VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" "Shea Yeah": Wasserfreie Naturkosmetik im Test

Shea Yeah die Höhle der Löwen: Lip Balm, Body Butter, Hand Balm Beauty Set
© SHEA YEAH, Sandra Fischer / PR
Feste Kosmetik erobert jetzt auch "Die Höhle der Löwen". Die Marke "Shea Yeah" setzt auf wasserfreie und vegane Naturkosmetik-Produkte mit bio-zertifizierter Sheabutter. Ob die Pflegereihe auch unsere BRIGITTE-Autorin überzeugen kann?                   

Als Hautpflege-Junkie teste ich fast jede Woche neue Produkte aus. Die Marke "Shea Yeah", die ihr wahrscheinlich aus der Sendung "Die Höhle der Löwen" kennt, hat meine Aufmerksamkeit vor allem wegen ihrer cleanen Inhaltsstoffe geweckt. Bevor etwas auf meine Haut kommt, werfe ich immer einen genauen Blick auf die INCI-Liste der Produktrückseite: Welche Inhaltsstoffe wurden verwendet? Welche Qualität haben die Rohstoffe? Und werden die Claims der Marke wirklich erfüllt? 

Von Green-Washing zu Clean-Washing

Mit Natürlichkeit und Nachhaltigkeit zu werben, ist mittlerweile leider ein Trend in der Kosmetikindustrie geworden. Auf vielen Labels findet man plakativ, was nicht enthalten ist – ohne Silikone, Mineralöle und PEGs. Was mich viel mehr interessiert, ist aber, was enthalten ist. Viel zu oft enttäuschen mich die Inhaltsstoffe. Zwar wurde auf den betitelten Stoff verzichtet, auf andere fragwürdig nachhaltige und potenziell Haut irritierende Ingredienzien jedoch nicht: Zu dem bekannten Green-Washing kommt jetzt auch noch Clean-Washing dazu. 

Die Marke "Shea Yeah" aus "Die Höhle der Löwen" ist wasserfrei, vegan und Naturkosmetik zertifiziert. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich generell nicht der größte Befürworter von Naturkosmetik bin. Zwar überzeugen mich die Verwendung von biologisch gut abbaubaren und natürlichen Rohstoffen (zum Beispiel kein Mineralöl). Aber durch die Auflagen der Naturkosmetik-Zertifizierung kommt nur Alkohol (Weingeist) als natürlicher Konservierungsstoff infrage, der die Haut potenziell irritiert und austrocknet. Um diesen Geruch zu überdecken, wird häufig zu ätherischen Ölen gegriffen, die die Haut ebenfalls reizen können. Für mich gilt also: Naturkosmetik – ja, sehr gerne. Aber bei Alkohol- und Duft-Bomben bin ich und meine empfindliche Haut leider raus. "Shea Yeah" hat dafür eine Lösung gefunden, die meine Aufmerksamkeit geweckt hat. 

"Die Höhle der Löwen": Hält "Shea Yeah" womit sie werben?

Wie gerade angesprochen sehe ich die Verwendung von Alkohol (Ethanol) als Konservierungsstoff kritisch, da er die Hautbarriere schädigt. Konservierungsmittel werden benötigt, sobald ein Produkt Wasser enthält. Und jetzt wird es spannend: "Shea Yeah" ist nämlich wasserfrei. Die logische Folge daraus ist, dass die Produkte eine feste Konsistenz haben. 

Die Marke verspricht, dass ihre Produkte "ohne Konservierungsstoffe" formuliert sind. Dem kann ich bei der Betrachtung der Inhaltsstoffe nicht widersprechen. Dem Claim "ohne Konservierungsstoffe" muss ich jedoch hinzufügen, dass auch andere enthaltene Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel die beigesetzten ätherischen Öle, antimikrobiell wirksam sind, also konservierend wirken (aber nicht als Konservierungsstoffe deklariert werden müssen). Trotzdem sind die Produkte im Vergleich zu herkömmlicher Kosmetik weniger konserviert und dadurch besser verträglich und besser für die Umwelt. Das Konzept der Marke gefällt mir sehr gut und ich habe eine solche Umsetzung noch nie gesehen.

Der beworbene Rohstoff Sheabutter ist von sehr hoher Qualität und Reinheit. Auch sonst gibt die Marke "Shea Yeah" auf ihrer Website an, dass sie "wo es nur geht" kaltgepresste Öle und unraffinierte Buttern benutzen. Dadurch gehen keine wertvollen Vitamine verloren, die unsere Hautbarriere stärken. Manche Rohstoffe sind in dieser Qualität einfach nicht zu finden – da darf man der Marke keinen Vorwurf machen. Was mir besonders gut gefällt ist, dass sie auf eine nachhaltige Lieferkette achten, zu der auch die Herstellungsbedingungen vor Ort zählen. Durch diese beiden Faktoren hebt sich die Marke für mich von anderen Produkten aus der Drogerie ab. 

Affiliate Link
SHEA YEAH Beauty-3er-Set
Jetzt shoppen
42,99 €

Das "Beauty Set" von "Shea Yeah" im Test

Ich habe das "Beauty Set" getestet, das aus dem Hand Balm, der Body Butter und dem Lip Balm besteht. Die Sheabutter, die in allen Produkten der Marken enthalten ist, ist aufgrund seiner hohen rückfettenden Wirkung ein besonders pflegender Inhaltsstoff. Er wirkt außerdem okklusiv, das bedeutet er schließt die Feuchtigkeit in der Haut ein, wodurch sich die Hautbarriere regeneriert. 

1. Lip Balm

Das Lippenbalsam mit unraffinierter Bio-Sheabutter, Melissen- und Ringelblumenextrakt soll den Lippen langfristig Feuchtigkeit spenden und sie regenerieren. Was sofort auffällt ist, dass der Balsam eine ungewöhnliche Größe hat: statt rund ist das Produkt ovalförmig. Es enthält 8g, was deutlich mehr ist als herkömmliche Lippenpflegestifte (um 5g). Die Plastik-Verpackung fühlt sich hochwertig an, ebenso wie das Gewinde zum Herausdrehen des Produkts.

Shea Yeah Lippenbalsam
© Brigitte

Die Konsistenz des Balsams ist etwas hart, wird aber während des Auftrags durch die Körperwärme geschmeidiger. Es fühlt sich reichhaltig auf den Lippen an und versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit. Ein mal aufgetragen hält das gepflegte, geschmeidige Gefühl bei mir etwa eine Stunde an: Etwas länger wäre für mich wünschenswert. Der Duft ist erfrischend zitronig und subtil, könnte aber für meinen Geschmack auch weggelassen werden. Insgesamt benutze ich das "Shea Yeah" Lip Balm gerne, es könnte aber mehr Produkt abgeben und länger pflegen. 

Affiliate Link
SHEA YEAH Lip Balm
Jetzt shoppen
9,99 €

2. Hand Balm

Das Hand Balm ist mein Favorit aus den drei getesteten Produkten. Ich war erst sehr kritisch, weil ich ein öliges Ergebnis bei den Händen überhaupt nicht mag. Ich finde, eine Handcreme muss Feuchtigkeit spenden, aber auch sofort einziehen, dass man sich theoretisch danach gleich durch die Haare fahren könnte. Und gegen all meiner anfänglichen Bedenken hat mich das Hand Balm total überzeugt. Den Duft von Himbeere und Malve finde ich unglaublich angenehm, obwohl ich – wie wir mittlerweile oft genug gehört haben – Duftstoffen sehr kritisch gegenüber stehe. Für die Hände finde ich das aber vollkommen in Ordnung und in diesem Fall sogar wünschenswert.

Shea Yeah Hand Balm
© Brigitte

Man entnimmt mit der Fingerspitze eine kleine Menge und verteilt es zwischen den Händen. Erneut lässt die Körperwärme das Produkt schmelzen, wodurch es wunderbar verteilt werden kann. Hier ist (pflanzliches) Squalan enthalten: Ein Inhaltsstoff, den ich über alles liebe, weil er das Balm geschmeidig macht. Eine kleine Menge reicht vollkommen aus, um die Hände intensiv zu pflegen. Das Balsam ist hoch konzentriert und der pflegende Effekt sehr langanhaltend, weshalb dieses Döschen sehr lange halten wird. Alles an diesem Produkt finde ich einfach nur genial! 

Affiliate Link
SHEA YEAH Hand Balm Himbeere Pfirsich
Jetzt shoppen
14,99 €

3. Body Butter

Die Body Butter mochte ich erst überhaupt nicht. Als ich dann auf der Rückseite gelesen habe, dass man sie auf die feuchte Haut auftragen soll, änderte sich das sofort. Zuvor lag ein unglaublich öliger Film auf meiner Haut, mit dem man sich nicht mal den Schlafanzug anziehen will. Aber das war vollkommen meine Schuld! Seit ich die Butter auf feuchte Haut auftrage, verteilt sie sich unglaublich geschmeidig und spendet intensive Feuchtigkeit. Dieses Gefühl hält bei meiner trockenen Haut etwa einen Tag an, bevor ich das Bedürfnis habe nachzucremen. Das Hautgefühl ist immer noch etwas öliger, als bei einer normalen Bodylotion, weshalb ich die Body Butter im Sommer wahrscheinlich nur abends auftragen würde. 

Shea Yeah: Body Butter
© Brigitte

Auch die Body Butter von "Shea Yeah" ist sehr ergiebig. Was mich jedoch stört, ist der etwas intensivere Duft. Wie gesagt, ich bin da empfindlich, aber am liebsten wäre mir hier, man würde die ätherischen Öle um Orange einfach weglassen. 

Affiliate Link
SHEA YEAH Body Butter Ringelblume Orange
Jetzt shoppen
19,95 €

Fazit: Shea Yeah von "Die Höhle der Löwen"

Das Konzept der Marke überzeugt mich mehr, als die Produkte. Ich bin wirklich mit einem sehr kritischen Auge an den Test gegangen, weil ich im Hinblick auf die Hautfreundlichkeit von Naturkosmetik-Produkten bisher keine guten Erfahrungen gemacht habe (Alkohol und Duft). Durch die wasserfreie Formulierung kommen die Produkte ohne Konservierung aus, was mir nicht mehr zusagen könnte. Allerdings würde ich die Produkte aufgrund der potenziell Haut irritierenden ätherischen Öle trotzdem nicht auf sehr empfindlicher Haut (zum Beispiel Babys) verwenden. Den Duft von der Body Butter finde ich zu intensiv, bei den anderen Produkten ist er sehr angenehm. 

Wer sich fragt, was der Unterschied zwischen herkömmlicher Sheabutter und diesen Produkten ist, kann ich folgende Antwort geben: Reine Sheabutter muss sehr lange zwischen den Händen erwärmt werden, bis man sie einigermaßen ebenmäßig auftragen kann. Sie hinterlässt einen starken Öl-Film, der auch nach Stunden noch auf der Haut bleibt. Das Hautgefühl und die Benutzerfreundlichkeit von diesen Produkten ist damit nicht vergleichbar – außerdem sind neben Sheabutter weitaus mehr pflegende Öle und Buttern enthalten. 

Ich finde die Transparenz der Marke gut. Ihre Website gibt Aufschluss über alle Rohstoffe und Materialien, die verwendet wurden. Ich habe mich zum Beispiel gefragt, ob die Plastik-Verpackung aus recyceltem Material besteht und habe gleich eine Antwort gefunden (nein, aber sie arbeiten daran). Obendrein sind auf der Website bei den einzelnen Produkten die Inhaltsstoffe auch mit deutscher Bezeichnung aufgelistet, was sofort Vertrauen schafft. Ich bin gespannt wie sich die Marke entwickelt und ob sie auch den Weg in die Gesichtspflege wagen. 

Du hast eine Folge verpasst oder willst einen Überblick? Alle weiteren Infos zu "Die Höhle der Löwen" gibt es hier

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, Shea Yeah

Brigitte

Mehr zum Thema