Leipzig liest und provoziert

Vom 13. bis 16. März ist in Leipzig Buchmesse-Zeit. Unter all den Neuerscheinungen, die dort präsentiert werden, fallen zwei Bücher besonders auf - weil sie provozieren und frischen Wind in die Buchbranche bringen. Charlotte Roche lässt in "Feuchtgebiete" keine Körperöffnung aus, und Claire Lenkova hat in ihrem Buch ihre Freunde katalogisiert - nach wenig schmeichelhaften Kriterien. BRIGITTE.de bat beide Autorinnen zum Gespräch.

Claire Lenkova

Kann man Freunde in Schubladen einsortieren? Die Künstlerin Claire Lenkova hat genau das in ihrem Buch "Alle meine Freunde" gemacht - und dabei wenig Freundliches zu Tage gefördert. Ein Interview mit Claire Lenkova über Ehrlichkeit und Freundschaften.

Charlotte Roche

Charlotte Roche hat in ihrem ersten Roman "Feuchtgebiete" keine Körperöffnung ausgelassen: Es trieft und schleimt, prickelt und pickelt auf fast jeder Seite. Was will uns die Autorin eigentlich damit sagen? Ein Interview mit Charlotte Roche plus Reaktionen auf ihr Buch.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!