CDs frisch ausgepackt

... und für jeden was dabei. Wir haben für euch aktuelle Neuerscheinungen aus HipHop, Indierock, Pop und Soul zusammengestellt - von Zascha Moktan bis Stefanie Heinzmann. Viel Spaß beim Probehören

Stompin' Souls

Stompin' Souls"And It's Looking A Lot Like Nothing At All"

VÖ: 28.03.08

Mando Diao ist der Erfolg zu Kopf gestiegen? Dann lasst die Jungs links liegen, bis sie wieder Bodenhaftung bekommen haben und begrüßt solang die Stompin' Souls. Fünf rockende Schweden, die auf den ersten Blick optisch mit ihren berühmten Landsmännern nicht unbedingt mithalten, das aber auch nicht müssen. Musikalisch tun sie es allemal. Auf "And It's Looking A Lot Like Nothing At All" schmettern sie uns ihre 12 Tracks entgegen, dass nichts stehen bleibt, was nicht niet- und nagelfest ist. Absolut authentischer Garage-Band-Rock, dessen Wurzeln aus den Sechzigern und Siebzigern nicht zu überhören ist. An ihrem Hit "Put Me On, Bring Me Out" wird dieses Jahr kein Indieherz vorbeikommen können.

MySpace-Player
"Put Me On, Bring Me Out"

Valerie"Picknick"

VÖ: 07.03.08

Neid, Neid, Neid. Valerie, geboren in Wien, aufgewachsen in Moskau, spricht fließend deutsch, englisch, französisch und russisch und hat mit 22 mal eben nebenbei ihr Jurastudium in Paris abgeschlossen. Jetzt, sieben Jahre später, kann sie dazu auf eine beeindruckende Karriere als Musikerin zurückschauen. Doch ihre musikalische Vergangenheit interessiert uns weniger als ihre Zukunft. Die begann am 7. März mit ihrem Solo-Debüt "Picknick". 14 Tracks zwischen Pop, Easy-Listening und Chanson - plus einer Prise Bossa-Nova und Disco auf Deutsch und Französisch. Mal kitschig, mal ironisch und irgendwie immer ein bisschen poetisch. Neugierig? Dann einfach mal in den Picknickkorb reingreifen - äh reinhören:

01 Picknick08 Übermorgen
02 Mädchen09 Cadillac
03 Romeo10 Crime
04 Noch einmal11 Regen
05 Effets Secondaire12 Larzac
06 Papa13 Zeit
07 Irgendwie14 Wien bei Nacht

Zascha Moktan"The Bottom Line"

VÖ: 14.03.08

Unzählige Plattenlabels hat Zascha Moktan in Deutschland abgeklappert und wurde immer mit dem gleichen Kommentar abgewiesen: "viel zu amerikanisch" sei die Musik der Sängerin und Pianistin. Also ging ihre musikalische Karriere erst einmal ohne Plattenvertrag, dafür aber umso bombastischer los: Als Support-Act tourt sie mit Alicia Keys quer durch ganz Amerika. Die ersten Verträge winken, doch Zascha winkt ab. Zu viele künstlerische Zugeständnisse müsste sie jenseits des Atlantiks machen. Deswegen kommt die Deutsch-Nepalesin wieder zurück nach Deutschland und bekommt endlich auch hier ihr erstes Angebot. Amerikanisch ist die soulige Popmusik auf "The Bottom Line" immer noch. Aber das scheint inzwischen, zum Glück, kein Problem mehr zu sein.

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Hooverphonic"The Presidents Of The LSD Golf Club"

VÖ: 20.03.08

"You better move on" singt Sängerin Geike Arnaert immer wieder auf Track 4 "Circles" des aktuellen Hooverphonic-Albums "The Presidents Of The LSD Golf Club". Ein Rat, den sich die Belgier selbst zu Herzen genommen haben und diesmal all das weggelassen haben, was sie bisher musikalisch begleitet hat: keine Computer mehr, keine Synthesizer, kein Orchester. Ein richtiges Studioalbum sollte es werden und ist es geworden. Seit Gründonnerstag steht das inzwischen achte Album der belgischen Antwort auf Portishead, Moloko und Massive Attack in den Läden. Mal schwermütig wie Portishead, dann wieder ganz leicht wie Echobelly und insgesamt dicht atmosphärisch wie Massive Attack - Hooverphonic hat gewagt ... und gewonnen.

Video
"Gentle Storm"
www.hooverphonic.com

Fettes Brot"Strom und Drang"

www.fettesbrot.de

Die erste Single-Auskopplung "Bettina, zieh dir bitte etwas an" hatte ja bereits angedeutet, dass uns ein neuartiger Brote-Sound erwartet. Aber lauscht man den Beats des ersten Titels "Lieber verbrennen als erfrieren", ist man doch ganz schön überrascht. "Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt" dröhnt es und man möchte nur noch eines: Mittanzen, mitgrölen und sorglos durch die Nacht ziehen. So fetzt vor allem der erste Teil der Platte mit ungewohnten Elektro-, Pop-, und Dance- Elementen und geht mit rhythmusgeladenen Songs direkt vom Gehörgang in die Beinmuskulatur. Leisere Töne werden dagegen bei "Hörst du mich?" angeschlagen, ein Hymne auf Menschen, die unvergessen bleiben sollten. Und wenn man genauer hinhört, dann steckt hinter dieser Platte wieder weitaus mehr als wildes Kopfnicken und Mithüpfen. Auch dieses Mal ist es dem nordischen Hip-Hop Trio gelungen, ihren kritischen Blick auf die Gesellschaft in Reime zu packen und auf "Strom und Drang" mit tanzbarem Sound zu verbinden.

Probehören auf:
www.fettesbrot.de

Stefanie Heinzmann"Masterplan"

VÖ: 07.03.08

Schon klar, "Masterplan" ist nicht in jahrelanger, schweißtreibender Arbeit im provisorisch eingerichteten Heimstudio von Stefanie Heinzmann entstanden. Und sie musste auch nicht ihr halbes Leben mittellos durch die Republik touren, bis zum musikalischen Durchbruch. Stefanie Heinzmann ist Gewinnerin von Stefan Raabs "SSDSDSSWEMUGABRTLAD" und hat, neben einer wirklich guten Stimme, unglaubliches Glück. Die 14 Tracks auf "Masterplan" standen im Grunde fest: eine Mischung aus Pop, Funk, Soul und Jazz, doch die 19jährige durfte noch einmal selbst mit Hand anlegen und mit "Xtal" sogar einen Song ihres Bruders in das Album schmuggeln. Herausgekommen ist ein kurzweiliges, manchmal zu glattes Debüt mit einer starken Stimme.

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Soulchemistry"Discovery"

VÖ: 28.03.08

Zugegeben, Soulchemistry ist keine leichte Kost und Herzenswärme will auch nicht so recht aufkommen angesichts der Coolness der Projektmitglieder. Verschränkte Arme, Sonnenbrille und/oder Kapuze im Gesicht, sowie eine regungslose Mimik müssen aus Authentizitätsgründen womöglich sein. Wir sehen darüber hinweg und schauen bzw. hören lieber gleich auf die Musik: Insgesamt 18 Tracks sind auf "Discovery" vertreten. Darunter echte Schätze für den Kopfhörer und Dancefloor. Eine gelungene Clubsound-Mischung aus kühlen Elektro-House-Beats, Rap und souligem HipHop-Gesang. Stereo MC’s für Fortgeschrittene bzw. diejenigen, die Lust haben, tiefer in das Genre einzusteigen.

Free-Download auf:
www.soul-chemistry.com
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!