VG-Wort Pixel

Tetris-Trick Das machen Menschen anders, bei denen es immer aufgeräumt ist

Eine Frau sortiert ihre Sachen
© Halfpoint / Brigitte
Wenn die Schranktür aufgeht und einem der gesamte Inhalt wie selbstverständlich entgegenkommt, dann ist es Zeit, alles einmal neu zu sortieren. Mit dem Tetris-Trick schafft ihr schnell wieder Ordnung und behaltet den Überblick über euren Kleinkram.

Ob Schrank oder Kammer, jeder kennt wahrscheinlich diese Ecken in der Wohnung, wo einfach viel zu viel Zeug lose rumfliegt und es immer unaufgeräumt und unübersichtlich aussieht – obwohl man versucht, die Kleinigkeiten akkurat zu verstauen. Neben regelmäßigem Ausmisten hilft auch eine richtige Aufbewahrung, um das Chaos zu beenden. Abhilfe könnte der Tetris-Trick schaffen – Grundlage sind Boxen.

Der Tetris-Trick: Boxen stapeln und Kleinkram verstauen

Beim Tetris-Trick eignen sich am besten durchsichtige Boxen mit Deckel in unterschiedlichen Größen. Tipp: Achte beim Kauf darauf, sie möglichst von einer Marke zu kaufen, dann lassen sich auch die unterschiedlichen Größen hervorragend aufeinanderstapeln.

"Aber durch die transparenten Boxen sieht man das Chaos ja trotzdem noch", magst du jetzt denken. Stimmt zum Teil. Der Vorteil ist aber: Du siehst sofort, was in den Kisten aufbewahrt wird. Klar, man könnte auch jede Box beschriften, dann wird es jedoch schwierig, wenn du noch mal was Neues hinzufügen oder etwas anderes rausnehmen möchtest.

Erstmal den Kleinkram nach Themen sortieren

Bevor du anfängst, die Kleinigkeiten in die Kisten zu räumen, lege erst einmal alles vor dich hin – ja, auch dann, wenn der Wohnzimmerboden komplett mit Kram bedeckt ist. Und dann fängst du an, alles in Kategorien zu sortieren und legst die zueinander passenden Teile auf einen Haufen. Das kann zum Beispiel ganz klassisch Dekoration sein – oder du unterscheidest noch einmal in die jeweiligen Jahreszeiten, je nachdem wie detailliert du Ordnung schaffen möchtest.

Das Vorsortieren dient dazu, die richtige Boxen-Größe auszuwählen. Manchmal wird man nämlich selbst davon überrascht, wie viele Kerzen man dann doch zu Hause hat. Da es sich lohnt, noch leere Kisten im Keller zu lagern, kannst du dir auch vor dem Sortieren schon einen Schwung kaufen. Es lohnt sich bei den unterschiedlichen Größen auch auf verschiedene Höhen zu achten, gerade beim Stapeln im Schrank geht so mehr rein. Erfahrungsgemäß kauft man meist auch noch weitere Boxen nach. Achte bei den Boxen jedoch darauf, dass sie die passenden Maße für deinen Schrank oder deine Abseite haben, diese solltest du vorher einmal ausmessen.

Die Kisten können nach Belieben gestapelt werden

Wenn du deine Haufen vorsortiert hast, dann kannst du anfangen, die Inhalte in die passenden Boxen zu räumen. Beim Vorsortieren können auch einige Teile total aus der Reihe fallen, dafür lohnt es sich zunächst eine Art "Restekiste" anzulegen. Dadurch, dass der Inhalt sichtbar ist, siehst du trotzdem immer, was gerade in der Box rumfliegt.  

Ist alles eingeräumt, geht es darum, die Boxen möglichst platzsparend zu stapeln. Es gilt das Prinzip: Die Sachen, die ihr nicht so häufig benötigt, kommen nach ganz hinten unten. Und dann wird fröhlich gestapelt. Wichtig ist nur, dass der Inhalt der Kisten möglichst sichtbar ist, damit ihr es beim Suchen einfacher habt. Baut eure Kistenstapel so, wie ihr sie am effektivsten nutzen könnt. Trotz des sichtbaren Inhaltes wirkt ein Schrank oder eine Kammer mit Boxen deutlich ordentlicher.

Alles was ihr selbst nicht mehr braucht  in einer "Geschenkekiste" sammeln

Und ihr spart vor allem Platz. Den Tetris-Trick könnt ihr dann beliebig weiter ausbauen. Ob ihr euren Keller mal wieder ordnen wollt, die Gartenlaube oder einfach den Kleiderschrank. Die durchsichtigen Boxen eignen sich zum Beispiel hervorragend dafür, Schuhe und Taschen unten im Schrank zu verstauen. Und sogar in der Küche kann der Trick angewandt werden. Jede:r kennt das Problem mit herumfliegenden Deckeln von Aufbewahrungsdosen, kleinen Gummibändern, Clips oder was sonst an Kleinkram in der Küche rumliegt. Diese kann man ebenfalls ordentlich in kleine Boxen verstauen und in den Schränken stapeln.

Es ist von Vorteil, wenn ihr euch eure Kisten in regelmäßigen Abständen immer mal wieder vornehmt, damit sie in sich ordentlich bleiben. Für alles, was ihr selbst nicht mehr nutzt, es aber zu schade zum Wegwerfen ist, könnt ihr eine "Geschenkekiste" anlegen. Dort packt ihr all diese Dinge rein und schaut, ob ihr vielleicht einiges davon verschenken könnt.

slr Brigitte

Mehr zum Thema