4 Gründe, warum Fische unser Leben besser machen

Reden wir nicht lange um den heißen Brei herum: Fische sind eine Bereicherung fürs Leben! Und natürlich sagen wir euch nur allzu gerne, warum.

Na, wer ist es in deinem Umfeld? Deine Mama? Papa? Schwester? Dein bester Kumpel? Freundin oder Partner? Oder bist du selbst vielleicht ein Fisch (20. Februar bis 20. März)? Ganz egal, in welcher Beziehung wir im einzelnen so zu unseren Fischen stehen, die meisten von uns würden wohl eines sofort unterschreiben: Ohne sie wäre unser Leben deutlich schlechter! Klar, in erster Linie ist das häufig einfach so ein Gefühl. Aber wir sind dem mal auf den Grund gegangen – und haben jetzt zumindest eine vage Erklärung.

4 Gründe, warum Fische so liebenswert sind

1. Bei Fischen können wir uns fallen lassen.

Einer der größten Pluspunkte von Fischen: Sie sind (typischer Weise) wahnsinnig nachsichtig! Hast du gerade eine schlechte Phase und brauchst Zeit für dich? Rutscht dir mal was raus, das du nicht so meintest? Oder bist du einfach nur ein Mensch mit vielen Ticks, die du vor anderen eher verbergen musst? Ein Fisch akzeptiert dich so, wie du bist. Fische fühlen sich nicht so schnell angegriffen und verzeihen vieles. Das macht den Umgang mit  Fischen in der Regel extrem entspannt und angenehm! 

2. Fische geben nicht so schnell auf.

Die meisten Fische sind absolute Stehauffrauchen (und -männchen)! Schwere Kindheit? Da sagt sich der Fisch: "Meinen Kindern wird es später besser gehen als mir!" Gescheiterte Ehe? Der Fisch sucht weiter die wahre Liebe und bleibt mit dem Ex befreundet. Situationen, nach denen andere erstmal eine Weile den Kopf in den Sand stecken, bewältigen Fische oft auf eine Art, vor der man einfach nur den Hut ziehen kann – und sich im Idealfall etwas davon abschaut. Außerdem: Auch geliebte Menschen geben Fische nicht so schnell auf! Wem ein Fisch einmal seine Treue geschworen hat, der muss schon einigen Mist bauen, um ihn wieder zu verlieren ...

3. Fische verstehen uns manchmal besser als wir selbst.

Fische haben häufig ein überdurchschnittlich gutes Gespür für Menschen und für die menschliche Psyche (und wahrscheinlich sind sie deshalb auch so treu und nachsichtig ...). Während du dich noch über dich selbst ärgerst, weil du in letzter Zeit immer so mies gelaunt bist, weiß dein Fisch, wenn er dich gut kennt, oft längst, was mit dir los ist – und was du brauchst, um dich besser zu fühlen. Fische sind gute Ratgeber, ohne dabei klugscheißerisch zu sein. Es kann sich sehr lohnen, sich ihnen zu öffnen.

4. Mit Fischen wird's nie langweilig.

Treu, verständnisvoll, nachsichtig – man könnte glatt meinen, Fische wären langweilig und anspruchslos. Doch genau das ist nicht der Fall! In den meisten Fischen steckt eine starke Sehnsucht nach Tiefe, Grenzüberschreitung und Freiheit. Sie wirken zwar vor allem verlässlich, suchen aber beständig nach dem MEHR in allen Dingen. Wer seinen Fisch gut kennt und selbst über genug Sensibilität verfügt, wird die träumerische, romantische Seite an ihm sicherlich kennen – und lieben! 

Videotipp: Diese Sternzeichen sind die besten Küsser

Diese Sternzeichen sind die besten Küsser
sus
Themen in diesem Artikel
Viversum
 

Unsere Empfehlungen