Im Kino: Julie & Julia

"Julie & Julia" - eine wunderbare Komödie mit Meryl Streep - ist ab sofort in den Filmvorführanstalten zu sehen! Ein im wahrsten Sinne des Wortes köstlicher Film

Julia Child (MERYL STREEP)

Die schönsten Geschichten schreibt immer noch das Leben selbst: Als Ausweg aus einer Sinnkrise fängt die New Yorkerin Julie Powell kurz vor ihrem 30. Geburtstag an, ein Online-Tagebuch zu führen. Innerhalb eines Jahres will sie alle 524 Rezepte aus dem Kochbuch-Klassiker "Mastering the Art of French Cooking" nachkochen und darüber schreiben.

Ihr Blog wird ein Riesenerfolg und schließlich als Buch verlegt - ein wahr gewordenes Internetmärchen. Rund 50 Jahre zuvor verliebte sich Julia Child im Paris der frühen 1950er Jahre in das französische Savoir-vivre, lernte die hohe Kunst des Kochens und schrieb darüber eben jenes Kochbuch, das die amerikanische Küche und das Leben Julie Powells revolutionierte.

Julie und Julia: Ein "köstlicher" Film

Beide Geschichten verknüpft Nora Ephron zu einem herzensguten, sinnlichen, im wahrsten Sinne des Wortes köstlichen Film. Brutzelnde Butter, zart schmelzende Schokolade, zwei Hauptdarstellerinnen (Amy Adams und Meryl Streep), die ungeniert schlemmen und schmatzen: Da knurrt einem beim Zuschauen permanent der Magen.

Aber "Julie & Julia" ist mehr als ein Film über gutes Essen, er erzählt auch die Geschichte einer modernen, exzentrischen und durch und durch liebenswerten Frau, die in den prüden 50er Jahren ihr Glück selbst in die Hand nimmt – wunderbar exaltiert gespielt von Meryl Streep.

Für Filmfreunde von: "Grüne Tomaten" und "E-mail für dich"

Auf der nächsten Seite: Der Trailer zum Film
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!