Buchmesse: An diesen Büchern und Autoren führt kein Weg vorbei

Von Frank Schätzings "Limit" bis zu "Feldmanns Frauen" von Kate Christensen: Zum Start der Buchmesse stellen wir Ihnen vier Autoren und ihre neuen Bücher vor, die in Frankfurt garantiert für Gesprächsstoff sorgen werden.

Frank Schätzing: "Limit"

Nach der Tiefsee ("Der Schwarm") nimmt uns Frank Schätzing in seinem neuen Thriller "Limit" mit ins All. Und fantasiert, was dort im Jahr 2025 möglich sein wird: artistischer Sex im Mond-Hotel, Energiegewinnung und weniger Falten dank Schwerelosigkeit. Zum Interview mit Frank Schätzing

Kate Christensen: "Feldmans Frauen"

Wie schreibt man das beste Buch des Jahres? Mit frechen Sex-Szenen - und Frauen um die 80. Kate Christensen hat für ihren Mut jeden Preis verdient. Den PEN/Faulkner Award hat sie schon bekommen - nach Updike, DeLillo und zuletzt Philip Roth. Zum Interview mit Kate Christensen

"Das verlorene Symbol": Eine Nacht mit Dan Brown

Der neue Roman von Dan Brown ist da. Zwölf Stunden hat Da-Vinci-Code-Knacker Langdon diesmal, um zu beweisen, wie gut er ist. Denn der "Sakrileg"-Nachfolger spielt in einer einzigen Nacht. Lohnt es sich, mit ihm wach zu bleiben? Zum Selbstversuch von BRIGITTE-Buchexpertin Angela Wittmann

Åsa Linderborg: "Ich gehöre keinem"

Die Schwedin Åsa Linderborg verändert das Leben ihrer Leser: Durch ihr Debüt "Ich gehöre keinem" haben sich in ihrer Heimat Familien versöhnt. Und Männer, die mit sich haderten, konnten wieder an sich glauben. Zum Porträt von Åsa Linderborg

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!