Der Narr – deine Tarotkarte

Tarotkarte Der Narr

Der Narr ist deine Tarotkarte? Dann lese hier nach, was diese Karte für dich, dein Leben oder auch deine Beziehung bedeutet.

"Der Narr": Was bedeutet diese Karte?

Kurz gesagt
Neubeginn, am Anfang stehen, sorglos, unbefangen und unbekümmert sein, Vertrauen in die Welt haben, Neugier, Experimentierfreude

Tipp!
 Wage den Aufbruch in ein neues Leben – doch schau dir vorher genau an, was auf dich zukommt!

"Der Narr": Was zeigt die Tarotkarte?

Spielerisch und beschwingt tänzelt ein hübscher, bartloser Jüngling durch eine Gebirgslandschaft. Mit seinen weichen Gesichtszügen und seinem bunten, blumengemusterten Gewand könnte er aber genauso gut auch eine Närrin sein. Als fröhlicher Gefährte springt ein kleiner weißer Hund munter neben seinem Herrchen her. Freundlich strahlt die Sonne über der Szenerie. Alles gut also – oder?

Tatsächlich schwebt der Narr in großer Gefahr: In schönster "Hans-guck-in-die-Luft"-Manier spaziert er nämlich geradewegs auf einen steilen Abgrund zu. Ein, zwei Schritt weiter, und er stürzt in die Tiefe… wo der Narr sich allerlei brechen könnte, unter anderem das Genick.

Was macht also der Hund? Will er wirklich nur spielen und dabei notfalls auch zusammen mit Herrchen abstürzen – oder bellt er den Narren vielleicht warnend an, um das Schlimmste gerade noch zu verhindern?

Als Tageskarte: Wenn das Tarotbild "Der Narr" für dich selbst steht

Du bekommst jetzt – in der Liebe oder auch beruflich – die Chance, spontan Neues auszuprobieren oder sogar ganz neu anzufangen. Und das gibt dir enorm viel Schwung und Zuversicht! Mit viel Fantasie befreist du dich von einengenden alten Zwängen. Deine Träume verleihen dir Flügel – doch sie können dir auch den Blick auf die Realitäten des Lebens verstellen. Sei also vorsichtig, prüfe genau, ob du jetzt wirklich einen Weg einschlägst, der zu dir passt und den du auch eine gute Weile weitergehen willst. Gehe lieber nicht zu weit! Vielleicht müssen deine Lebenspläne doch noch ein Weilchen reifen?

Mit dem Narren, der ersten Karte der Großen Arkana, hat die Reise durch die großen Geheimnisse des Lebens gerade erst begonnen. Er ist wie ein ahnungsloses Kind, das noch viel zu lernen hat. An seinem Wanderstab trägt der Narr ein Bündel mit sich. Darin versteckt sich das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft. Was das wohl sein könnte? Das verrät dir die folgende Tarotkarte der großen Arkana "Der Magier".

Als Liebestarot: Wenn die Tarotkarte "Der Narr" für deinen Partner oder eure Beziehung steht

Ja, mit seiner frischen, unbekümmerten Art ist dein Traumprinz schon ein echtes Geschenk des Himmels! Er verbreitet Tag für Tag muntere Aufbruchstimmung, verzaubert dich mit seiner kindlichen Unschuld, der weißen Rose seines Herzens… Doch manchmal ist er dir wahrscheinlich auch etwas zu naiv, zu unbekümmert und zu sorglos. Du hast das Gefühl, dass er einfach zu unreif für eine längerfristige Beziehung ist. Gib ihm eine Chance, er kann sich noch entwickeln; doch stell dich darauf ein, dass du wahrscheinlich recht oft die Rolle des treuen Hündchens an seiner Seite spielen musst, das ihn mit warnendem Gebell vor den Irrwegen und Abgründen des Lebens beschützt!

"Der Narr": Zuordnungen der Karte

Im Tarot: Große Arkana - Trumpf 0 (und XXII)

Weitere Namen der Karte: The Fool (Rider-Waite-Tarot, Aleister-Crowley-Tarot)

Element / Astrologie: Luft; Denken, Geist, Intellekt, aus moderner Sicht dem Planeten Uranus zugeordnet

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Tarotkarte Der Narr
    Der Narr – deine Tarotkarte

    Der Narr ist deine Tarotkarte? Dann lese hier nach, was diese Karte für dich, dein Leben oder auch deine Beziehung bedeutet.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden