VG-Wort Pixel

Waage


2016 geht es bei Waagen um die Seele, vor allem um Verdrängungsmechanismen, die angeschaut werden sollten. Hinter der Unruhe steckt ein Sinn - das Leben zu bereichern.

Waage 24.09. - 23.10.

Herrscher: Venus als Abendstern, in Gestalt der Liebesgöttin Element: Luft

Ihr Sound 2016: Unbeirrter Optimismus, Charme, Diplomatie, Schönheitssinn, Konzilianz, aber auch ein extrem ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, der schon mal zu etwas unbändigeren Temperamentsausbrüchen und einer deutlicheren Sprache animiert, sind Waage-Vorzüge, die im letzten Jahr besonders poliert wurden und das Leben zu einem aufregenden Ort gemacht haben. 2016 geht der Blick nach innen. Verdrängungsmechanismen zu erkennen, die ja auch eine Waage-Prägung darstellen, und in richtiger Dosierung gelebt auch legitimen Schutz darstellen, der aber auch der Beobachtung bedarf, steht als Allererstes auf dem Übungsprogramm.

Denn Ihr zwölftes Haus, der Bereich der Sehnsüchte und Sphären innerer Harmonie und Friedfertigkeit, auch des kollektiven Unbewussten und seelisch Abgespaltenen, weil letzteres als zu schmerzlich erlebt wurde, ist intensiv besetzt. Mit der Aufforderung, hier etwas tiefer einzutauchen, eine Reise zum Zentrum innerseelischer Urgründe zu unternehmen. Es gibt viel zu entdecken, Helfer wie Saboteure, Kraftquellen wie dunkle Gewässer, in denen Ungeheuer gefürchtet werden, die aber bei genauer Untersuchung doch einer Lotusblume gleich großartige Talente erblühen lassen, wenn sie mit Bewusstheit betrachtet werden.

Möglicherweise wird das die aufregendste Reise, die Sie je unternommen haben. Karma, innere Aufträge und deren eventuelle Verhinderung, weil unbewusst Quertreiber suggerieren, dass es eitel ist sein Licht ungehemmt erstrahlen zu lassen, werden jetzt erst erkannt und dann gebannt oder erlöst. Da Uranus Ihr Leben aufmischt, bisherige Rollenvorstellungen als Auslöser von Erstarrung erkennbar macht und zum Canceln aufruft, aber im Sinne der Weiterentwicklung und Beziehungsarbeit, kuschliges Zusammensein und konkretes Miteinander immer wieder torpediert, bleiben Sie nicht nur im ruhigen Gefühlsfluss, sondern docken auch, aber mit neuen Erkenntnissen bereichert, wieder am wilden Leben an, insbesondere liebestechnisch gesehen. Auch die Ursprungsfamilie kommt unter Pluto in neuen Betrachtungsmodus. Und wo Pluto steht, gehen die Ausgrabungsarbeiten wahrhaft in die Tiefe, mit dem Vorzug, einiges, auch Überraschendes, zu Tage zu fördern.

Lust und Liebe: Ein lustvolles, aber auch die Bandbreite aller Emotionen spiegelndes Liebesleben ist ganz und gar uranische Absicht in 2016. Und auch wenn Uranus keineswegs zulässt, die Reihenfolge verliebt, verlobt, verheiratet und glücklich bis ans Ende der Tage zu favorisieren, geschweige denn einzuhalten, hat er eigentlich Besonderes mit Ihnen im Sinn: Sie aus der Überschaubarkeit des Alltäglichen herauszukatapultieren. Herauszufordern, um sich wieder als einzigartiges, selbstbestimmtes, attraktives Wesen zu erleben, um das zu werben und zu kämpfen es sich lohnt.

Sie wollen gemeint sein, keine Belanglosigkeiten austauschen, nicht mit stereotypen Sprüchen und Floskeln abgefertigt, auch nicht mit vorgefertigten Satzbausteinen beschwichtigt werden. Wer sich nach Ihrem Befinden erkundigt, sollte sich auch wirklich dafür interessieren. Smalltalk ist nicht erwünscht! Der Sinneswandel, und ein solcher ist das auch für Sie, kommt durch einen aufrüttelnden Uranus-Pluto-Transit ins Spiel. Speziell im Beziehungsleben werden Sie genau hinschauen, ob der Liebesfunke überhaupt noch glimmt und überspringt. Kontrovers diskutieren versus Flucht, ob in Scheinharmonie oder Außenfaszinationen, ist das brandheiße Thema. Das insbesondere unter Lilith bis Mai. Probleme, die schon eine Weile im Untergrund für Missstimmung oder Aufbruchsreflexe gesorgt haben, werden plastisch. Und bekommen vielleicht, weil sie Muster, die in der Kindheit entstanden sind, berühren, eine besondere Brisanz.

Wer durch frühkindliche Erlebnisse Angst vor Intimität aufgebaut hat, weil diese mit einem Verlust eigener Individualität einhergehen könnte, steht jetzt dieser Einschärfung unmittelbar gegenüber. Letztere könnte sowohl selbst umtreiben oder projiziert werden und deswegen beim Partner in Erscheinung treten oder beklagt werden. Was beinhaltet, bei jeder Krise möglichst zu untersuchen, was ursächlich am stärksten zur Herausbildung des Dilemmas beigetragen hat.

Wobei es typisch ist, dass hier der Übergang fließend ist, weil immer ein Gegenüber gesucht wird, das eigene Wunden spiegelt, ergänzt und Verletzungen in sich trägt, die den eigenen ähneln, wenn auch durch etwas abgewandelte Einflüsse entstanden sind. Mit einer Hand kann man nicht klatschen, und jede Aktion ruft eine Gegenreaktion hervor. Das ist das Übungsfeld, auf dem Sie sich aktuell tummeln. Sie werden von diesen Turbulenzen profitieren, wenn Sie den anderen als eigenständig, aber nicht als von sich wirklich abgetrennt erleben.

Was absolut nicht funktioniert, ist die Abspaltung von Bedürfnissen, Vermisstem oder Kränkenden. Auch das Festhalten an dem, was lange beglückt hat, jetzt aber leeres Ritual ist, wird nicht funktionieren. Nur eine Beziehung, die sich wandelt, bleibt bestehen. Wer sich nicht bewegt, in die Außenwelt, um offener und freier zu werden, zum Partner hin, um neue Reibungsflächen, aber auch Faszinationen zu entdecken, wird die Beziehung nicht beleben können.

Aber: Wo Liebe ist, wird das Unmögliche möglich. Denn Uranus treibt nie auseinander, was innerlich zusammengehört. Er kann aber auch eine neue Begegnung inszenieren, ein neues Liebesglück bescheren. Eine Liebe, die frei, unabhängig, unbedenklich und unkonventionell aufspielen lässt. Aber eine Frische- und Faszinationsgarantie ist auch jetzt nicht dabei. Vielleicht handelt es sich um ein heilsames Intermezzo, das mit neuer Inspiration befeuert, die bestehende Beziehung aus etablierten, unaufgeregten Gefühlswelten herauszuholen. In der Ursprungsfamilie können sich Änderungen ergeben, die eventuell auch Verlängerung und Auswirkung dessen sind, was Sie alles auf den Kopf stellen und vorleben. Ab September entführt Jupiter in Liebessphären, die das Herz erfüllen, alles überstrahlen und an feste Bindung denken lassen.

Beruf-Karriere: Pluto ist ganz klassisch der Planet, der den Abstieg in die eigene Tiefe symbolisiert. Das ist 2016 Ihr Thema, in allen Bereichen des Lebens spürbar. Es ist besonders hilfreich dabei zu klassifizieren, wo Sie beruflich top sind und Ihre ganz spezielle Qualifikation haben. Und wo Sie unter Ihren Möglichkeiten geblieben sind. Es gibt kaum ein Tierkreiszeichen, das so über alle Maßen mit Talenten und Gaben ausgestattet ist wie Sie, das Spektrum von Medienarbeit, über Netzwerken, Diplomatie, therapeutischer Arbeit (Kunst-, Tanz-, Familien-Therapie) bis hin zur hocherfolgreichen Künstlerin zur Verfügung hat.

Fülle ist Vorzug, kosmisches Präsent, insbesondere im Kreativen gibt es fast keine Sparte, die nicht in Ihrem Repertoire zu finden ist. Dankbarkeit ist angebracht, aber auch Geduld, weil Sie sich auf die Weisheit einlassen müssen, dass Entfaltung ein Prozess ist, der sich in permanenter, schöpferischer Gestaltung befindet. Und wie ein chinesisches oder tibetisches Rollbild erst nach und nach entrollt werden kann und dadurch der ganze Reichtum sichtbar wird, entfaltet sich auch Ihre Lebensprächtigkeit erst im Laufe Ihrer Persönlichkeitsentfaltung.

Unter Uranus-Pluto könnte Ihnen aber das ganze Procedere viel zu langsam vorankommen. Jupiter und der Mondknoten aber zeigen, dass in Seelenrückzug und Klausur kreative Vorbereitung der intensivsten Weise stattfindet: Um Ihren Neustart in eine ganz andere Liga, einen neuen Zyklus des Wirkens zu ermöglichen, ein neu in Erscheinung treten zu zelebrieren, ist Timing nötig. Erst im Spätsommer breitet Jupiter die Arme aus und sagt, dass nichts unmöglich ist. Zeit genug also, die Anteile und Mosaiksteine in sich zu entdecken, zusammenzufügen und das als besonderen Vorzug zu feiern, was bisher eher ausgeschlossen, verdrängt oder abgewertet wurde: Weil es beispielsweise das Familienkonforme nicht bediente. Da Sie von Kindheit an darauf gepolt sind, Erwartungen anderer aufzufangen, eigene Impulse zurückzudrängen, könnte es zu echten Aha-Erlebnissen kommen. Und Schätze entdeckt werden, die unter Jupiter-Obhut im Sommer zu Ihrer Lieblingsdomäne erkoren werden. Zu konkreten Studien und Fortbildung, zwecks Vertiefung, Verfeinerung, Komplettierung oder frisch entdeckter Faszinationen lädt Saturn ein, mit der Gabe einer sehr beharrlichen Konzentration.

Freunde inspirieren und bestätigen, können aber auch manchmal etwas ablenken, auch weil sie mit eigenen Sorgen zu Ihnen kommen, die immer erstmal als ganz unerheblich, lapidar hingestellt, ganz nebenbei geäußert werden, aber doch Ihr Denken besetzen. Wenn Sie nicht darauf achten, welche Mechanismen hier am Werk sind, Ihre gesunde Abgrenzung zu unterlaufen. Was hilft? Das Wissen, dass Anteilnahme gut ist, aber auch bedeutet: Ich nehme Anteil und verstehe Dich, lasse Dir aber die Chance, Deinen Prozess selbst zu klären.

Leib-Seele: Sich im großartigen Geschehenstaumel vom Körper, der vielleicht eine ganz andere Schwingung wünscht, stoppen zu lassen, ist nicht Waage-like. Der Zwiesprache von Körper-Seele und Geist, eine Dreiheit, die von magischer Sinnhaftigkeit ist, zu lauschen, finden Sie nicht unbedingt inspirierend. Ihr Mantra, mit geht es gut und täglich besser und besser, ist ja von der Grundidee auch ein sehr heilsames. Eine Affirmation, die Gesundheit forciert und festigt.

Trotzdem - unter Turbulenzen im Begegnungsbereich können Unpässlichkeiten wertvolle Zustandsberichte der Seele darstellen. Dem Zeichen Waage wird der Blase-Nierensektor zugeordnet, das ist Ihre Achillesferse, Ihr sensibles Feld, das auf Irritationen mit dem Umfeld, mit Reizungen, Erkältungen und kleinen Störungen reagiert. Gerade hier gilt: Auskurieren verhindert eine Ausbildung chronischen Geschehens. Tees, viel warmes Wasser und Bettruhe wirken Wunder, die schönen alten Sitzbäder desgleichen. Die Aufmerksamkeit aber nicht ausschließlich auf die Symptome zu richten, sondern zu überlegen, wo Ihnen jemand auf ungute Weise zu nahe getreten ist, ein Schreck, eine Enttäuschung das Immunsystem außer Kraft gesetzt hat, ist der eigentliche Heilungsansatz.

Und auch wenn Sie natürlich nicht verhindern können, dass Ärgernisse anfassen, können Sie doch an Ihrer Einstellung dazu arbeiten. Und reflektieren, ob Sie anderen die Macht geben wollen, Sie innerlich in Wallung zu bringen! Die Überlegung, ob Sie sich in zwei Jahren an dieses Ärgernis erinnern, geschweige denn darüber aufregen, relativiert alle Geschehnisse. Sie müssen auch nicht auf jede Attacke reagieren, nicht jede Situation ausräumen. Manchmal hilft Abstand und ruhiges Betrachten. Denn alles, was ausgesendet wird, kommt ohnehin zurück, im Positiven wie im Negativen. Und sollte Sie jemand übervorteilen, ist das sein Karma, Ihr Verlust wird später von anderer Seite sicher wieder heilsam ausgeglichen, spätestens ab September, wenn auch Ihre Lebenskraft fast überbordend daherkommen und beglücken kann.

Sternstunden 23. März 2016 Das Konzept überprüfen, ihm den letzten, aber nicht allerletzten Schliff zu geben, ist weise Strategie. Für spätere Ausschmückungen sollte Raum gelassen werden, klug ist es, dies einzukalkulieren.

20./21. April 2016 Das Herz festhalten, auch wenn Sie emotional abheben, ermöglicht, gefühlsmäßig am richtigen Platz anzudocken.

18./19. September 2016 Liebesgefühle können anfallsmäßig überkommen, wer den Abflug plant, sollte die Landemöglichkeiten vorher abchecken.

19. Oktober 2016 Ihre Power schäumt über, Erotik und Sinnlichkeit überfluten Herz und Denken. Bei sich bleiben, statt gedankenstürmen anheim zu fallen, heißt das Mantra.

26. Dezember 2016 Jupiter und Uranus bescheren glücksverheißende Momente und Chancen, die in ungeahnte Domänen des Aufstiegs entführen.


Mehr zum Thema