Das Horoskop vom 13.03.19 bis 26.03.19

FÜR ALLE ZEICHEN GILT: Ein rückläufiger Merkur in Verbindung mit Jupiter lädt dazu ein, mal in ganz neue Richtungen zu denken. Mars-Pluto raten: Energien und Kräfte bündeln, damit Sie Ihre Pläne auch realisieren können.

Die Astrologin und Heilpraktikerin Roswitha Broszath erstellt seit mehr als 25 Jahren die Horoskope für die BRIGITTE und Inhalte für BRIGITTE online. Ihr Credo: "Wer sich einmal intensiv mit Astrologie befasst hat, wird von ihr begeistert sein. Mir ist sie eine wahre Herzensangelegenheit."

Steinbock, 22.12. bis 20.1.

Image, Prestige, Selbstverwirklichung: Unter Pluto und Saturn haben Sie den Drive, zu zeigen, was Sie haben, wollen und können. Zudem kommen ein Mond- und ein Mondknotenaspekt ins Spiel, eine Konstellation, die Ihnen noch mal klar vor Augen führen könnte, dass Arbeit auch dem Weg Ihres Herzens, Ihren Leidenschaften und Anliegen folgen sollte - und Erfolg sich einstellt, wenn alles, was Sie anpacken, einer wirklichen Absicht folgt.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Steinbock - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Wassermann, 21.1. bis 19.2.

In Einklang mit sich, der Welt, dem Leben: Lilith rückt diesen Idealzustand weiter in die Ferne. Und weil Unzufriedenheit ein starker Treiber sein kann, sehen Sie sich nun vielleicht genau an, wo es hakt: Was passt nicht in das Bild, das Sie von sich haben, ins Wunsch-Lebensmodell, die Wunsch-Liebesbeziehung? Uranus hilft mit, indem er aufdeckt, welche frühen Botschaften Sie dazu gebracht haben, sich immer weiter von sich zu entfernen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Wassermann - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Fische, 20.2. bis 20.3.

Merkur und Neptun pushen Fantasie und die Gabe, Dinge intuitiv zu durchdringen. So eröffnen sich ganz neue Perspektiven - selbst in Situationen, die völlig festgefahren scheinen. Leider haben Sie diese Klarsicht zunächst nicht bei Ihren, sondern nur bei anderer Leute Themen. Doch dann läuft Ihnen so viel geistiges Futter zu, dass Sie Hindernisse überspringen können, statt sich weiter am Ursache-Wirkung-Aufdröseln abzuarbeiten.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Fische - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Widder, 21.3. bis 20.4.

Unter Uranus geht’s um Besitz, Haben und Sein. Was hat echten Wert, was bindet und beschwert, wenn zu viel davon gehortet wird? Widder sind zwar per se Pioniere, die gern Neuland erkunden, und doch lohnt es, mal darüber zu sinnieren, dass alles Leid vom Haltenwollen kommt. Mit dem, was man hat, lässiger zu sein, kann ja auch befreiend wirken. Etwa im Job, wo Sie Ihre Fluchtreflexe nicht zugunsten von Absicherungsdenken abtun sollten.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Widder - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Stier, 21.4. bis 20.5.

Mars macht Tempo, Uranus pusht das innere Feuer und den Anspruch, das Leben mit Leben zu füllen und aus anderer Leute Fußstapfen herauszutreten, falls Sie in denen gewandert sein sollten. Sie folgen nun Ihrem eigenen Stern, und dafür müssen Sie "Ich" in den Vordergrund stellen: Anpassung war gestern, jetzt geht’s um Ihre Wünsche und Bedürfnisse. In Beziehungen gibt das Zündstoff. Darüber reden hilft, sich reinreden lassen nicht.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Stier - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Zwillinge, 21.5. bis 21.6.

Unter Jupiter im Beziehungshaus scharen sich Menschen mit großer Strahlkraft um Sie. Gut zu wissen: Wer von anderen/der Außenwelt allzu fasziniert ist, verliert sich schnell aus dem Blick. Sie sollten sich nun also bewusst ins Zentrum Ihres Seins stellen, Ihre Fähigkeiten und Vorzüge feiern, damit die angesichts der (scheinbaren) Genialität gewisser Mitmenschen nicht an Magie verlieren - und Sie sich nicht blenden lassen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Zwillinge - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Krebs, 22.6. bis 22.7.

Krebse wissen, dass die tiefen, inneren Bedürfnisse eine gute Orientierungshilfe sind, um sich in den wesentlichen Dingen des Lebens treu zu bleiben. Sich das bewusst zu machen, kann nun hilfreich sein, denn Ihre Gegenüber absorbieren ziemlich viel Aufmerksamkeit. Gut, dass die Mondknotenachse, kosmische Spezialeinheit in Sachen Persönlichkeitsentwicklung, die Blickrichtung korrigiert, wenn Sie auf Nebengleise abdriften.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Krebs - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Löwe, 23.7. bis 23.8.

Von sich überzeugt, aber frei von Dünkel: Diese schöne Kombi gehört zur archetypischen Löwe- Grundausstattung. Sie wissen also, was Sie an sich haben und finden sich gut, ohne sich über andere zu erheben. Selbstbewusstsein setzt natürlich voraus, auf sich selbst zu schauen und bezogen zu sein. Aber wenn, wie jetzt, im Miteinander mehr Hingabe gefordert ist? Wie geht das zusammen? Indem Sie sich einlassen, ohne sich zu vergessen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Löwe - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Jungfrau, 24.8. bis 23.9.

Jungfrauen sind besonnen und standfest in Haltung, Wort und Tat. Eigentlich, denn Neptun und Merkur pushen zwar Ihre Kreativität, dimmen aber Ihre Wahrnehmungsschärfe, und in Sachen Beziehung ist es mit Ihrer Konsequenz auch nicht so weit her. Das ärgert Sie, Sie bevorzugen Vollkommenheit. Klar, Inkonsequenz hat Folgen, aber die müssen ja nicht negativ sein - manchmal braucht es einen Umweg, um ans Ziel zu kommen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Jungfrau - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Waage, 24.9. bis 23.10.

Uranus hat lange darauf gedrängt, dass Sie in Beziehungen sichtbarer werden, Ihr Profil schärfen, um dem Gegenüber etwas entgegensetzen zu können. Nun gibt der Rebellen-Planet Ruhe - und Sie haben Zeit und Muße, um sich auf Ihre Ausstrahlung, Ihre Wirkung im Umgang mit anderen zu besinnen. Wer bin ich wirklich - und wer in den Augen der Welt? Das ist nun die erste spannende Frage. Ob sich beides deckt, die zweite.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Waage - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Skorpion, 24.10. bis 22.11.

Ihre Wunsch- und Vorstellungskraft ist fast magisch: Was Sie denken, wird oft verblüffend schnell Realität, Sie können überzeugen und tiefer in anderer Leben eingreifen, als Ihnen vielleicht bewusst ist. Eine Gabe, die Umsicht verlangt - man sollte sich schon genau überlegen, was man ins Rollen bringt. Sich etwas vorsichtiger zu äußern, hütet Sie nun davor, später zurückrudern zu müssen oder in die Verantwortung genommen zu werden.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Skorpion - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Schütze, 23.11. bis 21.12.

Jupiter meint es besonders gut mit Ihnen und serviert Ihnen diverse Annehmlichkeiten sowie die Möglichkeit, lang gehegte Wünsche zu realisieren, von denen Ihnen andere womöglich mal abgeraten haben. Die große Frage lautet: Was wollte ich, bevor Begriffe wie Pflichterfüllung und Verantwortung ins Spiel kamen? Die Klärung könnte ein einsamer Prozess werden, zugleich rät der Kosmos aber, Beziehungen wieder mehr zu pflegen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Schütze - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Noch mehr Astro-Inhalte findet ihr übrigens auf unserer Website unter "Horoskop"!

Buch-Tipp

Noch mehr über Ihr Tierkreiszeichen erfahren Sie in Roswitha Broszaths Buch "BRIGITTE-Astrologie. Das große Buch der Horoskopdeutung" (über Amazon, 8,95 Euro, Diana Verlag).


Videoempfehlung:

Frisch verliebt und schon verlobt: Gibt es ein "zu früh"?
Teaserfoto: mauritius images/Hiroshi Higuchi, Icons: Brother/Shutterstock

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum
 

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

14-Tage-Horoskop: Frau mit Sternen
Das Horoskop vom 13.03.19 bis 26.03.19

FÜR ALLE ZEICHEN GILT: Ein rückläufiger Merkur in Verbindung mit Jupiter lädt dazu ein, mal in ganz neue Richtungen zu denken. Mars-Pluto raten: Energien und Kräfte bündeln, damit Sie Ihre Pläne auch realisieren können.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden