VG-Wort Pixel

Buchtrends Lesetipps für den Herbst 2022: Sachbücher auf dem Punkt

Buchtrends Herbst 2022: Frau sitzt auf Fensterbank und liest
© s-motive / Adobe Stock
Egal, wohin sich die Temperaturen gerade bewegen – ein gutes Buch wärmt die Seele. Hier kommen unsere liebsten Sachbücher.

Max Strohe – Kochen am offenen Herzen

Affiliate Link
Kochen am offenen Herzen: Lehr- und Wanderjahre
Jetzt shoppen
22,00 €

Max Strohe, 40, hat ein Sterne-Restaurant in Berlin (das tolle "tulus lotrek"), den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, TV-Ruhm aus diversen Kochsendungen – und echtes Talent zum Schreiben, das er in diesem schonungslosen, wilden Memoir über seine "Lehr- und Wanderjahre" zeigt: Schule abgebrochen, Lehre im Gasthaus in Sinzig, Streifzüge mit seinem exzentrischen Vater, den er erst mit 15 kennenlernt, jede Menge Drogen, noch mehr (expliziten) Sex und viel, viel Herz.

256 S., 22 Euro, Tropen

Ulrike Herrmann – Das Ende des Kapitalismus

Affiliate Link
Das Ende des Kapitalismus: Warum Wachstum und Klimaschutz nicht vereinbar sind – und wie wir in Zukunft leben werden
Jetzt shoppen
24,00 €

Für die Journalistin Ulrike Herrmann ist das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen, keine Frage, sondern die einzige Möglichkeit, den Klimawandel aufzuhalten und somit unser Überleben auf dieser Erde zu sichern. Fakten- und kenntnisreich stellt sie dar, warum sie die oft von Ökonom:innen geäußerte Hoffnung auf ein "grünes Wachstum" für illusorisch hält und stattdessen "grünes Schrumpfen" angesagt ist. Das Buch zum Thema der Stunde, mit viel Futter (und Zündstoff) für politische Debatten.

352 S., 24 Euro, KiWi

Patrick Radden Keefe – Imperium der Schmerzen

Affiliate Link
Imperium der Schmerzen: Wie eine Familiendynastie die weltweite Opioidkrise auslöste
Jetzt shoppen
36,00 €

In den Kunstmuseen der Welt stößt man immer wieder auf den Namen Sackler, die amerikanische Unternehmerfamilie aus der Pharmabranche war großzügige Spenderin vieler Werke. Hier aber wird brillant, erschütternd und fesselnd erzählt, wie die Sacklers zu ihren Reichtum kamen und wie sie ihn ins Unermessliche mehrten: mit der aggressiven Vermarktung und bewussten Verharmlosung eines Schmerzmedikaments, eines Opioids, das in den USA Millionen Menschen in Abhängigkeit, Verelendung und Tod getrieben hat. 

Ü: u. a. Gregor Runge, 640 S., 36 Euro, hanserblau

Dan McCrum – House of Wirecard

Affiliate Link
House of Wirecard: Wie ich den größten Wirtschaftsbetrug Deutschlands aufdeckte und einen DAX-Konzern zu Fall brachte | Die detaillierte Geschichte zum Netflix-Krimi »Skandal! Der Sturz von Wirecard«
Jetzt shoppen
25,00 €

Ein deutscher Zahlungsdienstleister, an der Börse so hoch bewertet, dass tatsächlich mal im Raum stand, er könne die Deutsche Bank übernehmen, entpuppt sich als betrügerische Klitsche, deren Erfolg vor allem auf Bilanzfälschungen beruht. Aufgedeckt hat diesen Finanzskandal der britische Journalist Dan McCrum, der gegen etliche Wände laufen musste und selbst bedroht wurde, bevor ihm irgendjemand geglaubt hat. Ein super spannender Wirtschaftskrimi – nur leider wahr.

Ü: Ulrich Mihr, 465 S., 25 Euro, Econ

Samantha Harvey – Das Jahr ohne Schlaf

Affiliate Link
Das Jahr ohne Schlaf
Jetzt shoppen
23,00 €

Ist das wirklich noch ein Sachbuch? Die Schriftstellerin Samantha Harvey kann nicht mehr schlafen. Sie weiß nicht, was der Auslöser ist. Vielleicht spielt der plötzliche Tod ihres jungen Cousins eine Rolle, der sie auf einmal jede Nacht wach liegen und über das eigene Leben, die Arbeit, Liebe und Reue, Verzweiflung und Hoffnung nachgrübeln lässt. Ein langer innerer Monolog zwischen Verstand und Unterbewusstsein, Traum und Realität, literarisch wuchtig und am Ende tröstlich.

Ü: Julia Wolf, 176 S., 23 Euro, Hanser Berlin

ausgesucht von Sonja Niemann Brigitte

Mehr zum Thema