VG-Wort Pixel

Traumdeutung Aufzug


Wer am schnellsten und einfachsten nach oben kommen möchte, der nimmt den Aufzug. Auch in der Traumdeutung hat der Fahrstuhl als Traumsymbol eine ähnliche Bedeutung für den Menschen. Entscheidend für die richtige Traumdeutung ist jedoch die Fahrtrichtung

Aufzug fährt nach oben

Träumt man, dass der Fahrstuhl nach obenfährt, strebt man nach einem persönlichen Aufstieg und Erfolg im Leben. Die Träumenden wollen die Probleme am liebsten so schnell wie möglich lösen. Allerdings ist das, wie auch beim Aufzug, nur mit dem Einfluss von außen möglich. Deshalb sehnen sich die Träumenden meistens nach Hilfe. 

Aufzug bleibt stehen

Wartet der Lift oder ist stecken geblieben, ist das ein Zeichen für Hoffnungslosigkeit und kein Vorankommen. Für einen fühlt es sich dann so an, als wäre seine persönliche Weiterentwicklung stehen geblieben. Die Ameisen sind ein Hinweis darauf, dass in der Wachwelt an der eigenen Laufbahn und Entwicklung gearbeitet werden sollte. Dann geht es auch bald wieder voran. 

Ist der Aufzug voll besetzt, kann das auf Minderwertigkeitskomplexe hindeuten, die mit höherenAnsprüchen verbunden sind.

Aufzug fährt nach unten

Fährt der Fahrstuhl im Traum nach unten, ist der Erfolg zweifelhaft und es kann sein, dass man unter Zukunftsängsten leidet. Dieses Motiv wird nochmal unterstütz, wenn der Aufzug im Traum besonders schnell fährt. Wird der Aufzug von einem selbst bedient, ist dies ein Zeichen dafür, dass man armen Menschen helfen wird.

Spirituell gesehen, spiegelt der Aufzug die Höhen und Tiefen des Lebens wieder. 


Mehr zum Thema