VG-Wort Pixel

Jahreshoroskop 2021 Langversion: Steinbock

Jahreshoroskop Steinbock: Steinbock
© Corinna Chaumeny
Was bringt das neue Jahr für den Steinbock? BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath weiß es!

Steinbock 22.12.-20.01.

Herrscher:Saturn
Element: Erde

Einstimmung für alle Sternzeichen

Nach heftigen Turbulenzen in den letzten Jahren, speziell 2020, die bei jedem in irgendeiner Weise Spuren hinterlassen haben, kündigt sich nun ein Paradigmenwechsel an. Nicht als komplettes Sofortprogramm, sondern als tiefgreifender Prozess, der einen Bewusstseinswandel einläutet. Mit einem neuen Empfinden, einer anderen Definition von Freiheit, Gleichheit, Empathie und Zusammengehörigkeit, all das mit dem dazugehörenden Verantwortungsgefühl, so ist der kosmische Plan. Initiatoren sind Jupiter und Saturn, zwei helle Sterne, die nun eine Konjunktion bilden und dann vom 17.12.2020 bis 21.12.2020 gemeinsam in das Zeichen Wassermann wechseln. Damit beginnt eine völlig neue Ära, nach 200-jähriger Phase, in der diese bedeutsamen Treffen, bis auf eine Ausnahme – 1980 – in Erdzeichen stattfanden, profitieren wir nun vom Spirit der Wassermann-Energie. 

Bei aller Begeisterung für diesen mit einem besonderen Geist erfüllten Transit, bleibt die Tatsache, dass Jupiter und Saturn Antagonisten sind und sich auch so verhalten. Und ihr Aufeinandertreffen Spannungen freisetzt, die positiv ausgelotet neues Denken, neue Ideen, neues Verständnis pushen können. Parallel werden alle in Wassermann verorteten Vorzüge und Besonderheiten, inklusive aller Reibungspunkte und Ambivalenzen, die speziell hier geballt daherkommen, in die Vergrößerung gezogen. Leicht überhöhte Erwartungen vieler Menschen, die durch das Musical "Hair" geradezu gefüttert wurden und animieren, Wassermann verklärt zu betrachten, sollten etwas runtergefahren werden.

Wassermann ist Widerspruch pur! Seine Merkmale: Humanismus, Revolution, Rebellion, Genialität, Diversität, auch Anarchie und der Blick von der Metaebene. Weitere Privilegien: Die Gabe zu vermitteln, zu vernetzen – sich dabei aber nicht verpflichten zu lassen, andere da abzuholen, wo sie sind – zu einem sinnvollen Schöpfungsprozess einzuladen, jeden dabei leuchten zu lassen, Divergierendes zu verbinden, selbst aber Unverbindlichkeit einzufordern. Die Gleichheit aller Wesen zu propagieren, sich aber nicht gleichzumachen. Innovation, progressives Denken, den Freigeist zu feiern, Dezentralisierung anzuschieben, mit alternativen Denkansätzen Etabliertes in Frage zu stellen, zu provozieren, ist ganz und gar Wassermann! Evolution, Revolution, Systemwechsel über Transformation, auch zum Preis der Anarchie, ist favorisierte Wassermannstrategie.

Ruhige, fließende Zeiten sind bei dieser aufwühlenden Grundstimmung 2021 nicht unbedingt zu erwarten. Prozesse können sich extrem sprunghaft entwickeln. Der wahrhaft geschundene Planet, das menschliche Mit-oder Gegeneinander, braucht 2021 aber auch kein beruhigendes Handauflegen, sondern tiefe Heilung. Was immer voraussetzt, dass die Wunde zunächst angefasst, aufgedeckt wird. Das kann zunächst nochmal schmerzen. Progressives versus Konservatives ist 2021 Jahresthema, zumal Saturn, Planet für letzteres, auch 2021 eine starke Position einnimmt.

Dies initiiert von Pluto, der noch in Steinbock weilt, und das in Bereichen, die für die Stunde der Wahrheit stehen, für die Zunahme totalitärer Willkür, parallel auch das Anklammern an überholte Muster triggert. Alte Seilschaften können verhärten, Fronten und Ansichten sich verkeilen. Saturn ist nach traditioneller Deutung der zweite Herrscher von Wassermann. Im Mundanen, wie in jedem persönlichen Leben, kann 2021 deshalb eine Auseinandersetzung von Festhalten an Traditionen und Aufbruch in neue Umlaufbahnen einen wilden Tanz aufführen. Bei so viel Festsitzen in unheilsamen Bedingungen wie aktuell, ist Uranus, der erste Herrscher von Wassermann, nun der Planet, der alles auf den Kopf stellt, durchrüttelt, durchschüttelt, und dann zu einem neuen Bild zusammenfügt. 

Uranus, nun in Stier, mischt mit. Auseinandersetzungen brechen etwas schneller auf, sind aber kosmisch angedacht, um sich mit anderen, kontroversen Sichtweisen auseinanderzusetzen, darin Denkanstöße zu finden, die die eigene Begrenztheit erweitern. 

Große Hoffnung dürfen wir auf Saturn in den ersten drei Monaten 2021 setzen, er ist dann in Gradzahlen unterwegs, die Chiron, dem astrologischen Heiler unterstehen. Seine Inspiration: Aus Trennendem Verbundenheit kreieren, aus Kontroversem einen dritten Weg gestalten, eine Brücke über alle Widerstände hinweg zu schlagen. Mit der Chance, im Sozialen, Politischen, Gesellschaftlichen, dem Miteinander auf diesem Planeten, neue Perspektiven und Glaubenssätze zu formulieren und zu etablieren. Was zunächst ein Weg über steiniges Gelände darstellen kann. Denn Unruhen, speziell in oben genannten Bereichen, sind zu erwarten. Rechtsradikal gegen Linksradikal, Radikalisierung als Zuspitzung, was aber dann zur Kulmination und im weiteren Geschehen zur Umkehrung der Prozesse führt, neue Klarheit bewirkt, aus innerer Verbitterung und dem Einkerkern in ureigene Positionen befreit.

Von Mai 2021 bis August 2021 wechselt Jupiter ins Fische-Zeichen. Liebe, Friede, Pazifismus, Altruismus, auch Kommunismus – letzterer ist Fische zugeordnet – gewinnen dann an Bedeutung. Eine Zunahme von Heimatlosigkeit, Völkerwanderung, Unsicherheit in der Zukunfts- und Lebensperspektive, fordern parallel zu großer Empathie und tätigem Mitgefühl auf. Jupiter in Fische hilft dabei. Ein Ausloten der Ursachen und die Erkenntnis, dass alles mit allem zusammenhängt, wir alle zusammengehören, wie die Finger an einer Hand, setzt dann heilsames Verständnis frei. Besänftigende Sichtweisen können unter Jupiter in Fische besser durchdringen und in oft heftig aufeinanderprallenden Auseinandersetzungen zu heilsamer Besinnungspause verhelfen und innerlich zu neuer Sammlung finden lassen. Mediation, auch Fische-Archetypus, kann dann tiefgreifende Veränderungen bewirken. Jupiter eilt dann nochmal in Wassermann-Gefilde zurück, parallel erinnert er daran, dass jede Krise Chance darstellt, das speziell, weil Wassermann mit besonderen Begabungen ausgestattet, die jetzt sehr hilfreiche Themenkomplexe zur Verfügung stellen. Als da sind: Neue Technologien, digitale Vernetzung, KI (künstliche Intelligenz), das Navigieren in virtuellen Welten.

Die sogenannten MINT-Fächer, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik werden aufblühen. Hier sind beschleunigte Entwicklungen zu erwarten. Systemwechsel werden angestoßen, politisch, sozial, wirtschaftlich, im Finanzwesen und Geldverkehr. Beim Bauen, Wohnen, in Architektur und Landschaftsnutzung, die dann auch hoffentlich Landschaftsbehütung genannt werden kann, ist Neues zu erwarten. Im Familienleben, Rollenverständnis, können nun neue Formen des Miteinanders, Wohngemeinschaften, Kommunen, das Zusammenfinden unterschiedlicher Lebensformen bereichernd hinzukommen. Bildung, Universitäres Leben, Schule, all das wird ganz anders daherkommen. Auch Homeoffice wird nicht mehr ganz verschwinden, kann aber, wenn nicht von unerwarteten Umständen aufgezwungen, ein kreativer Prozess sein, der durch variable Zeiteinteilung mehr Kreativität, lebendiges Familienleben, mehr Persönlichkeitsentwicklung zulässt. 

Das aber ist Zukunftsmusik, die Zukunft aber beginnt jetzt. Die nun beginnende Jupiter-Saturn-Schwingung setzt Entwicklungsprozesse in Gang, die zwanzig Jahre wirksam sind. Mentale Kopfstände, Paradoxien und Widersprüchliches werden die bisherigen Vorstellungen von Realität aufbrechen, auch weil die Qualität des visionären Querdenkens mehr entwickelt wird. 

In Medizin und Wissenschaft sind 2021 besondere Erkenntnisse möglich. Zu Wassermann gehört das Forschen, die Chemie, Experimente, auch in Arealen, die bisher eher tabuisiert waren. Entwicklungssprünge sind fast zu erwarten. Im persönlichen Leben mit der Bereitschaft einhergehend, Heilungsansätze zu suchen, zu wagen, die bisher als unwissenschaftlich abgelehnt wurden. Neues Wissen wartet nicht auf eingefahrenen Wegen, sondern ist eher da zu finden, wo die Drachen hausen, die bewachen bekanntlich immer den kostbarsten Schatz. Und fast zum Schluss: Kein seriöser Astrologe wird die Aussage wagen, wie sich speziell die Situation um Corona, Covid 19, weiterentwickelt. Das Thema ist hochsensibel und von großer Brisanz, alle Spekulationen sind hier, meiner Meinung nach, fehl am Platz. Da die klassischen Impfstoffe dem Fische-Zeichen zuzuordnen sind, dürfen wir gespannt sein, was unter Jupiter in Fische von Mai bis August 2021 diesbezüglich veröffentlicht wird. Aktuell wird für die genbasierten neuen Impfstoffe um eine Notzulassung ersucht. Hoffen wir, dass sich da etwas wirklich Gutes, Heilsames in Vorbereitung befindet, von dem alle letztlich profitieren.

Und für Spirituelle: Wassermann verkörpert den Wasserträger, der das Wasser des Lebens, des Geistes ausschüttet. Auch mit der Aufforderung, die Entwicklung von der Psyche zur Seele zu wagen oder zu vollenden. Jahreszahl 2021 ist die Fünf. Sie steht für das Pentagramm und ermöglicht, geistige Vorgänge in Ursache und Wirkung zu durchschauen, zur Quintessenz zu finden. Sie symbolisiert die Verbindung von Mikro- und Makrokosmos, Außen und Innen, Natur und Himmel.

So wird das Jahr 2021 für den Steinbock

Grundstimmung: 

Das Licht am Ende des Tunnels ist nun von geradezu blendender Kraft. Aber: Werfen Sie ruhig noch mal einen Blick zurück, auf das extrem turbulente, fast aus dem normalen Sein heraushebende 2020. Nicht im Zorn, auch wenn Sie oft im Härtetest bestehen mussten. Sondern mit dem erhebenden Gefühl, Enormes geleistet zu haben. Als da ist: Einen Fundus an Stärke, Widerstandskraft, Improvisationstalent und ein fast triumphierendes "ich schaffe das" in sich entdeckt zu haben. Vielleicht haben Sie das Empfinden, Tabula rasa veranstaltet zu haben, um Raum zu schaffen für völlig unerprobte Lebensmodelle. Damit Sie nicht im rauschhaften Gefühl von Befreiung die ein oder andere Schwachstelle nun generös ausblenden, verweilt Pluto weiter in Ihrem Zeichen.

Er lenkt die Aufmerksamkeit auf die Punkte, die von einem achtsamen Nacharbeiten profitieren würden. Denn unter dem, was im Sinne der Schmerzvermeidung mal kurz unter den Teppich geschoben wurde, könnten sogar echte Kostbarkeiten verborgen sein. Pluto ist der Planet, der aufdeckt, was angstvoll vermieden, ausgeklammert wurde, obwohl gerade hier die Kraft, Magie versteckt sein könnte, über sich selbst hinauszuwachsen. Nehmen Sie 2021 auch Kontakt mit der Energie auf, die Sie am meisten ängstigt oder verschreckt. Gut wäre es zu lernen, dass es einen heilsamen, mittleren Weg gibt zwischen Ausleben der Impulse und verdrängen.

Speziell bis März sind sowohl Jupiter wie auch Saturn in relativer Nähe Ihres Zeichens, schüren einerseits köstliche Verwegenheit, unerschütterliche Zuversicht, den Wunsch, sich in völlig neuen Lebenswelten auszuprobieren. Stellen aber auch noch mal die Frage nach dem, was Sie als essentiell Sinngebend erleben in den Fokus. Freiheit, Leichtigkeit versus Verantwortungsbereitschaft? Ein sehr bekannter Konflikt, der Sie 2021 noch mal verstärkt beschäftigt, auch um Ihr Verständnis für einschränkende Konditionierungen zu vertiefen. 2021 erwünscht aber in Großbuchstaben, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Das sollte fast schönes Selbstverständnis werden. Das auch, weil 2021 Ihr Bereich der Selbstwertschätzung stark besetzt ist. Ein lebendiges Hoch und Runter diesbezüglich, könnte dort in Atem halten. Grandiose Selbstbetrachtung könnte rasant von quälenden Selbstzweifeln abgelöst werden, die Sie nur zu gut kennen, und die 2021 dann auch mal zurechtgestutzt werden sollten.

Sorgen um Morgen? Wer sich um das Morgen am wenigsten kümmert, gewinnt ihm die größte Erfüllung ab. Das könnte 2021 Ihr beschwingendes Mantra sein. Trainieren Sie, im Vertrauen, Selbstvertrauen zu bleiben. Der Kosmos hat Gutes mit Ihnen vor.

Liebe & Leidenschaft:

Halten Sie Ihr Herz offen, aber auch fest. Es wird aufregend. Pluto und Leidenschaft? Das ist etwas, was fast unabdingbar zusammengehört, wenn das auch nicht gerade eine zuckersüße Lovestory ist. Da Pluto 2021 Ihr Sponsor ist, sich am stärksten auf Sie bezieht, scheint es kosmische Absicht zu sein, Sie mit seiner urgewaltigen Kraft vertraut zu machen. Was saturnische Prägung, die oft Ihr Sein und Lieben färbt, zur Vorsicht animiert, zum Selbstschutz aufruft, um nicht zu sehr in die unwägbaren Tiefen und Untiefen emotionaler Urgewalt zu geraten, absolut auflöst und unterläuft. Gut so: Gefühle haben 2021 eine Eigendynamik, die sich noch so prächtiger Disziplin, Ratio, logischer Analyse widersetzen dürfte. Wie gut, dass Sie im letzten Jahr Beziehungsarbeit aufs Feinste und Kleinste geleistet haben, vielleicht eine komplett neue Liebesverbindung gewagt oder in der bestehenden die Route üblicher Gemeinsamkeit verlassen haben, um in sich neue Welten der Empfindung aufzuschließen. Pluto aber sagt: Da geht noch mehr. Das Leben, Lieben strebt nach Vollkommenheit, nach Ergänzung, Ausgleich.

Sie ziehen nun verstärkt Ereignisse und Menschen an, die Empfindungen hochkommen lassen, die Sie in Ihrem Inneren unterdrückt oder gescheut haben. Gerade weil Sie spürten, dass in den Tiefen der Gefühlswelt heftige Emotionen in Ihnen verborgen sind, die in Ihr Bild von beherrschbarem, kultiviert daherkommenden Leben nicht unbedingt hineinpassen, aber hineingehören. Die Gefühlswelt ist kein englischer Rasen, wilde Triebe sorgen für die nötige Lebendigkeit, die fast einem emotionalen Handstand gleichen. 2021 lernen Sie nun auch Gefühle kennen, die Sie schon mal extrem erstaunen. Wut zum Beispiel,  wenn die Dinge eine unerwartete Richtung nehmen, Ihr Zeitplan durchkreuzt, Ihre Gefühle nicht in gleicher Kurve mit dem Partner schwingen, die Reaktionen des Gegenübers alten Schmerz aus der Kindheit aufflackern lassen. Oder Eifersucht – aktiv oder passiv – denn auch Ihr Partner könnte Eigenschaften zum Ausdruck bringen, die eigentlich in Ihnen toben, aber kaschiert oder unterdrückt werden. Sollten Sie aber speziell im Januar, Mai und Juni und im Oktober Rivalinnen fürchten, Konkurrenz wittern, sich bedroht fühlen, hat das insbesondere mit Ihnen, Ihrem nun etwas fragilen Selbstwert zu tun. Klären Sie die Beziehung zunächst zu und mit sich selbst! Welchen Wert messen Sie sich zu, wieviel echte Liebe bringen Sie für sich auf? Ihr Haus frühkindlicher Begleitung und Beeinflussung ist 2021 extrem besetzt, und Sie könnten alte, scheint’s längst vergessene, schmerzhafte Botschaften wieder sehr lebendig im Ohr, im Kopf vernehmen.

Das Gefühl, für Akzeptanz und Wohlwollen etwas leisten zu müssen, kommt in Erinnerung und könnte jedes Glück in Ihrer aktuellen Beziehung stark überlagern. Was ist die wirkliche Basis, Magie Ihrer Partnerschaft? Fühlen Sie sich geliebt, so wie Sie sind oder meinen Sie, dafür Ihren Obolus entrichten zu müssen? Die Arbeit am Selbstwert ist nun auch die Arbeit an einem gesunden, leidenschaftlichen Miteinander. Denn Liebe, Hingabe, Lust setzt voraus, sich ganz offen, ohne jede Versicherung, ohne Schutz zu zeigen. Das ist 2021 Pluto-Intention, um Sie zu den Quellen Ihrer Kraft, der Erfahrung von Intimität und wilder Sinnlichkeit zu führen. Der Weg dahin beinhaltet auch, die Beziehungen in der Ursprungsfamilie noch mal aufzuarbeiten; Chiron und Ceres – von Februar bis Juni – helfen dabei, auch dabei zu erkennen, was in der frühkindlichen Phase in Ihnen durch welche Erlebnisse, Hingabeangst begünstigt hat. Pluto-Mission 2021 ist: Die Auslöser und Mechanismen hinter dem Prozess zu verstehen und aufzulösen. Wahre Liebe, da soll es 2021 hingehen. Im Februar, Mai-Juni, August-September und im Dezember fungiert Venus als herzöffnende Liebesgöttin. Aber: Das Glück muss man auch wollen!!

Beruf & Karriere:

Geh langsam und du findest immer wieder zu dir zurück! Das ist ein weises Mantra 2021, wo es nochmal ums Ganze geht. Pluto dominiert das Geschehen, spricht Ihre ganz speziellen Vorzüge, Domänen, Privilegien an und wirkt als Vergrößerer all dessen, was Sie in dieses Leben mitbringen. Zu Selbstentfaltung, Karriere, Ehrgeiz, Aufstieg, Bedeutung haben Sie ein relativ entspanntes Verhältnis. Spitzenpositionen zu besetzten, empfinden Sie als Voraussetzung, die Welt in eine gute Richtung zu bringen. Ob Aufsichtsrat, Geschäftsleitung, Führungskraft, wo ist die Hürde? Ihre besondere Qualität strebt nach Ausdruck, 2021 mehr denn je. Verantwortung zu übernehmen, Systeme ins Heilsame zu bringen, ist Ihre Bestimmung. Der folgen Sie 2021 – Pluto-bewegt – noch mal etwas kraftvoller und unverhohlener. Erfolg ist somit garantiert, Menschen, die nicht nur Beifall klatschen, werden dann nicht fehlen. Wer so in Erscheinung tritt, muss auch mit Konkurrenz fertig werden. Achtsamkeit ist dann 2021 ein besonders wichtiges Handwerkszeug, denn Ihre Durchsetzung hat einen langen Nachhall. Pluto, Initiator dieses Prozesses, durchquert 2021 Passagen, die Wünsche nach Beachtung, Beifall und sichtbarer Verantwortung pushen und mit einem Überzeugungsdrang ausstatten können, der schon auch des Guten zu viel sein kann.

Im Mai/Juni ist sensibles Vorgehen, ein Hinspüren, wo Sie andere mit Ihrer Unbedingtheit etwas verschrecken, ans Herz gelegt. Zu viel Insistieren, striktes Durchziehen eigener Ideen, könnte andere widerständig machen und Sie dann als Folge auf einsamen Posten befördern. Pluto bezieht sich auf Ihr Haus der Berufung. Mit der Aufforderung, in die Selbstwahrnehmung zu gehen, bevor Sie ohne Reflexion einem Abstimmen mit Ihrem inneren Plan und Instanzen, mit ganzem Engagement Ihrem Ruf nach Erfüllung und Entfaltung folgen. Davor, eine harte Linie zu fahren, auch im Anspruch an sich selbst, sei 2021 gewarnt. Chiron zeigt, dass Sie Ihr Gespür für Belastbarkeit, das Zumutbare, speziell sich selbst gegenüber, schnell aus dem Blick verlieren; mit der unheilsamen Affirmation: "Reiß dich zusammen" bis zur Erschöpfung agieren. Und damit eigentlich genau die Einschärfungen bedienen, denen Sie sich entziehen wollten. Als da ist, elterlichen Vorbildern von Leistungsquote und -erfüllung zu folgen. Ihr Haus der finanziellen Absicherung ist 2021 widersprüchlich besetzt. Riskante Aktionen, eigentlich nicht Ihr Spezialität, könnten 2021 eine hohe Verführung entwickeln. Wie gut, dass Saturn – der Planet der Mäßigung und Besinnung – sich einschaltet und rät, wilden Impulsen erstmal eine Bedenkpause zu verordnen, um nicht ins Leere zu wirken. Nichts aus der Lamäng zu entscheiden, denn was heute als einzigartige Chance erscheint, könnte morgen schon eher desaströs daherkommen.

Gestaltung, auch aus ungeordnetem, fast chaotischem Material heraus aber, ist 2021 spannendes Thema und aufregende Lebensaufgabe, fast -elixier. Uranus spielt auf, belebt Ihr Haus der schöpferischen Gestaltungskraft und zeigt bezogen auf das zweite Haus, dass das scheint’s nicht Kompatible eine Kraft in sich trägt, zu einer neuen, bisher unbekannten Ordnung zu finden. Zusammenzufügen, was durch die Widersprüche Vielfalt entwickelt, ist Resultat. Groß zu denken, dazu fordert 2021 Ihr innerer Revoluzzer auf. Das speziell, wenn von außen die "Stimmen der Vernunft" erschallen, Ihnen den Schneid abkaufen wollen und suggerieren: "Achtung, Sie verlassen erprobtes Gelände, ab hier hausen wilde Tiere!" Das lässt Sie dann sofort zu großer Form auflaufen. Uranus fungiert 2021 als Befreier aus oktroyierter Zurücknahme und Ängsten und setzt Kreativität und Wagemut in Überdosis frei. Vielleicht haben Sie 2021 manchmal das Gefühl, schnell die Fassung zu verlieren. Das bedeutet aber parallel, dass Sie aus den Grenzen bisherigen Denkens heraustreten. Wer keine Grenzen akzeptiert, den können sie auch nicht behindern. Heben Sie 2021 den Blick, und beherzigen Sie die Weisheit, erfolgreiches Wirken ist keine Utopie, sondern etwas, was wir selbst erschaffen. Und zu allem Großen ist der erste Schritt Mut.

Körper & Seele:

2021 ganz verwoben mit Ihren Ansprüchen und Wollen, inneren Aufträgen verpflichtet, geraten Sie etwas schneller außer sich, von sich weg, weil Sie auf die Erwartungen aus dem Außen fast reflexartig anspringen. Chiron sensibilisiert für Letztere. Immer getragen von einer höheren Mission, fixiert auf ein größeres Ziel, was weit über Ihre eigenen Interessen hinausgeht, konzentriert, fokussiert, das ist Ihr Privileg. Daran erinnert 2021 nicht nur Pluto, sondern auch die Mondknotenachse. Diese aber auch speziell daran, dass das Sorge tragen für andere zwar etwas Ehrenvolles ist, aber nicht wirklich kosmischer Intention entspricht, wenn die Selbstfürsorge nur Makulatur ist.

Ceres schwingt sich ebenfalls auf diesen Punkt ein und verkündet, speziell von Juli bis Jahresende, wer sich selbst nicht mehr spürt, beraubt sich auch der Gabe, Freude wahrzunehmen, das Leben zu feiern. Und dafür sind Sie auch auf diesem Planeten. Leben ist mehr als Pflichterfüllung. Achtsamkeit ist auch gefordert. Neptun triggert 2021 wellenförmig die Tendenz, auszublenden, was der Körper an Hilferufen aussendet. Dann aber könnten sich wunderbarerweise Träume als Vermittler zwischen Unbewusstem und Bewusstem einschalten und klare Botschaften verkünden, wie und womit Sie sich wieder in einen Zustand von Wohlgefühl bringen können. 2021 darf Bewegung etwas deutlicher auf dem Plan stehen. Ob Power-Yoga, Ballspiele jeder Variante, Walken, Ihr Knochenstoffwechsel freut sich darüber, er braucht Tempo und Anregung, um weiter positiv daherzukommen.

Ihr Halteapparat ist bekanntlich ein Schwachpunkt, eine abwechslungsreiche Ernährung ist ein Muss. Gemüse, Obst, Salate sind für Steinböcke wichtiger als tierisches Eiweiß. Speziell dunkelgrüne Salate und Gemüse, auch Petersilie, sind starke Kaliumträger und für Sie ideal. Wer 2021 unter schnell aufflammenden Emotionen, Zorn, Ärger leidet (eine Pluto-Begleiterscheinung), kann über Hopfentee wieder zu mehr innerer Ruhe finden. Auch Brennnessel und Löwenzahn entgiften und setzen positive Kraft frei. Wer 2021 spürt, dass er sich mehr Gedanken über die Probleme anderer macht als über sein eigenes Wohlergehen, sollte mal analysieren, welchen Gefühlen er damit in sich selbst ausweichen will. Und zu sich zurückkehren, zum Beispiel über den Atem. Er verbindet wieder mit dem tiefsten Selbst: Ich atme ein, ich atme aus, ich bin mit mir in Frieden!

Kraftquellen:

  1. Die Hot-Stone-Therapie, das Heilen mit angewärmten Steinen, ist Steinbock-like.
  2. Und wird gerne kombiniert mit Thermalbädern, auch mit Ozon angereichert und Fangopackungen.
  3. Wandern, Berglandschaften rühren in der Seele der Steinböcke etwas Besonderes an. Schön wäre es, gleichzeitig die regionale Küche, die Weine zu genießen. Die Genussseite der Steinböcke ist ausbaufähig.
  4. Die eigene Seelenwelt über Mythen und Märchen – die ja eine besondere psychologische Aussage haben – erkunden, ist kreative Arbeit und lässt Bilder in Ihnen entstehen, die innere Wahrheiten ansprechen.
  5. Die innere und äußere Haltung in Harmonie bringen, das gelingt wunderbar mit Alexander-Arbeit.
  6. Tarot-Karten legen. Über Tarot mit dem Unbewussten kommunizieren. Für Steinböcke, die eine große Feinstofflichkeit haben und diese oft nicht in Vollständigkeit wahrnehmen können, eine bereichernde Erfahrung.

Hier geht es zum gesamten Jahreshoroskop 2021!

Wenn Sie wissen wollen, wie Ihre Sterne im letzten Jahr standen: Hier geht´s zur Langversion: Steinbock 2020.


Mehr zum Thema