VG-Wort Pixel

Karma 4 ganz einfache Wege, Gutes zu tun – ohne große Mühe

zwei Frauen Arm in Arm
© Getty Images
Im Alltag verliert man sich gerne im Trott. Dabei sollten wir uns immer wieder fragen: Kann ich die Welt ein bisschen besser machen? Mit diesen Tipps geht es ganz einfach.

Klar, Spenden oder sich ehrenamtlich engagieren sind die Königsdisziplinen in Sachen Nächstenliebe. Es gibt aber auch noch weitere Möglichkeiten, Gutes zu tun – ohne große Mühe.

4 ganz einfache Wege, Gutes zu tun

Bitte recht freundlich

Hast du dich auch schon mal über einen unfreundlichen Kassierer geärgert, oder über eine wortkarge Schaffnerin? Einen schlechten Tag kann jede:r mal haben, aber denk dran: Man kann mit gutem Beispiel vorangehen. Schenke den Leuten um dich herum ein Lächeln, gib großzügig Trinkgeld und sei besonders freundlich zu Servicepersonal. Simples Beispiel: Wenn Steward:essen ein Business-Class-Upgrade vergeben können, dann werden sie bestimmt nicht an die muffeligen Passagiere denken, die ihre Zähne nicht auseinander bekommen haben. Sondern an die Menschen, die schon beim Betreten des Flugzeugs positiv aufgefallen sind. Wie heißt es so schön: Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es wieder raus.

Lieblingsprodukte kaufen

Achte auf besondere Aktionen deiner Lieblingsmarken – dann kannst du damit gleich auch Gutes tun. Zum Beispiel haben sich die Beauty-Marken Lancôme, Biotherm, Armani Beauty, YSL Beauty, Kiehl’s, Mugler, Urban Decay, IT Cosmetics, Shiseido und vielen weiteren im Zuge des "Sustainability Beauty Pacts" vom 1. bis 7. August 2022 in ihrer Green Beauty Week dazu verpflichtet, pro verkauftem Produkt aus dem Green-Beauty-Portfolio einen Euro an den Nabu zu spenden. Ein Einkauf lohnt sich hier also doppelt. 

„Der Klimawandel und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt sind die größte Herausforderung unserer Zeit. Das heißt für uns als Selektiv-Kosmetikbranche: Es gibt keine Alternative zu nachhaltigem Handeln. Deshalb haben sich bereits zahlreiche Marken zu dem Sustainability Beauty Pact bekannt, um gemeinsam Verantwortung zu übernehmen und als Branche die Lösung sozialer und ökologischer Probleme anzugehen”, sagt Isabel Neudeck, VKE-Vizepräsidentin und Managing Director L'Oréal Luxe Germany/Austria.

Ein Herz für krumme Dinger

Beim nächsten Einkauf einfach mal Produkte in den Korb legen, die nicht die schönsten in der Auslage sind. Denn die krummen Gurken werden viel häufiger liegen gelassen als die gerade. Dabei schmecken doch aber alle gleich gut! Wer mag, kann sich sogar Gemüseboxen mit gerettetem, unperfekten Gemüse nach Hause bestellen, zum Beispiel von etepetete.

Ganz Ohr sein

Jemand erzählt dir etwas, aber deine Gedanken kreisen eigentlich um etwas ganz anderes? Klar, wir alle haben viel auf dem Tisch, aber auch bei Gesprächen ist es wichtig, im Hier und Jetzt zu sein und der anderen Person die volle Aufmerksamkeit zu schenken – so wie man es sich eben auch bei sich selbst wünscht. Also jedem Wort genau lauschen, die Person ernst nehmen und Rückfragen stellen. Positiver Nebeneffekt: So baut man eine vertrauensvolle Beziehung auf, die weit über den üblichen Smalltalk hinausgeht.

Brigitte

Mehr zum Thema