Das Horoskop vom 22.05.19 bis 04.06.19

FÜR ALLE ZEICHEN GILT: Merkur trifft auf Neptun und Jupiter - die Fantasie ist schier grenzenlos, und Sie können wunderbar in Worte fassen, was Sie innerlich bewegt. Allzu sehr auf die Pauke hauen sollten Sie dabei aber trotzdem nicht.

Die Astrologin und Heilpraktikerin Roswitha Broszath erstellt seit mehr als 25 Jahren die Horoskope für die BRIGITTE und Inhalte für BRIGITTE online. Ihr Credo: "Wer sich einmal intensiv mit Astrologie befasst hat, wird von ihr begeistert sein. Mir ist sie eine wahre Herzensangelegenheit."

Steinbock, 22.12. bis 20.1.

Sich auf große Aufgaben - auch mental - gut vorzubereiten, ist ein Schlüssel zum Erfolg und kann die spätere Arbeit vereinfachen. Steinböcke wissen das und verwenden entsprechend viel Energie darauf. Unter Saturn­-Pluto womöglich zu viel, was Ihnen Kraft raubt und Sie dünnhäutiger macht für alles, was von außen an Sie herange­tragen wird. Und das kann so einiges sein, weil Mars für starke und kritische Gegenüber sorgt.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Steinbock - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Wassermann, 21.1. bis 19.2.

Uranus, Ihr Pate, in Spannung, Venus ebenfalls: Ihr etwas kompliziert gestricktes Beziehungsmuster, Ihr Wunsch nach Verbundenheit bei gleichzeitiger Unverbindlichkeit - all das könnte sehr deutlich zutage treten. Womöglich weckt Uranus Erinnerun­gen an früher, an einen Vater, der zu oft abwesend war - wodurch Sie mehr Freiheiten hatten, dafür aber weniger Nähe. Unabhängigkeit und Verbun­denheit auszubalancieren: Das ist Ihre Aufgabe.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Wassermann - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Fische, 20.2. bis 20.3.

Die kosmische Aufgabe lautet: Arbeiten Sie an Ihrem Selbstbewusstsein, an einer dickeren Haut, und hinterfragen Sie sich nicht ständig, wenn irgendwer/irgendwas Sie angreift und/oder Ihnen Bestätigung verwehrt. Wie das praktisch aussehen kann? Lassen Sie sich nicht zum Spielball der Launen anderer machen, zum Blitzableiter oder zur Klagemauer; und parieren Sie souverän die Pfeile, die andere etwa via Mail auf Sie schießen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Fische - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Widder, 21.3. bis 20.4.

In letzter Zeit sind Sie mit Highspeed durchs Leben gerast, haben sich vielleicht sogar davon berau­schen lassen. Was Sie nun brauchen, ist Ruhe, um wieder zu innerer und äußerer Balance zu finden. Das würde Ihr Wohlbefinden pushen und gäbe Ihnen Luft für die tief greifenden Veränderungs­prozesse, die noch nicht abgeschlossen sind. Sport und gute Ernährung machen Sie fit für die großen (und fordernden) Job­-Chancen, die sich eröffnen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Widder - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Stier, 21.4. bis 20.5.

Und wieder fordert Sie Uranus heraus, Ihr auf­wühlender, alles infrage stellender Begleiter, und konfrontiert Ihre stierische Verbindlichkeit mit seiner Sprunghaftigkeit. Heißt: Muster, Gewohn­heiten und Prägungen stehen (mal wieder) zur Disposition. Und so lauten die Fragen: Sind alle Regelungen, Abmachungen, Werte, Traditionen wirklich unverbrüchlich, und welche sollten, müs­sen Sie kündigen, um sich neue Räume zu öffnen?

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Stier - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Zwillinge, 21.5. bis 21.6.

Lebhaft, eloquent, typisch Zwilling, gehen Sie nun überschwänglich auf andere zu. Was aber, Zwilling eben, nicht heißt, dass Sie Ihr Herz öffnen. Es bleibt die alte Angst, durch zu viel Intimität tief verletzt zu werden, weshalb nun manche eher eine Liebe im Verborgenen bevorzugen, unverbindliche Affären und Flirts. Doch Jupiter rät, sich auf neue Spielregeln ein­ und mehr Nähe zuzulassen - dank Venus könnte Ihnen die/der eine begegnen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Zwillinge - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Krebs, 22.6. bis 22.7.

Krebse sind einfühlsam und sanft? Ja, aber nicht immer gleichermaßen. Aktuell kommen Sie - Mars ist im Spiel - rebellisch, wenn nicht sogar kämpfe­risch daher. Wie gut, dass Merkur zwischenzeitlich immer mal wieder dazu rät, vor der eigenen Tür zu kehren und nachzudenken, bevor Sie Ihre Argumente vorbringen und andere mit "Wahrheiten" konfrontieren, die in Tüddelchen stehen, weil Wahrheit bekanntlich immer subjektiv ist.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Krebs - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Löwe, 23.7. bis 23.8.

Vernunft hat ja Grenzen, was folglich heißt, dass sie auch begrenzen kann. Daran sollten Sie den­ken, wenn Sie sich - sehr Löwe­like - ans scheinbar Machbare und Realistische klammern, um sich vor Enttäuschung zu schützen. Das wäre auch deshalb schade, weil Mars Ihre Antennen fürs Emotionale, fürs Zuerahnende auf Empfang stellt, und Uranus in Sachen Job das "Alles ist möglich!" bekräftigt - wenn Sie die Grenzen nicht zu eng setzen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Löwe - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Jungfrau, 24.8. bis 23.9.

Das fühlende Herz hat, anders als das anatomi­sche, viele Kammern, und Liebe zeigt sich in unter­ schiedlichster Gestalt. Sollten Sie also unter fein­ stofflichem Neptun und wilder Lilith in eine Art emotionalen Tsunami geraten, nehmen Sie sich das bitte nicht übel. Gefühle haben immer ihre Berechtigung, ihren Grund und oft sogar nachvoll­ ziehbare Auslöser. Diesen nachzugehen, kann sehr erhellend sein und Beziehungen voranbringen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Jungfrau - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Waage, 24.9. bis 23.10.

Waagen können das, den Blick aufs Schöne richten, und unter Saturn plus Pluto­-Spannung wäre es gut, wenn Sie diese Gabe so sehr leben, dass es auf Ihr Gegenüber abstrahlt - sie/er ist nämlich gerade eher mit den weniger rosigen Aspekten der Beziehung beschäftigt und fordert womöglich klärende Gespräche, die Ihnen ja nicht sehr liegen. Außerdem beschäftigt Sie auch der Job, wo Mars Ihren Ehrgeiz und Anspruch füttert.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Waage - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Skorpion, 24.10. bis 22.11.

Sie haben Lust auf Sinnlichkeit, große Gefühle und Nähe, und all das lässt sich unter Venus finden - im Neuen wie im Vertrauten. Doch wo viel Leiden­schaft und Hingabe ist, gelebte oder gewünschte, lauert auch die Angst, zu viel zu offenbaren und emotional abhängig zu werden. Da es aber keine Liebe ohne Abhängigkeit gibt, lautet Ihre Lernaufgabe: das Einlassen wagen, beruhigt durch die tiefe Überzeugung, deshalb nicht bedroht zu sein.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Skorpion - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Schütze, 23.11. bis 21.12.

Jupiter und Merkur raten: Zeig, was du hast, stecke andere mit deiner Begeisterung an und hol sie ins Boot - wenn deine Ideen und Pläne rund sind. Letzteres ist jedoch der kritische Punkt, denn Jupiter kann dafür sorgen, dass man sich weiter aus dem Fenster lehnt, als es beim aktuellen Stand der Dinge guttut. Auch Ihre finanzielle Situation sollten Sie im Auge behalten, das Kleingedruckte in Verträgen und die nickeligen Alltagspflichten.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Schütze - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Noch mehr Astro-Inhalte findet ihr übrigens auf unserer Website unter "Horoskop"!

Buch-Tipp

Noch mehr über Ihr Tierkreiszeichen erfahren Sie in Roswitha Broszaths Buch "BRIGITTE-Astrologie. Das große Buch der Horoskopdeutung" (über Amazon, 8,95 Euro, Diana Verlag).


Videoempfehlung:

Frisch verliebt und schon verlobt: Gibt es ein "zu früh"?
Teaserfoto: mauritius images/Hiroshi Higuchi, Icons: Brother/Shutterstock

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum
 

Unsere Empfehlungen