VG-Wort Pixel

"28 Tage lang" von David Safier

Safier hat diesen Roman für seine Kinder geschrieben. Und für seine Großeltern, die in Buchenwald und im Ghetto gestorben sind. Er wollte vom Holocaust erzählen, und zwar so spannend wie möglich. Seine Heldin: die 16-jährige Mira, die beim Aufstand im Warschauer Ghetto mitkämpft. 28 Tage lang.

image

Berühmt ist Bestseller-Autor David Safier für seine verrückten Verwandlungen: Seine Helden müssen sich als Ameisen ("Mieses Karma") zurechtfinden oder sind plötzlich Shakespeare (wenn nicht sogar Frankensteins Monster). Aber nicht in diesem Roman: Safier hat ihn für seine Kinder geschrieben. Und für seine Großeltern, die in Buchenwald und im Ghetto gestorben sind. Er wollte vom Holocaust erzählen, und zwar so spannend wie möglich. Seine Heldin: die 16-jährige Mira, die beim Aufstand im Warschauer Ghetto mitkämpft. 28 Tage lang.

(416 S., 16,95 Euro, Kindler)

Jetzt online bestellen


Mehr zum Thema