Das Horoskop vom 11.09.19 bis 24.09.19

FÜR ALLE ZEICHEN GILT: Venus-Merkur in Jungfrau raten zu Selbstfürsorge – womit mehr gemeint ist, als sich um den perfekten Body zu kümmern. Ab 14.9. wechselt das Duo in Waage, der Wunsch nach Nähe wächst – die Angst vor Festlegung auch.

Die Astrologin und Heilpraktikerin Roswitha Broszath erstellt seit mehr als 25 Jahren die Horoskope für die BRIGITTE und Inhalte für BRIGITTE online. Ihr Credo: "Wer sich einmal intensiv mit Astrologie befasst hat, wird von ihr begeistert sein. Mir ist sie eine wahre Herzensangelegenheit."

Steinbock, 22.12. bis 20.1.

Mit Saturn und Pluto als kosmischen Strippenziehern kommt das Leben nicht gerade locker- flockig daher. Dafür bietet es eine andere, ganz wunderbare Chance: sich und dem eigenen Tun mal etwas mehr Anerkennung zu schenken. Die haben Sie verdient! Ehrgeizig und fokussiert entwickeln Sie neue Erfolgsmodelle, Sie platzieren Ihre Energien treffsicher, sind kreativ, charmant, erotisch knistert’s auch. Also bitte: Chapeau!

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Steinbock - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Wassermann, 21.1. bis 19.2.

Jupiter ist Ihnen wohlgesonnen, Sie dürfen dem Leben mit offenen Armen begegnen. Zwischenmenschlich läuft es auch: Sie bekommen viel Bestätigung aus dem Freundeskreis, können sich wunderbar geborgen fühlen; im Job überzeugen Sie und lösen Team-Hakeleien auf. Und trotz allem brodelt es in Ihnen, Ihr Selbstwert wackelt, dunkle Erinnerungen quälen. Warum? Weil der Kosmos will, dass Sie an Ihrem Fundament arbeiten.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Wassermann - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Fische, 20.2. bis 20.3.

"Sei zuversichtlich!", möchte man Fischen zurufen, denn unter Lilith und Neptun könnten Sie sich unsicher fühlen, ängstlich, irgendwie verloren. Wenn Sie jetzt aber alles wieder und wieder durchkauen, machen Sie Selbstreflexion, eigentlich eine gute Sache, zu Ihrem Dämon. Fragen Sie sich lieber mal: Wie gehe ich mit Ansprüchen, Vorwürfen, Zorn von anderen und von mir um, was sind meine Muster? Das kann Sie nach vorn bringen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Fische - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Widder, 21.3. bis 20.4.

Die Dinge bewusst sehen, wie sie sind, und dann angehen, was (noch) nicht geregelt ist: Das steht unter Saturn und Pluto an – wobei die beiden signalisieren, dass Sie über die emotionale Stärke verfügen, um Verantwortung für sich und Ihr Leben zu übernehmen. Das gibt Ihnen auch den Schwung, um im Job den Weg Ihres Herzens zu gehen. Auch gut: Lilith zeigt auf, wo Sie in Sachen Selbstschutz noch offene Flanken haben.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Widder - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Stier, 21.4. bis 20.5.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Leben unaufgeräumt ist? Sie nicht mehr genau wissen, was Sie froh macht, Sie zumindest in die Nähe von Erfüllung bringt? Dass sich Facetten Ihres Wesens und/ oder Wünsche nach vorn drängen, die Sie hinten angestellt haben? Das liegt an Uranus. Was hilft? Akzeptieren Sie, dass die Dinge in Bewegung sind, sich neu und anders formen, machen Sie Inventur und geben Sie den Impulsen ruhig mal Raum.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Stier - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Zwillinge, 21.5. bis 21.6.

Es tut gut, jemanden zu haben, bei dem man sich aufgehoben fühlt. Einen Menschen, den man lieben kann, und der einen zurück liebt. Jemanden für den intellektuellen Schlagabtausch. Jemanden, um den man seine Sehnsucht ranken lassen kann. Aber all das muss ja nicht ein und dieselbe Person bedienen. Es kann sehr erfrischend wirken, diese Bedürfnisse auf mehrere Köpfe zu verteilen – und es würde die Zweierbeziehung entlasten.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Zwillinge - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Krebs, 22.6. bis 22.7.

Ändere deine Gedanken, und du änderst dein Leben. Zumindest entwickelt es einen neuen Flow, und das kann nun, da Sie sich unter Saturn womöglich etwas erschöpft fühlen, Kraft und Zuversicht geben. Auch in Sachen Liebe übrigens. Der Mondknoten legt Ihnen ja schon seit Längerem ans Herz, hier in die Reanimation zu gehen, wieder loszulegen oder das, was Sie haben, zur bestmöglichen Version eines Duos zu machen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Krebs - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Löwe, 23.7. bis 23.8.

Löwen tragen eine tiefe Weisheit in sich: Dass das Gute nicht aufgeschoben werden darf und das Leben immer hier und jetzt stattfindet. Unter Mondknoten gilt es, sich diesem Wissen wieder anzunähern und obendrein herauszufinden, welche Ihrer Grundsätze und Motive Sie voranbringen oder ausbremsen. Autonomie zum Beispiel ist ein typisches Löwe-Ding. Zu glauben, Sie müssten alles allein regeln, führt allerdings in die Isolation.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Löwe - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Jungfrau, 24.8. bis 23.9.

Ich und Du neu zu verbinden: Das ist nun Chance und Aufgabe zugleich. Sie könnten plötzlich klarer sehen, inwieweit Sie in letzter Zeit mit Wünschen und Ideen überladen und verwirrt wurden – ob die nun von außen an Sie herangetragen wurden oder von Ihnen selbst stammen. Denn ja, ohne Selbstwahrnehmung und -behauptung geht es nicht. Wobei besonders Letzteres mit Sanftmut geschehen sollte, sonst werden Sie zur Schattenboxerin.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Jungfrau - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Waage, 24.9. bis 23.10.

Sie brauchen Ruhe, um wieder zu Kräften und in Ihren Flow zu kommen. Ihr Gegenüber will Funken, Konfetti, das ganze elektrisierende Programm. Oder es läuft umgekehrt. Fakt aber ist, dass Sie beide sich nach den strapaziösen Phasen Ihrer Liebe ausgelaugt und angefasst fühlen – und jede(r) auf individuelle Art Heilung und Erlösung sucht. Toleranz hilft unbedingt weiter, dann klappt’s auch mit dem gemeinsamen Nenner.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Waage - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Skorpion, 24.10. bis 22.11.

Unter starkem Uranus-Einfluss kann die Beziehung zum Testlauf werden, bei dem ständig neue An- und Herausforderungen an Sie gestellt werden. Warum das so ist? Vielleicht haben Veränderungen das Miteinander erschüttert, vielleicht wollen Sie weniger Pflicht, mehr Freiheit ... So oder so: Was da geschieht, macht Sinn und ist besser als Schein-Harmonie. Sich aber hin und wieder mal zu sammeln, schützt vor radikalen Aktionen.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Skorpion - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Schütze, 23.11. bis 21.12.

Nichts Großes wurde je ohne Begeisterung geschaffen. Heißt im Umkehrschluss: Die enorm begeisterungsfähigen Schützen sind zu Großem geradezu prädestiniert. Nun mehr denn je, denn Jupiter befeuert jede Idee, jedes Konzept, jeden Plan, und wer sich jetzt seinen Visionen hingibt, mit Lust spinnt und fantasiert, könnte damit genau an der richtigen Stelle landen. Auch im Job – hier leuchtet der Kosmos gerade besonders hin.

Zur Langfassung des Zweiwochenhoroskops

Lesen Sie mehr über das Sternzeichen Schütze - im großen Astro-Interview mit BRIGITTE-Astrologin Roswitha Broszath

Noch mehr Astro-Inhalte findet ihr übrigens auf unserer Website unter "Horoskop"!

Buch-Tipp

Noch mehr über Ihr Tierkreiszeichen erfahren Sie in Roswitha Broszaths Buch "BRIGITTE-Astrologie. Das große Buch der Horoskopdeutung" (über Amazon, 8,95 Euro, Diana Verlag).


Videoempfehlung:

Frisch verliebt und schon verlobt: Gibt es ein "zu früh"?
Teaserfoto: mauritius images/Hiroshi Higuchi, Icons: Brother/Shutterstock

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Viversum