Wassermann

Ihr Leben wird sich ändern. Nehmen Sie in der Liebe die Signale Ihres Herzens ernst. Sie können sich unsterblich verlieben und von neuen Gefühlen überschwemmt werden. Im Job sollten Sie nur auf die Chancen setzen, die wirklich zu Ihnen passen.

Wassermann 21.01. - 19.02.

Herrscher: Uranus, traditionell auch Saturn Element: Luft

Ihr Kompass: Leitlinien und Maßstäbe zu definieren, gehört nicht unbedingt und vordringlich zu Ihren Favoriten. Dafür sind Sie viel zu komplex, vielschichtig und vielfarbig konzipiert. Und zu sehr auf Unabhängigkeit, das nicht Konforme, Informelle ausgerichtet. Trotzdem gibt es natürlich Werte, an denen Sie sich locker orientieren, immer bereit, die Sichtweise zu verändern. Das ist 2014 insbesondere hilfreich, wenn Saturn etwas größere Lebensumbauten verordnet. Natürlich ändert das nichts an Ihrer Grundmotivation: "Lebe lieber ungewöhnlich". Und diesem Mantra folgen Sie dann auch mit ausgesprochener Beharrlichkeit und wellenförmig gestalteter Begeisterung. Bloß keine Gleichförmigkeit, keine Wiederholungsschleifen, kein Mittelmaß. Die Ausschläge dürfen - nach oben und nach unten - etwas heftiger ausfallen. Eine wesentliche archetypische Prägung ist bei Ihnen das Gefühl, nie dazuzugehören, nie absolut identisch mit anderen Menschen zu sein. Und auch wenn sich das in früher Kindheit nicht immer so wunderbar angefühlt hat, ist es doch ein Lebensgefühl, das zu Ihnen gehört und Sie ausmacht. So ganz dem eigenen Rhythmus folgend, nur der eigenen Seelenabsicht verpflichtet zu leben, geht natürlich nur mit einem inneren, für andere nur schwer erkennbaren, Navigationssystem. Nur wer in sich einigermaßen geordnet ist, kann sich völlig frei und unabhängig von gesellschaftlichen Erwartungen entwickeln. Sie perfektionieren und kultivieren diese Haltung im Laufe des Lebens immer mehr, denn die Freiheit, sich einfach querbeet und manchmal auf widersprüchliche Weise, oft auch als Quereinsteigerin zu entfalten, hört sich toll an, braucht aber ein mutiges, starkes Herz. Das besitzen Sie und damit auch die große Chance, sich zu sich selbst zu bekennen, auch die unterschiedlichsten Persönlichkeitsfacetten, die manchmal auch paradox erscheinen können, freudig zu begrüßen und herzlich anzunehmen. Die Ihnen eigene Logik und manchmal fast abenteuerlichen Handlungskonzepte zu feiern, den besonderen Reichtum darin zu sehen, ist auch Sinn des Seins. Ihr ganz eigenes System in Ihre Ideenvielfalt zu bringen, ist kosmischer Vorzug. Um dann beruflich nach den Sternen zu greifen. Letzteres ist ja ohnehin eines Ihrer Lieblingsziele. Ihre Affirmation lautet: Wer nach den Sternen greift, ist in jedem Fall in sehr funkelnden Welten unterwegs.

Die Liebe: Gemeinsamkeiten machen eine Beziehung angenehm, interessant aber wird sie allerdings erst durch Verschiedenheiten und Reibungsflächen. Sie wissen das und bevorzugen deswegen unbewusst Beziehungen mit einem hohen Spannungspotenzial, auch wenn Sie bewusst eher den Wunsch nach einem entspannten Miteinander formulieren würden. Denn eigentlich sind Sie schon aus frühen Tagen mit Disharmonie überversorgt, was natürlich auch eine Prägung darstellt und einen Wiederholungszwang auslösen kann. Zumindest aber ist Nähe und Verbundenheit etwas, was Sie nur in ganz spezieller Dosierung aushalten oder gar genießen können. Bis zur Jahresmitte dürfen und sollten Sie in vorbereitender Aktion und mit einer gewissen Vorfreude Ihre Erwartungen an das Leben, speziell an das Miteinander in Beziehungen, überprüfen. Unter Saturn haben Sie bereits die ein oder andere Unebenheit geglättet, neu entstandenen Beziehungen mehr Tiefe gegeben, bestehende auf Störfelder, auf trennende Elemente hin betrachtet und bearbeitet. Saturn ist bis Ende 2014 immer noch am Werk und rät, die eigenen Empfindungen ernst und ungefiltert wahrzunehmen. Dezente Signale, die auf Unbehagen oder innere Isolation hinweisen, zu registrieren und Beziehungsarbeit zu leisten. Ab Mitte des Jahres wechselt Jupiter die Schwingungsfrequenz. Das Beziehungs- und Liebesleben steht jetzt eindeutig im Fokus, ein neuer Zyklus der Beziehungsfähigkeit wird eingeläutet. Höchstwahrscheinlich begegnen Sie jetzt, ob Sie gebunden sind oder solo, der personifizierten Faszination und wilden Leidenschaft, der Ergänzung in einer Weise, die schon etwas Magisches hat. Die unterbewusst aber innig herbeigesehnt wurde. Der Kreislauf des Liebens beginnt von vorne. Das bedeutet für etablierte Beziehungen nicht einfach das Aus, aber möglicherweise schon so etwas wie ein heilsames Schockerlebnis, weil eine neue Liebe, Verliebtheit, aus einem eventuellen beziehungsmäßigen Taubheitsgefühl aufschrecken lässt. Aufregungen können eine sehr positiven Effekt darstellen. Neue Spielarten der Liebe ans Herz gehen. Speziell Sie bevorzugen die Begegnung der inspirierenden Gegensätze, die Beziehungsform, die Raum lässt, statt zu verpflichten. Aber: Dank Jupiter und Lilith, wobei letztere aktuell immer dabei und der Spiegel ist, werden Sie Liebe und Liebesglück eventuell ganz anders interpretieren. Sich vielleicht unsterblich, magisch bis manisch verlieben, in einer "Amour fou" landen, diese genießen, dann aber wild dagegen aufbegehren und das alles in heftigem Gefühlswechsel. Keine Sorge, Sie werden nicht untergehen, aber Erfahrungen sammeln, die offensichtlich für Ihr weiteres Liebesglück unerlässlich sind. Und da Pluto im Haus des Verdrängten steht, können sich auch verdrängte Emotionen mächtig zu Wort melden. Wer meinte, seine Gefühlslage zu kennen und zu beherrschen, könnte eines Besseren belehrt werden. Pluto verbindet jetzt auch mit tiefen Erfahrungen, in Bereichen, die bisher unbekannt, vielleicht auch tabubesetzt waren. Eventuell müssen Sie jetzt in Liebesdingen eine Entscheidung treffen, die schon vor Ihnen eine Ahnin etwas gebeutelt hat, und Sie können jetzt einen Erfahrungszyklus rund machen und nachträglich Unerfülltes oder Wunden heilen, die das Familiensystem belastet haben. Sollten manche Ereignisse unergründlich daherkommen und scheinbar keinen Sinn machen: Willigen Sie ein, die Dinge klären sich mit Abwarten und einer übergeordneten Sichtweise: Mal in den Beatle-Song "Let it be" reinzuhören, ist dann immer eine gute Idee. Unter Pluto ist das Karma intensiver im Spiel. Und Sie spüren die Richtigkeit der Aussage, dass, wer ständig glücklich sein will, Veränderungen im Innen und Außen zulassen muss.

Der Beruf: Saturn und die Mondknotenachse beziehen sich intensiv auf Ihr Haus der beruflichen Verwirklichung. Zumindest bis zum August geht es um Sinnfindung und darum, auf die Balance zwischen beruflichem Glanz und häuslicher Zufriedenheit zu achten. Denn je strahlender Sie sich auf beruflicher Bühne präsentieren, desto mehr kann die Präsenz im Privatleben zurückgehen. Zwar ist da, wo Saturn im Horoskop steht, echter Einsatz gefordert, aber kein blinder Eifer, pathologischer Ehrgeiz, der die Dinge aus dem Gleichgewicht bringt. Erfolg ist in jedem Fall machbar und sicher. Aber es muss sich erst einschwingen. Nicht die zu erwartenden Bravorufe als Motivation zu nehmen, sondern die eigenen Begeisterung für Ihre Projekte, ist die beste Strategie. Saturn stellt die weise Frage, was Ihnen die Position, die Sie innehaben oder anstreben, bedeutet. Und da für Sie Prozesse nur wirklich stimmen, wenn Sie völlig frei von gesellschaftlichen Erwartungen gestaltet werden, gilt insbesondere, dass Entscheidungen im Einklang mit sich selbst getroffen werden müssen. Vielleicht wird Ihnen jetzt eine Führungsposition angeboten, die verführerisch daherkommt und gut dotiert ist. Eine andere Möglichkeit wäre ein Wechsel in die nächste Liga, Selbständigkeit oder eine neue Chance, sich zu präsentieren. Was auch immer, Sie müssen nicht zwangsläufig einen Erfolg an den anderen reihen, wenn das nicht für Sie einen echten Gewinn darstellt. Gleichgültig, was andere davon halten oder raten. Sie sind im Moment etwas verführbar, sich verpflichten zu lassen und Aufgaben zu übernehmen, die nicht ganz und gar Ihrer Individualität entsprechen. Karriere, Macht, Ansehen, all diese Zutaten sagen Ihnen auf Dauer nichts. Deswegen kann es auch eine Form von Größe sein etwas abzulehnen oder deutlich nachzuverhandeln, um klar zu vermitteln, dass Inhalte Ihnen wichtiger sind als Glamour. Gut ist es, etwas zu wählen, was Ihr Herz in höhere Schwingung bringt. Dann kommt der Erfolg, auch der finanzielle, ganz selbstverständlich dazu. Möglicherweise orientieren Sie sich auch, selbst wenn Sie gerade eine Wahl getroffen haben, nochmal um. Das Haus der Visionen und der philosophischen Lebensbetrachtung ist stark besetzt. Das weitet den Blick. Und Visionen, die bei Ihnen unbedingt Anteil jeder Berufswahl sein sollten, drängen machtvoller ins Bewusstsein. Wagen Sie es, neue Wege einzuschlagen. Lassen Sie sich von zeitweise aufblitzenden Existenzängsten nicht hemmen. Bis Mitte des Jahres sind Sie dabei zwar weitgehend auf sich selbst gestellt, aber das ist für Sie keine neue Erfahrung und schreckt Sie auch nicht. Ab dann aber kommt Jupiter dazu und sorgt für belebende Begegnungen und Menschen, die an Ihrem Leben, in jeder Entwicklungsphase, jeder Gemütsverfassung positiv teilhaben wollen. Sich Anregungen zu holen, ist also erwünscht. Eine Empfehlung muss noch sein: Sorgfalt in allen Arbeitsbereichen ist Pflicht, um die Position, die Sie innehaben, souverän zu behaupten.

Ihre Kraft: Mit Ressourcen weise umzugehen, statt sie zu verschleudern, ist schon mal erstes Saturn-Gebot und bis zum Spätherbst auf alle Fälle angeraten. Ihre Vitalität ist störanfällig, zumal Neptun signalisiert, dass Sie sich, was Ihr Kräftereservoir angeht, gerne etwas vormachen. Ein umnebelter Zustand kann dafür sorgen, dass Sie sich undifferenziert auf mehreren Lebensschauplätzen tummeln, um dann festzustellen, dass Sie energetisch ins Defizit geraten sind. Und da Neptun auch für eine Zunahme vorhandener Allergien sorgen kann, sollten Sie Reaktionen auf Umwelteinflüsse und Nahrungsmittel nicht beiseite wischen, sondern sofort Heilungsmöglichkeiten suchen. Bis Mitte des Jahres verführt Jupiter dazu, in die Falle des Zuviels hineinzugeraten. Das betrifft auch den Arbeitsbereich, auch da ist Übertreibung, auch wenn das gesellschaftlich noch so goutiert wird, einfach des Guten zu viel. Wie schön, dass Saturn eine weise Betrachtung beisteuert und in Erinnerung bringt, was als Mantra über diesem Jahr, 2014, stehen sollte: Nichts zu viel und zu sehr. Da Sie als Wassermann-Frau zu etwas exzessiven Verhaltensweisen neigen könnten, ist das gleichzeitig eine Geistesschulung, eine schöne Übung des achtsamen Umgangs mit sich selbst. Ab Jahresmitte lenkt Jupiter den Blick auf Beziehungsfreuden. Und Freude, Liebe, Glück, sind dann die besten Varianten, frisch und verwegen weiter allen Lebensbühnen, vielleicht auch mal aus der Reihe, zu tanzen. Jupiter kann allerdings streckenweise etwas bequem machen. Bewegung und Fitness sind für Sie jedoch unerlässlich, um sich gut zu fühlen.

Glücksoptionen 24.04. Begegnungen haben Signalwirkung. Eine neue Chance, sich prächtig zu inszenieren, bietet sich völlig überraschend an.

13.08. Liebesglück, schillernd, fantastisch, überwältigend, Jupiter und Venus machen es möglich.

25.08. Sie haben Biss und Durchsetzungskraft. Und Chancen! Schmieden Sie das Eisen, solange es heiß ist.

25.09. Jupiter und Uranus signalisieren: Geht nicht, gibt’s nicht. Jetzt sind Sie am Zug.

Viversum