Welches Sternzeichen passt zu Schütze? Wir verraten's dir!

Du möchtest wissen: Welches Sternzeichen passt zu Schütze? So viel ist klar: Schützen haben sehr spezielle Ansprüche an einen Partner ... Wer sie am ehesten erfüllt, erfährst du hier.

Schützen (22. November bis 21. Dezember) gehören zu den Feuerzeichen und sind leidenschaftlich, freiheitsliebend, selbstbewusst und absolute Individualisten. Doch während Widder und Löwe (ebenfalls Feuerzeichen) in der Regel sowohl positive als auch negative Emotionen intensiv er- und ausleben, konzentrieren sich Schützen vor allem auf die angenehmen Gefühle. Mit anderen Worten: Schützen sind die wohl talentiertesten Konflikt- und Problemvermeider von allen (dicht gefolgt von der Waage)!

Das ist zwar einerseits cool, weil sie dadurch meistens glücklich sind und gute Laune verbreiten. Andererseits macht diese Eigenschaft, bei Problemen stets die Richtung zu wechseln, den Schützen relativ unzuverlässig, instabil und unberechenbar – und das sind für eine langfristige Partnerschaft vielleicht nicht gerade die allerbesten Voraussetzungen ... Aber keine Sorge: Mit manchen Sternzeichen harmoniert der Schütze in einer Beziehung so perfekt, dass es seeeehr selten regnet! Und: So richtig knallen kann es in einer Schütze-Partnerschaft eigentlich nie ...

Welches Sternzeichen passt zu Schütze? Perfect Matches 

Schütze und Wassermann (20. Januar bis 19. Februar)

Beide brauchen viel Freiraum, beide lieben Abwechslung und beide sind leidenschaftliche Träumer – perfekte Vorraussetzungen, um ein partnerschaftliches Dream-Team zu bilden! Zwar wirken Wassermann-Schütze-Beziehungen auf Außenstehende oft etwas "speziell" (aka unkonventionell), doch das kratzt die beiden Individualisten in der Regel wenig. Hauptsache, sie surfen auf derselben Welle!

Schütze und Widder (21. März bis 20. April)

Zugegeben, ein Selbstläufer ist diese Paarung nicht! Widder können dem Schützen mit ihrem aufbrausenden Wesen und ihrer direkten Art ganz schön zusetzen. Allerdings kann gerade der Widder dem Schützen auch beibringen, sich doch mal einem Problem zu stellen und zu erleben, wie schön es ist, einen Konflikt bewältigt und aus der Welt geräumt zu haben. Die Anziehungskraft zwischen den beiden Feuerzeichen ist jedenfalls magisch und kann für den Schützen durchaus ein Argument sein, über sich hinauszuwachsen ... 

Schütze und Waage (24. September bis 23. Oktober)

Eine Beziehung zwischen Schütze und Waage ist der Inbegriff von Harmonie! Beide Sternzeichen sind absolute Optimisten, die in allem etwas Positives sehen. Sie verabscheuen Streit und schlechte Stimmung und lassen eher mal etwas auf sich beruhen, als daraus ein Thema zu machen. Das mag zwar manchen Leuten als ungesund erscheinen, schließlich gilt es grundsätzlich als besser, Konflikte aus dem Weg zu räumen anstatt sie unter den Teppich zu kehren. Doch für Waage und Schütze funktioniert's – so ein Leben in Liebe, Harmonie und Eintracht.

Astrologie: Diese Eigenschaften machen den Schütze zum besten Freund

Welches Sternzeichen passt zu Schütze? Einen Versuch ist es wert ...

  • Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar): Obwohl ihre Geburtstage so nahe beieinander liegen, haben Steinböcke und Schützen kaum Gemeinsamkeiten – und passen deshalb auch nicht besonders gut zusammen! Doch gerade aufgrund ihrer Unterschiedlichkeit bewundern sich die beiden und haben großen Respekt voreinander – und manchmal genügt das ...  
  • Fische (20. Februar bis 20. März): Keine Frage – Fische und Schütze können sehr glücklich miteinander werden und an sich passen sie auch gut zusammen. Allerdings triggert das Wasserzeichen den Schützen aus irgendeinem Grund manchmal, sich in gewisse Stimmungen hineinzusteigern und das ist nie gut – schon gar nicht für das Sonnenkind Schütze.
  • Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni): Schütze und Zwillinge haben ein seeehr hohes Traumpaar-Potential! Einziges Hindernis: Schützen sind grenzenlose Idealisten, Zwillinge wiederum pragmatische Realisten – um das zu überwinden, müssen sowohl die Gefühle füreinander als auch das jeweilige Selbstbewusstsein beider Beteiligten ziemlich stark sein (wobei das ja eigentlich für jede Beziehung gilt ...) 
  • Krebs (22. Juni bis 22. Juli): Machen wir es kurz und schmerzlos: Schütze und Krebs tun einander nicht wirklich gut! Krebse legen großen Wert auf Treue, Verbindlichkeit und die Auseinandersetzung mit Gefühlen, Schützen lieben es zu flirten, legen sich ungerne fest und ignorieren Ängste, Wut und Co. Unter ganz besonderen Umständen und wenn sich die beiden wirklich lieben, kann es wohl gut gehen (vielleicht auch, wenn ihre Mondzeichen zueinander passen ...), aber typischer Weise funktionieren Krebs und Schütze nicht so gut zusammen.
  • Löwe (23. Juli bis 23. August): An Feuer und Leidenschaft mangelt es in dieser Beziehung definitiv nicht – allerdings umso mehr an emotionaler Harmonie! Löwen wünschen sich von einem Partner Bewunderung und Aufmerksamkeit, doch Schützen haben selten Lust, jemanden anzuhimmeln. Löwen möchten Konflikte am liebsten austragen (und im Idealfall ihren Kopf durchsetzen), Schützen gehen ihnen aus dem Weg und suchen sich lieber jemanden, der ihrer Meinung ist. Ergo: Schwierig ... aber möglich!
  • Jungfrau (24. August bis 23. September): Jungfrauen und Schützen haben seeehr unterschiedliche Lebenseinstellungen – und finden daher selten auf einen gemeinsamen Nenner. Jungfrauen sind pflichtbewusst, diszipliniert und strukturiert und Schützen ... eher nicht. Wie in allen schwierigen Kombinationen gilt: Unter ganz besonderen Umständen mag es gut gehen, im Regelfall aber nicht.
  • Skorpion (24. Oktober bis 23. November): Im Bett harmonieren Schütze und Skorpion top – doch in der Beziehung ... puh! Skorpione geben in Partnerschaften grundsätzlich ALLES. Ihr Motto: Gemeinsam durch Dick und Dünn. Schützen dagegen ... naja. Für ganz spezielle Menschen gehen sie sicher auch mal durch eine Krise, doch für die meisten anderen – ach nö ... 
  • Schütze: Klare Sache – Schützen verstehen sich super und haben fast immer eine gute Zeit zusammen! Doch damit eine Beziehung langfristig hält und eine Liebe wächst, muss nun mal mindestens einer der Partner bereit sein (noch besser aber beide!), in sie zu investieren und gelegentliche Unbequemlichkeiten auszuhalten. Und diesen Part übernehmen Schützen eben nicht so gerne – es sei denn, ihr Schatz ist es ihnen wert ...

Du möchtest es noch genauer wissen? In unserem Partnerhoroskop findest du Tipps und Empfehlungen für alle möglichen Sternzeichen-Kombinationen – inklusive Unterscheidung nach Geschlecht.  

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum