VG-Wort Pixel

Traumdeutung jemand stirbt


Der Tod ist ein häufiges Traumthema, was aber auf keinen Fall bedeutet, dass dieses Ereignis tatsächlich eintreten könnte. Der Traum weist eher darauf hin, dass das Thema Tod immer präsent im Leben ist, auch wenn man sich nicht damit beschäftigen will.

Indirektes Traumbild

Stirbt jemand in deinem Traum, so muss dies nicht zwangsweise einen realen Ursprung in der Wachwelt haben. Der Tod als schreckliches Ereignis kann in der Traumdeutung als Traumsymbol für einen Wandel und Veränderung stehen. Die Träumende hat zum Beispiel Furcht, dass etwas ganz Schlimmes passieren könnte. Häufige Ängste sind Jobverluste, Trennungen oder Probleme mit der Gesundheit. 

Eine nahestehende Person stirbt

Eine enge zwischenmenschliche Bindung zwischen dir und der Person, die im Traum stirbt, weist in der Traumdeutung darauf hin, dass in eurer Beziehung vielleicht Dinge einer Veränderung bedürfen, was in Liebesbeziehungen auch eine Trennung sein kann. Dann muss man sich fragen, ob die Liebe vielleicht längst gestorben ist.

Der Tod einer nahestehenden Person im Traum kann aber auch deine Art sein, damit umzugehen, wenn sich Menschen von dir abgewandt haben oder du und ein guter Freund sich auseinandergelebt haben und so bestimmte Personen in deinem Leben keine Rolle mehr spielen.

In jedem Falle kann dich der Traum von dem Tod eines Menschen anregen, deine aktuelle Situation zu überdenken und zu reflektieren, ob diese durch Veränderungen verbessert werden könnte, auch wenn diese Veränderungen dir im ersten Moment Angst machen.

Mehr zu "Traumdeutung Tod", findest du hier. 


Mehr zum Thema