Das Horoskop vom 12.02.20 bis 25.02.20

FÜR ALLE ZEICHEN GILT: Sie strotzen vor Willensstärke und neigen zur Kiebigkeit, wenn sich Widerstand regt. Mehr Geschmeidigkeit täte gut. Und Empathie. Auch in Beziehungen. Da kann es nun nämlich schnell zu Missverständnissen kommen.

Die Astrologin und Heilpraktikerin Roswitha Broszath erstellt seit mehr als 25 Jahren die Horoskope für die BRIGITTE und Inhalte für BRIGITTE online. Ihr Credo: "Wer sich einmal intensiv mit Astrologie befasst hat, wird von ihr begeistert sein. Mir ist sie eine wahre Herzensangelegenheit."

Steinbock, 22.12. bis 20.1.

Was immer sich nun ergibt, erforderlich scheint, an Sie herangetragen wird, vielleicht sogar erschreckt: Sie sind nicht machtlos! Die Ausgestaltung liegt in Ihrer Hand, und Sie tragen alles in sich, was Sie für diesen spannenden neuen Zyklus brauchen. Aber Power hin, Power her: Beuten Sie Ihre Ressourcen nicht aus, sondern wirtschaften Sie nachhaltig. Und: Sie kreisen sehr um sich, was auch gut ist – zu viel aber bringt den Haussegen in Schieflage.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Steinbock - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Wassermann, 21.1. bis 19.2.

Der Kosmos will Sie an Ihre Besonderheit erinnern: Daran wer Sie sind, was Sie können, Sie unterscheidet – ihr Temperament etwa und die Gabe, gegen den Strich zu denken. Warum das wichtig ist? Weil Saturn Ihr Leben auf den Prüfstand schickt, was Sie wiederum fit für Ihre neue Reise machen soll. Da passt es gut, dass Uranus in der Familienhistorie wühlt, und Sie erkennen, welche Muster und Motive Sie beflügeln – oder bremsen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Wassermann - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Fische, 20.2. bis 20.3.

Kommt es Ihnen manchmal so vor, als seien Sie in einer Art Zwischenreich? So, als ob Sie das eine Ufer verlassen, das andere aber noch nicht erreicht haben? Das könnte daran liegen, dass der Kosmos Ihre Fantasie und Kreativität befeuert, Ihre Wahrnehmung verfeinert, sodass Sie zuweilen eben das Gefühl haben, etwas jenseits der Realität zu stehen – vielleicht sogar spleenig zu sein. Lassen Sie sich nicht verunsichern! Ihre Intuition ist eine Gabe.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Fische - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Widder, 21.3. bis 20.4.

Sie könnten nun recht sensibel sein, sich zugleich aber auch unverwundbar fühlen – was ja eh ein Widder-Ideal ist. Mit dieser Widersprüchlichkeit will der Kosmos Ihnen a) klarmachen, dass jeder Mensch verletzliche Punkte hat und die auch kennen sollte; und b) ans Herz legen, sich genau zu beobachten. Denn was Sie für gesunde Power halten, ist vielleicht eher kopfloser Aktionismus, der Ihre Unentschiedenheit kaschieren soll.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Widder - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Stier, 21.4. bis 20.5.

Uranus, der große Unruhestifter, wirbelt weiter – entsprechend aufregend kann das Leben sein und werden. Wie Sie damit zurechtkommen? Indem Sie sich bewegen, Sie sich etwa beruflich neu aus- probieren, um etwas zu finden, das einerseits Geld aufs Konto bringt und andererseits die Seele erfüllt. Ja, Stiere schätzen die Überschaubarkeit – Veränderungen aber, und seien es "nur" neue Überlegungen, können extrem belebend wirken.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Stier - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Zwillinge, 21.5. bis 21.6.

Haben Sie das Gefühl, das Leben sei schon mal bunter gewesen? Das könnte daran liegen, dass Sie in Sachen Lust und Liebe vor etwas größeren Herausforderungen stehen. Die Themen, um die es geht: Rücksichtnahme, Egoismus, Selbstaufgabe und die Frage, wer wie viel in die Beziehung bzw. ins Wohl des anderen investiert. Das alles zu klären, macht Sinn, aber verlieren Sie vor lauter Arbeit nicht die schönen Dinge aus den Augen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Zwillinge - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Krebs, 22.6. bis 22.7.

Beziehung ist etwas Beglückendes, Beziehungsglück aber kein Selbstläufer – und ein "Wir" immer mit einer gewissen Abhängigkeit verbunden. Das zu akzeptieren, kann Ihnen bei den aktuellen Turbulenzen helfen; wenn sich alte Verlust- und/oder Bindungsängste melden, Sie womöglich fürchten, sich im Miteinander aufzulösen, oder feststellen, dass Sie es eigentlich sind, die Besitzansprüche stellt. Kosmischer Tipp: Reden Sie miteinander.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Krebs - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Löwe, 23.7. bis 23.8.

Löwen sind Lebenskünstler, können die Dinge nehmen, wie sie sind, und das Gold herausfiltern. Erinnern Sie sich daran, wenn das Leben nun zu vibrieren scheint: Im Job lockt Neues; was Sie beengt, soll gesprengt werden, Sie sind ungeduldig, schnell aus der Fassung ... Entspannen Sie sich! Die kosmische Botschaft lautet: Die Zeit für den Absprung ist noch nicht reif – arbeiten Sie an Ihrer finanziellen und gesundheitlichen Basis.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Löwe - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Jungfrau, 24.8. bis 23.9.

Ruhe im Alltag zu finden und trotz Trubels bei sich zu bleiben: Gar nicht so leicht, nun aber wichtig, um all die (manchmal subtilen) Botschaften richtig zu deuten, die zu Ihnen finden. Auch Ihre Fähigkeiten als Konfliktlöserin sind wieder extrem gefragt – auch von Leuten, die es tadellos allein hinkriegen würden. Ja, Sie helfen gern, doch es raubt Ihnen Zeit und Aufmerksamkeit für Ihre Belange, und da wäre beides sehr viel besser aufgehoben.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Jungfrau - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Waage, 24.9. bis 23.10.

Nichtstun ist besser, als mit Mühe wenig zu schaffen: Diese Weisheit sollten Sie sich ins Gedächtnis rufen, wenn Sie zu bestimmten Aufgaben absolut keinen Zugang finden. Was hilft? Den Pausenknopf drücken! Kreativität hat ihren eigenen Flow, reagiert nicht auf Befehl. Wenn die Dinge nicht fließen, ist es gut, mal in eine andere Richtung zu sehen, die Gedanken schweifen zu lassen. Die Eingebung kommt, wenn Sie loslassen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Waage - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Skorpion, 24.10. bis 22.11.

Kurzschluss-Reaktionen sind Ihnen vermutlich nicht fremd, doch aktuell ist Umsicht gefragt. Bevor Sie rigorose Maßnahmen ergreifen oder auch nur darüber nachdenken, bevor Sie sich in etwas verbeißen, sollten Sie erst einmal den Stand der Dinge analysieren – und die Gegenwart erklärt sich jetzt nur, wenn Sie die Vergangenheit ausloten. Also: Tempo raus – und auch im Miteinander lieber umgänglich statt autoritär agieren.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Skorpion - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Schütze, 23.11. bis 21.12.

Intuition und Inspiration: Das ist typisch Schütze, Ihre visionäre Kraft prädestiniert Sie für Großes und Außergewöhnliches. Diesen Ratgebern sollten Sie auch jetzt unter Mars-Power ruhig vertrauen – und Wege einschlagen, die etwas mehr Mut verlangen. Falls sich innere Bedenkenträger einmischen und "Vorsicht!" rufen, ist das nicht verkehrt. Am besten kommen Sie nun nämlich mit einer Mischung aus Risikofreude und Realismus voran.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Schütze - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Noch mehr Astro-Inhalte findet ihr übrigens auf unserer Website unter "Horoskop"!

Buch-Tipp


Noch mehr über Ihr Tierkreiszeichen erfahren Sie in Roswitha Broszaths Buch "BRIGITTE-Astrologie. Das große Buch der Horoskopdeutung" (über Amazon, 8,95 Euro, Diana Verlag).


Videoempfehlung:

Frisch verliebt und schon verlobt: Gibt es ein "zu früh"?
Teaserfoto: mauritius images/Hiroshi Higuchi, Icons: Brother/Shutterstock

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum