Jahreshoroskop 2020 – Langversion: Skorpion

Was bringt das neue Jahr für den Skorpion? BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath weiß es!

Skorpion 24.10-22.11.

Herrscher: Pluto, traditionell auch Mars
Element: Wasser
Mantra:

Dein Sternzeichen weiß, wie du geliebt werden möchtest

Einstimmung für alle Sternzeichen

2020, das hat schon einen besonderen Klang, und (fast) alle Astrologen blicken bereits seit Längerem gebannt auf dieses Jahr, denn Jupiter, Saturn und Pluto treffen sich im gewichtigen Steinbock, ohnehin ein Herrschaftszeichen. Regierende Häuser, Herrschaftssysteme und Weltmächte sind Steinbock zugeordnet. Regeln, Normen, Gesetze und Ordnungen sind hier zu finden. An all diesen wird 2020 nun exemplarisch gerüttelt. Was wir bisher als Aufbauphase der Spannung erlebt haben, kann nun zum offensichtlichen beherrschenden Thema werden, inklusive Machtkämpfen, auch der wenig zivilisierten Art. Der Kampf um die Weltherrschaft nimmt nun an Deutlichkeit zu. Politisch, gesellschaftlich und sozial – alle bisherigen Absprachen und Sicherheitsnetze werden nun nicht nur in Frage gestellt, sondern eventuell sogar torpediert. Ein weltumfassender Systemwandel ist nun im Bereich des Möglichen. Beruhigend ist die astrologische Aussage, dass Pluto nichts zerstört, was von elementarer Wichtigkeit ist.

Von März bis Juli triggert Saturn einen extrem empfindlichen Punkt, Unvereinbarkeiten nehmen an Brisanz zu, die Situation kann heikel werden; aber auch ins Heilsame gebracht werden, denn der astrologische Heiler, Chiron, wird aktiviert. Alle Erdzeichen sind 2020 markant besetzt oder angesprochen. Uranus befeuert mit revolutionärem Anspruch, durchläuft das sicherheitsfixierte Stierzeichen, zwei Energien, die eigentlich einen Widerspruch in sich bergen. Uranus wirbelt auf, was durch etabliertes, verfestigtes Denken, neue kreative Entwicklungen verhindert. Neptun bildet eine Opposition zum Jungfrau-Zeichen. Er macht plastisch, wie verwundbar unsere Erde, unser Planet ist, und wie vergiftet. Auch das ist eine Neptun Entsprechung. Dieser tiefwirksame Aspekt sensibilisiert für die Art und Weise, wie wir mit unserer Schöpfung, Tieren, Pflanzen, den Ressourcen des Planeten umgehen. Das ist eine große Chance, ein anderes Gespür dafür zu entwickeln, was uns nährt, trägt, behütet und Heimat bietet.

Interessant ist ein Blick auf die Jahreszahl 2020. Nach alter Zahlenlehre ergibt sich daraus die Zahl Vier, die somit zur Jahreszahl wird. Die Vier ist eine Uranus-Zahl, steht für revolutionäre Zeiten, Umsturz, Aufbruch in neue Sphären der Bewusstheit. Uranus scheint so gesehen eine entscheidende und heilsame Rolle zu spielen, die auf den ersten Blick gar nicht entsprechend sichtbar wird. Was nun aber auch immer geschieht –Mitgestalter all dieser Prozesse sind wir und damit auch in der Verantwortung. Positives Denken allein wird nun nicht reichen, sicher aber zum guten Vorankommen beitragen.

So wird das Jahr 2020 für den Skorpion

Offenheit – ein Herzensthema

Offen für das Leben zu sein, alle Ideen, Gedanken, Konzepte als Skizze zu begreifen, die jederzeit eine Ergänzung vertragen, sich erweitern, verschieben, vielleicht sogar mal aus der Spiegelschriftperspektive betrachten lassen, ist 2020 ein Herzensthema. Ihre Power und geistige Präsenz, die auch schon mal zu sehr fixen Vorstellungen mutieren kann, wird 2020 multipliziert. Ihr Pré, mit einem Wort, einem Satz, eine ganze Welt an Möglichkeiten, inneren Bildern, Modellen zu erschaffen, Dinge beim Namen zu nennen und damit Prozessen Leben einzuhauchen, ist fast überproportioniert vorhanden. Sie haben Macht, was per se weder positiv noch negativ ist. Wie Sie diese ausdrücken, ist Ihr Part. Input geben, die richtigen Akzente setzen, ist Ihre archetypische Gabe, als Baumeister neuer Lebenslandschaften zu fungieren. 2020 mehr denn je Privileg. Wer so viel Entwicklung pusht, sollte das mit Fingerspitzengefühl und Verantwortung betreiben.

Allerdings, bevor ständig das Leben als Gesamtschöpfung bearbeitet wird, andere gebrieft und gecoacht werden, macht es Sinn, zunächst bei sich selbst emotional Ordnung und Klärung zu schaffen. Außenaktivitäten könnten auch Ausweichmanöver darstellen, eigenen Unebenheiten auszuweichen. 2020 erfordert Achtsamkeit. Auch wenn Sie schon relativ geübt im Wahrnehmen von Differenzen und Unvereinbarkeiten sind, könnte 2020 noch mal aufbrechen, was Sie eigentlich schon befriedet wähnten. Kosmisch betont steht auch Ihr Haus frühkindlicher Einflüsse im Fokus. Auch hier könnten Sichtweisen und Wahrnehmungen plötzlich anders daherkommen.

Was früher akzeptiert wurde, die Rolle des Stammhalters zum Beispiel, der die Familie zusammenhält und weiterführt, was als Tradition hochgehalten wurde, könnte nun als persönlichkeitsbeengend erlebt und verweigert werden. Wurzeln, die sich zu einem Wurzelwerk sich gegenseitig behindernder Einflüsse entwickelt haben, hilft Saturn 2020 wie unter einem Brennglas zu erkennen, und zu kappen, was als unerwünschte Auswirkungen bis in den heutigen Prozess hineinwirkt. Was für Sie nicht gerade einfach zu leisten ist. Denn immer, wenn Sie sich von aufgedrückten Rollen entfernen, könnten neue Verpflichtungen formuliert werden. Trauen Sie parallel anderen zu, auch für sich selbst einstehen zu können. Es darf Ihnen gut gehen. Das ist 2020 fast so etwas wie kosmischer Auftrag.

Lust und Liebe:

Leidenschaft, die auch mal Leiden schafft, dafür aber auch in Emotionshöhen katapultiert, das ist es, was ein Skorpion ersehnt und sein Leben intensiv macht. Was taugt das Lieben, wenn nicht das Herz angerührt, angefasst wird? Für Skorpione, die Schmerz und Herausforderung als Wachstumsimpulse betrachten, sich spüren wollen, ganz und gar, ist alles Erfahrung, die weiterbringt. Da ist dann 2020 gut gesorgt für Sie. Uranus im Beziehungshaus kreist weiter um die damit verbundenen Themen. Saturn kommt dazu, was sich ohnehin in Aufruhr befindet, entwickelt jetzt Brisanz. Und: "Love me tender, love me true", ein Skorpion-Song, bleibt dann auch eher ein vertonter Wunsch. Denn vieles muss in Verbindung erst erarbeitet werden. Und zwar über die Akzeptanz all dessen, was erstmal verquer, verwirrend, dissonant daherkommt. Um Freiheit und Verantwortung dreht sich 2020 ganz viel. Vielleicht wünscht einer der Beziehungsantagonisten ein total neues Beziehungsmodell, mehr Zeit für sich selbst, vielleicht Job-initiiert ein häufigeres Unterwegssein. Mehr Raum, oder den vorhandenen anders aufgeteilt, mehr Rückzugsmöglichkeit ins Außen und (wilde) Leben oder vielleicht in sich selbst. Das ist kein rücksichtslos ausgelebter Individualismus. Manchmal braucht es Phasen des Auseinanderstrebens, um wieder aufeinander zugehen zu können.

Von März bis Juli stehen Debatten über all das, was unüberbrückbare Differenz darstellt, an. Wer nun verzagt, sei getröstet. Es ist ganz normal, den anderen vielleicht auch mal kurzfristig auf den Mond zu wünschen. Jammern, klagen und fordern allerdings, sollte ein Tabu darstellen. Argumentieren Sie immer von der Ich-Position aus: Ich brauche, ich spüre, ich biete an. Ruhige, aufklärende Gespräche nicht in Hochstressphasen hinein zu platzieren, ist A+O. Unaufgeregt aber müssen Sie nicht daherkommen. Es sind Gefühle, die hinter den Prozessen stehen und die wiederum auch Gefühle anschieben. Einsicht in eigene Reaktionsmuster weicht Verhärtungen auf, und das hilft, Brücken zu bauen oder erst mal Pfeiler dafür einzuschlagen. Das Zugeben von Fehlverhalten zu kommunizieren, mit der eigenen Unvernunft, den eigenen Unruhegeistern, die manchmal fast zwanghaft dazu treiben, eine eigentlich austarierte Balance zu torpedieren, ist nicht alles, aber als flankierende Maßnahme gut. Freundlich zu bejahen, dass Sie 2020 den ersten Schritt machen, Sie die Fackel des Beziehungsgeschickes in der Hand halten, ist die halbe Arbeit an zum Verbessernden. 2020 sind Sie energetisch, mental, kommunikativ einfach besser aufgestellt. Eine Variante der Stressentschärfung ist auch, wie ein Zeuge auf das Leben und Lieben, das Beziehungsszenario zu schauen. Auch, um darüber ein Gefühl von Überlegenheit zu entwickeln.

Diese Empfindung aber könnten Sie 2020 unbewusst ohnehin nach außen vermitteln, weil Sie viel Macht haben, wortgewaltiger und wortgewandter rüberkommen, als Ihnen bewusst ist, was Ihr Gegenüber aber schon mal in Abwehrposition bringen kann. Auch mal einen Satz, eine Bemerkung nicht auszusprechen, sich mit inneren Instanzen zu beraten, um den anderen nicht mit eigenen Erkenntnissen zu überwältigen, wäre eine erwachsene Haltung. Es gibt 2020 auch gute Freunde, mit denen Sie sich austauschen können. Der Heiler in Ihnen, ohnehin eine besondere Kraft, ist 2020 unglaublich aktiv und hochenergetisch unterwegs. Und steht immer gerne anderen zur Verfügung. Auch etwas, was im Zweiergeschehen behutsam eingesetzt werden muss. Gefühle und Anteilnahme mal über Berührung auszudrücken, bringt oft viel mehr Verbindung. 2020 kann Ihre Zweierbeziehung eine völlig neue Dynamik entwickeln. Bei Disharmonie gleich aufzugeben, ist, solange Saturn sagt, hier ist noch Potenzial vorhanden, keine Option. Trotz auf und ab, die Liebe leuchtet, das insbesondere im März, April, Mai. Und im November-Dezember lassen Sie sich einfach vom Glück entführen. Und: Am Ende wird alles gut, wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

Beruf und Karriere:

Großes bis Großartiges bereitet sich, bereiten Sie vor! Dabei nicht alle Energien auf einem Punkt tanzen zu lassen, ist unter heftiger Besetzung Ihres Hauses mentaler Prozesse kosmischer Rat. Die Kräfte könnten sich sonst gegenseitig blockieren und in die Quere kommen. Was lockert auf? Zwischendurch den Geist spazieren gehen zu lassen, sich den heiteren Aspekten des Lebens zuzuwenden. Heiterkeit, die eine Art Tageslicht im Geist darstellt, lässt aufblühen, was sonst unentdeckt bleiben würde. Wenn Planeten so dicht stehen, bietet es sich an, Koalitionen zu bilden, plus innere Koalitionen zu entdecken. Dem inneren Kreativdirektor mehr Regie zu übertragen, fördert Ideenvielfalt. Die Landkarten beruflichen Wünschens anzuschauen, Prioritäten herauszuarbeiten, Koordinaten zu bestimmen, einen Tourenplan zu entwerfen, bevor Sie sich konkret auf die Reise machen, wäre heilsam. Ihre Tools zu überprüfen, ist auch ein Teil des sich Bereitmachens. Für gelungene Präsentationen, eigene Schöpfungen, ist 2020 wie gemacht. Neue Netzwerke der Zusammenarbeit und Kommunikation zu entwerfen, ist fast Automatismus. Im Austausch sein mit inneren Quellen und gleichzeitig andere davon profitieren zu lassen, ist Anregung der Mondknoten. Medienberufe, ob Print, Internetforen, Blogs, Hörfunk, eigene Werke publizieren, Referate halten, Seminare besuchen oder selbst leiten, all das sind nun Ihre Erfolgsdomänen. Werden Sie sichtbar, hörbar, unmittelbar, aber versuchen Sie, Ihre Botschaften in Tonalität und Intensität genau zu dosieren.

In Ihrer Mitte zu bleiben, weil Sie von dort aus die Chance haben, innere Anteile und Antriebe aus der Situation des beobachtenden Ich anzuschauen, ist kosmischer Rat. Der Dirigent Ihres eigenen Orchesters zu bleiben, ist auch eine Empfehlung unter Uranus, wobei letzterer nun mit Menschen konfrontiert, die das Pferd gerne von hinten aufzäumen. Ihren Ansprüchen, Plänen und Erkenntnissen etwas entgegensetzen, was – wenn Sie die Größe haben, zunächst offen und vorurteilsfrei hinzuhören – anregenden Stoff für Ihre Verwirklichung, die sich ja immer noch im Zustand der Gestaltung befindet, bietet. Das alles ist nicht unbedingt ein sanftes Geschehen. Progressive Ideen setzen viel mehr in Gang, auch wenn sich das für das Bewusstsein dann oft erschütternd, wie ein mentales Erdbeben anfühlt. Sie sind mit bewährten Rezepten 2020 nicht revolutionär genug unterwegs, nicht in der Lage, Ihre Qualitäten auszuleben. Neptun inspiriert Ihre künstlerische, gestaltende Seite und erweitert die Fantasiewelt und rät, neugierig, vertrauensvoll, kreativ, das auszuprobieren, was aus Ihnen herausbrechen will.

Letzteres konkreter von März bis Juli. Ideenumrisse bekommen Kontur, das, was kompletter Umsetzung noch in die Quere kommen kann. Desgleichen, mit der Chance, Widerstände auszuräumen, die letztlich übrigens oft innere sind und da heißen: Angst, sich zu sehr von der eigenen Geschichte zu entfernen. Boden, den Sie bereits erobert haben, wieder herzugeben, um im Besseren zu landen, kann im Frühsommer Option sein. Strenge innere Instanzen tendieren dazu, Korrekturen als Versagen zu bezeichnen. Und das obwohl diese Strategie 2020 den Weg des Sieges abbildet. Ihr Temperament könnte 2020 stärker, vielleicht manchmal unberechenbar aufspielen. Wobei letzteres sogar eine Art Selbstheilungsversuch der Seele darstellt, denn es wirkt innerer Verspannung entgegen. Wer zwischenzeitlich an seiner Kapazität zweifelt, darf als therapeutische Maßnahme den "Song of myself" anstimmen. Erfolg, Außenwirkung und Jubel liegen 2020 durchgängig parat. Das ist kein Zufallsergebnis, sondern handgemacht. Tolle Monate: Juni bis Dezember. Wobei Sie allerdings der Selbstausbeutung nicht anheimfallen sollten. Mars lädt geradezu frenetisch dazu ein.

Körper und Seele:

Stille Momente in Zeiten von Mars Überschwang, speziell ab Juni im Haus der Gesundheit? Unbedingt, gerade dann wirken Besinnung und Innenschau wie ein Beruhigungsbad für die Seele. Etwas, was nicht nur kurzzeitig die Stimmung aufhellt, sondern Lebenskraft speichern lässt, ist das Praktizieren von Kriya-Yoga. Ihr Schlaf-Wachrhythmus könnte völlig anders daherkommen. Vielleicht brauchen Sie weniger Schlaf, dafür aber, um nicht die Sinne zu überreizen, kleine Pausen im Tagesablauf. Eine Kurzmeditation, zum Beispiel die transzendentale Variante, die überall möglich ist, Herz, Kreislauf und Blutdruck wohltuend beeinflusst, den tanzenden Derwisch im Kopf zur Ruhe bringt, tut gut. Auch eine Sutren-Meditation, eine spirituelle Reise zu sich und dem innersten Wesenskern, ist hilfreich, die Kräfte dahin zu drehen, wo Sie Ihnen zur Seite stehen.

Alles Licht kommt von innen. Das wird 2020 unter Jupiter, der die Spitze Ihres Seelenhauses umspielt, insbesondere spürbar von Mai bis Juli und ab November, deutlich. Den inneren Schatz zu entdecken, die in ihm angelegte Weisheit, ist zudem Jupiter-Präsent. Wobei Ihr Seelenhaus phasenweise auch wie ein Bereich voller Wiedersprüche daherkommen könnte und unterschwellige Impulse urplötzlich hochkommen könnten und Sie sich manchmal fragen, ist das auch Teil meines Ich’s? Facetten Ihrer inneren Wirklichkeit sind es allemal, und sie verdienen damit Anerkennung und Zuwendung. Alles Vorzüge, die diese Attribute vielleicht bisher nie wirklich bekommen haben. Und nun auf etwas wilde, vielleicht auch paradoxe Weise, um Zuwendung und Bestätigung bitten.

Mars, der 2020 in der zweiten Jahreshälfte antreibt, kann Aggression, Arbeitseifer bis Arbeitswut triggern. Und Impulse, die keinen Raum finden, speziell auch erotische Lust, Liebe, Triebe und Sinnlichkeit könnten sich über diesen Umweg ins Leben bringen. Selbsterforschung, welche Lebensbereiche kommen zu kurz oder werden zu kurz gehalten, ist die heilsame Möglichkeit, energetische Überspitzung umzuverteilen. Das bewahrt dann davor, Dinge zu tun, die Sie selbst nicht wirklich verstehen und Gefühle zu haben, die Sie sich nicht erklären können. Mit dem Intellekt aber werden Sie den Zugang zu der Kammer des Seelenraums, in dem das alles verborgen ist, nicht finden. Das Herz aber kann innere Universen aufschließen. Finde Deine Bestimmung, heißt 2020 auch, entdecke Deine Stimme. Diese besonders laut zum Ausdruck zu bringen, ist bedeutungsvoll. Denn die Stimme ist Persona. Und alles Ausgesprochene entwickelt Magie.

Kraftquellen:

  1. Aufgeheizte Gemüter und Sinne brauchen ausgleichende Ernährung. Essen Sie bevorzugt Nahrungsmittel der Farbgruppe grün: Salate, Erbsen, Artischocken, Avocados, Chinakohl, Estragon, Minze, Liebstöckel und Birnen. Grün hilft bei innerer Unruhe und mentaler Überanstrengung.
  2. Tantra, auch Tantra-Yoga, Kundalini-Yoga, hochentwickelte Seelen, Skorpione, profitieren von den dadurch freiwerdenden inneren Kräften.
  3. Serengeti Park in Niedersachsen besuchen. Ihre ganz persönliche Safari veranstalten, in eine ganz andere Welt abtauchen.
  4. Tibetische Klangschalen Massage, Töne bringen Ihr inneres Lied wieder in Harmonie.
  5. Störtebeker Festspiele auf Rügen besuchen, den inneren Freibeuter damit ansprechen.
  6. Schlaflos in Helsinki? Die hellen Nächste dort als Inspiration erleben.
  7. Moorbäder genießen, die schleusen nicht nur Noxen und Toxine aus, sondern streicheln auch die Seele.
  8. Ma-Uri-Massage, vereint Körperarbeit und Tanz.

Hier geht es zum gesamten Jahreshoroskop 2020!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum