Die Hohepriesterin – deine Tarotkarte

Trumpf Zwei: Die Hohepriesterin kennt viele der großen Geheimnisse des Tarots. Wenn du sie als Tageskarte ziehst, gehörst auch du zu den Eingeweihten.

"Die Hohepriesterin": Was bedeutet diese Karte?

Kurz und knapp
Intuition, Spiritualität, höheres Wissen, Vereinigung von Gegensätzen

Tipp!
 Folge dem Rat deines Herzens. Intuitiv erkennst du den richtigen Weg.

"Die Hohepriesterin": Was zeigt die Tarotkarte?

Du siehst hier eine auf einem kleinen Thron sitzende Frau, die dir ruhig und gelassen zugewandt ist. Sie hat Status, ihr Name verrät, dass sie als spirituelle Führerin anerkannt und angesehen ist.

In dieser Rolle steht die Hohepriesterin über der Beschränkung auf eine bestimmte Religion oder Weltanschauung: Sie trägt das Christenkreuz auf der Brust, in den Händen aber hält sie die Thora, die heilige Schriftrolle des jüdischen Glaubens. Der islamische Halbmond liegt ihr zu Füßen, und ihr Kopfschmuck erinnert an die Krone der altägyptischen Göttin Hathor.

Links und rechts vom Thron der Hohepriesterin stehen eine schwarze und eine weiße Säule. Auf ihnen siehst du die Buchstaben "B" und "J". Diese Buchstaben stehen für "Boas" und "Jachin", die Namen der beiden Säulen am Eingangstor des Tempels von Jerusalem, die der weise König Salomo nach biblischer Überlieferung einst errichten ließ. Als "Grundpfeiler der Humanität" haben sie auch bei den Ritualen des Geheimbunds der Freimaurer eine wichtige Bedeutung.

All diese Details symbolisieren, dass die Weisheit der Hohepriesterin über allen eingefahrenen Glaubenssätzen steht und konkurrierende Religionen und Weltanschauungen liebevoll miteinander verbindet.

Bunte Vielfalt spiegelt sich auch noch einmal in der Lehne des Throns wider, die mit einem lebhaften Muster aus Granatäpfeln und Palmen verziert ist. Die Hohepriesterin selbst ist dezent in Weiß und Hellblau gekleidet. Weiß steht für Reinheit und Klarheit, Blau für das Wasser, das Gefühle und Spiritualität symbolisiert.

Die Mondsichel in diesem kleinen Meer repräsentiert nicht nur den Halbmond des Islam, sondern auch den Mond, den wir in der Nacht am Himmel leuchten sehen. Der Mond, das Symbol der seit Urzeiten verehrten Muttergöttin, steht in der Astrologie ebenfalls für die Welt der Emotionen und der weiblichen Eingebung.

Die Hohepriesterin ist eine weise Frau, die gleichermaßen auf ihr Wissen, ihre Intuition und ihren Glauben vertraut. Mit ihr kommt ins Spiel, was ihren beiden Vorgängern in der Bilderreihe der Großen Arkana, dem "Narren" und dem "Magier", noch fehlte: Weiblichkeit, die Bereitschaft, dem Gefühl im Zweifelsfall mehr zu vertrauen als dem Geist, dem Willen und dem Verstand.

Als Tageskarte: Wenn das Tarotbild "Die Hohepriesterin" für dich selbst steht

Du kannst deinem Instinkt vertrauen. "Aus dem Bauch heraus" wirst du zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung treffen, auch wenn du noch nicht alle Details, Fakten und Hintergründe kennst. Nutze dieses Talent nicht nur für dich selbst! Freunde oder Kollegen könnten jetzt ebenfalls dringend deinen weisen Rat brauchen. Als Konfliktschlichterin wirst du heute ganz besonders brillieren. Doch dränge dich nicht auf, warte ruhig und gelassen ab, wer mit welchen Fragen auf dich zu kommt.

Als Liebestarot: Wenn die Tarotkarte "Die Hohepriesterin für deinen Partner oder eure Beziehung steht

Im Liebesorakel ist "Die Hohepriesterin" eine sehr positive Karte. Sie steht für eine Beziehung der tiefen Zuneigung und innigen Nähe zueinander, für Feingefühl, Fürsorglichkeit und großes Verständnis. Das magische Band der Seelenverwandtschaft verbindet euch zu einem ganz besonderen Paar. Zu einem Traumpaar im wahrsten Sinne des Wortes, denn eure Liebe hat eine fast überirdische Qualität. Menschen, die immer nur fest auf dem Boden der Realitäten stehen wollen, können gar nicht ermessen, was da ganz wortlos und unsichtbar zwischen euch vorgeht!

"Die Hohepriesterin": Zuordnungen der Karte

Im Tarot: Große Arkana, Trumpf II

Weitere Namen der Karte: The High Priestess (Rider-Waite-Tarot) – The Priestess (Aleister-Crowley-Tarot) – Die Päpstin (in älteren Tarots)

Element / Astrologie: Wasser – Der Mond

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Horoskop-Newsletter

Horoskop-Newsletter

Du interessierst dich für die Sterne und Astrologie? Hier bekommst du dein aktuelles Horoskop.

Viversum
 

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Tarotkarte Die Hohepriesterin
Die Hohepriesterin – deine Tarotkarte

Trumpf Zwei: Die Hohepriesterin kennt viele der großen Geheimnisse des Tarots. Wenn du sie als Tageskarte ziehst, gehörst auch du zu den Eingeweihten.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden