VG-Wort Pixel

Abseits - was war das nochmal?

Jede Woche beantwortet ein Experte eine Frage aus unserer Wissenscommunity no problem! Diesmal: Die Abseitsregel kennt auch Frau mittlerweile. Doch warum gibt es sie?

Warum gibt es eigentlich die Abseitsregel?

Jens Fischer, Kollege und Fußballkenner bei stern.de, kennt sich mit Regeln auf dem Platz bestens aus:

"Kurz vorab zur Wiederholung: Ein angreifender Spieler ist im Abseits, wenn im Moment der Ballabgabe: - er in der gegnerischen Hälfte ist, - er der gegnerischen Torlinie näher als der Ball ist (Rückpässe führen also nie zu einer Abseitsposition), - höchstens ein gegnerischer Spieler seiner Torlinie näher ist als er (in den meisten Fällen ist dies der Torwart) und - der Ball von einem Mitspieler der eigenen Mannschaft abgespielt wird.

Diese Abseitsregel soll verhindern, dass sich ein oder mehrere Spieler einer Mannschaft einfach vor das gegnerische Tor stellen, um dort nur auf den Ball zu warten, ein Tor zu erzielen oder den Torwart zu irritieren. Man stelle sich vor, Bayern-Torjäger Luca Toni würde sich einfach vor Jens Lehmann stellen, um ihm so die Sicht zu nehmen. Das wäre unfair und sicherlich nicht im Sinne des Fußball-Fans. Abseits soll also den Fußball fairer und das Spiel attraktiver machen."


Mehr zum Thema