Gold daher.

Beruf und Karriere:

Die Kraft der Absicht hat Magie und die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Aktuell, unter starker energetischer Besetzung Ihres Hauses der Konsolidierung allerdings, ist es auch umgekehrt gedacht richtig. Fest zu stehen, klare Konzepte zu entwickeln und dabei zu bleiben, ist 2020 Ihr Pré, dass auch, um mit und durch die vielen Impulse, die ständig neu in Ihrer Ideenlandschaft aufblitzen, ein rundes Ganzes gestalten zu können. Die Blaupause für Ihren beruflichen Erfolg gestalten zu können, sich daran zu orientieren, hilft nun, sich auch weiter nach oben zu orientieren, statt Sicherungswahrung zur höchsten Maxime zu erklären. Dazu könnten Saturn und Pluto zeitweise animieren, die gerne das Gefühl, nicht wirklich gut versorgt zu sein, triggern. Jupiter tritt heilsam auf die Bühne und intoniert, sich nicht aufzuführen wie Adler, die vergessen haben, dass sie fliegen können. Trotzdem: Kalkulationen vornehmen, Realitäten bei Neuschöpfungen prüfen, wird Ihren Flow nicht dimmen, sehr wohl aber in Verhandlungen mehr Sicherheit ausstrahlen lassen. Für einige Schützen gilt zunächst, Erreichtes zu konsolidieren, um dann ab Juni unter Mars nochmal mehr die kreativen Ansätze, Handwerklich-Künstlerisches, stärker einfließen zu lassen.

Der Mondknoten hat 2020 besondere Magie und beschert Begegnungen und Menschen, die auch für berufliche Entfaltung das Zauberwort mitbringen und die richtige Tür öffnen. Durchgehen aber müssen dann Sie! Karma und dessen Auswirkungen, was kein abstrafendes Schuld- und Sühneprinzip darstellt, aber die Lehren beschert, die helfen, den Rahmen angelegter Möglichkeiten auszuschöpfen, greift 2020 stärker ins Leben ein. Optionen, Angebote, die fast nicht von dieser Welt scheinen, sind von April bis August zugedacht. Wichtig ist, den richtigen Mitspieler zu wählen, Menschen, die von einer bisher nicht beachteten Seite hinsehen und anregen, nicht zu sehr auf Effizienz, sondern mehr auf Ideenschwämme zu setzen, um Ihre Unternehmungen florieren zu lassen. Es müssen 2020 keine neuen Erfolgslandschaften entdeckt werden, es reicht, die vorhandenen mit neuen Augen zu sehen. Eine Idee: Ihren Ideen- und Kreativitätspool explizit gegen Honorar zur Verfügung zu stellen. Und, eine Regel stimmt 2020 besonders: Niemand gewinnt für sich allein. Erfolg hat viele Mitwirkende.

Saturn und Jupiter visieren von Mai bis August und ab November den Sektor von Kommunikation und Logik, der Funktion der linken Gehirnhälfte an, mit der Tendenz, bevorzugt zunächst von dieser Seite her an Projekte heranzugehen. Wobei sich dann Jupiter stärker aufspielt und verkündet, die Strategie, das Beste vorauszusetzen, ist die richtige, dieses auch in Ihr Leben hineinzuladen. Denken Sie in Bildern, das Bewusstsein springt auf diese besonders an, und erwünschte Szenarien können sich verwirklichen. Planen Sie genial und variabel, es gibt nicht nur den einen perfekten Weg. Erfolgsstrategien sind nicht monoton. Unter Uranus im Haus der Bestandsaufnahme und der Prioritäten könnten letztere ohnehin einen oft wilden Tanz aufführen, der kein Kriegstanz ist, aber manchmal wieder ein "ich muss nur kurz die Welt retten" aufblitzen lassen kann. Bleiben Sie bei sich. Wer sich allzu sehr gegängelt fühlt, denkt unter Uranus auch an Ausbruch. Wer sich andererseits zu sehr mit seiner Arbeit identifiziert, um sich darüber intensiv oder überhaupt zu spüren, dafür aber das Leben an sich vorbeiziehen lässt, kann entweder selbst dem Ruf nach Lebendigkeit folgen oder dazu vom Kosmos gebracht werden. Zum Beispiel dadurch, dass Sie heftig merken, sich auf dem falschen Spielfeld engagiert und Ihre Neigungen dabei zurückgesetzt zu haben. Innere Widerstände können auch über körperliche Entsprechungen zum Ausdruck kommen. Dann ist es Zeit, sich nach einem neuen Wirkungsfeld umzusehen. Jupiter verkündet, kosmische Kräfte sind Ihre Verbündeten. Trauen Sie sich viel zu.

Körper und Seele:

Gesundheit ist mehr, als sich Fit fühlen, ist idealerweise physisches und psychisches Wohlbefinden, eine freundliche Kooperation von Geist, Körper und Seele. Unter Uranus könnten Sie nun feststellen, dass die übliche Bereitschaft des Organismus, Ihren Erwartungen ohne Murren zu entsprechen, eigenwilliger daherkommt, etwas total Unberechenbares bekommt. Sprunghafte Energien, mal Überschwang, mal leichte Tiefs, sind Botschaften. Der Körper ist keine Maschine, kein Motor, den man kurzerhand in Betrieb nimmt, wie es beliebt, sondern das Haus Ihrer Seele, etwas Kostbares, das Würdigung verdient. Die Beziehung zwischen inneren Prozessen und äußerem Geschehen, wird unter Uranus unmittelbar bewusst, und Sie spüren, wie sehr Ihr Denken und Fühlen Ihre Befindlichkeit beeinflusst. Unter Uranus-Beschleunigung kann schnell aus dem Blick geraten, wie Sie mit sich und Ihren Bedürfnissen, der Zeit, die ja Lebenszeit ist, umgehen.

Welche Atmosphäre Ihr Wohlbefinden stärkt, welche Rituale kräftigen, welche beruhigen, verdient Achtsamkeit. Auch was ins Ungleichgewicht geraten ist, wird nun plastischer. Und da könnte sich einiges melden, zum Beispiel die Unausgewogenheit von Anspannung und Entspannung. Inspirationen über Reisen, auch Bücher, sind Stimmungsaufheller. Studienreisen sollten auch 2020 Ihr Favorit bleiben. Mit dem Verweilen in schönen Momenten, was Ihnen nicht ganz so mitgegeben ist, aber kultiviert werden kann, tun Sie sich gut. Einen Sonnenaufgang nicht nur über Fotos und Postkarten wahrzunehmen, wäre schönes Ergebnis. 2020 könnte das ein oder andere Rädchen im Körpergetriebe schon mal streiken. Zu Ihrem Besten, Sie verstehen dadurch wieder mehr die Wahrheit des Satzes: Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Bewegung, unter Uranus ein Muss, darf 2020 etwas temporeicher daherkommen, aber nicht in extremen Varianten. Gut: Tennis, Reiten, Gymnastik, auch Brain-Yoga, im bunten Wechsel daherkommend. Ausbalancierende Ernährung, alle Farben des Regenbogens auf den Teller zu versammeln, sorgt für frische Kräfte und ergänzend für besänftigende Impulse bei Überreizungen. Leber, Milz und Lunge sind bei Ihnen astrologisch angesprochen, die Geschmacksgruppen scharf, sauer und süß wirken hier heilsam. Lorbeer, Majoran, Senf stärken deren Organfunktionen. Freude pusht die Lebenskraft, davon kann es auch 2020 nie genug geben. Sorge dich nicht, lebe, ist dann Ihr Mantra. Und da zur Lunge die Trauer und Sorge gehören, ist das fast Therapeutikum. Die heilsame Regel: "Gib nie Deinen Befürchtungen nach, Du kannst sonst nicht mehr Deinem Herzen folgen", ist dann für Sie eine goldene.

Kraftquellen:

  1. Reitsport, gerne auch die entsprechenden Veranstaltungen und Shows, zum Beispiel die Equitana, besuchen. Schützen lieben Western-Reiten, das Gefühl der Freiheit, die dieser Sport vermittelt.
  2. Eine Trekking-Tour unternehmen. Wie Hannibal über die Alpen zu reisen, den Schluchtensteig im Schwarzwald erkunden oder an einem Wildnis-Trail teilnehmen.
  3. Mit Chi-Massage die Lebensenergie ausbalancieren.
  4. Eine E-Bike-Tour, gerne mal von Amsterdam nach Paris starten.
  5. Den Karneval der Kulturen besuchen, gerne in Berlin.
  6. Glamouröse Filmfestspiele, egal ob Berlin, Cannes oder in Venedig genießen.
  7. Lomi-Lomi Massage, streicheln im Hula-Rhythmus, das hat was.
  8. Mystik und Legenden der Ureinwohner aller alten Kulturen lauschen, Schütze lieben es, von altem Wissen zu profitieren.
  9. Tropical Island in Brandenburg besuchen, in Exotik eintauchen, damit die Seele abheben kann.

Hier geht es zum gesamten Jahreshoroskop 2020!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum