Zehn Ideen für ein besseres "50 Shades"-Ende

Zu heiß fürs Kino: Die DVD-Fassung von "50 Shades" bekommt ein neues "unzensiertes" Ende. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht, wie das aussehen könnte.

Für viele Zuschauer war das Ende von "Fifty Shades of Grey" eher nicht so der Höhepunkt. Klar, man muss natürlich eine Tür für die Fortsetzung offenlassen. Aber etwas mitreißender als (Achtung, Spoiler!) ein entnervtes "Ich geh jetzt, tschüss!" hätte es schon sein dürfen, oder?

Aber: Das soll in der DVD-Fassung besser werden. "Universal Home Video" hat angekündigt, dass die Kauf-Version von "Fifty Shades", die im Mai erscheinen soll, neben vielen zusätzlichen Szenen auch ein "unzensiertes" Ende haben wird. Aber kann die fehlende Zensur das Ende noch retten? Wir haben da viel bessere Ideen:

Video: Daniel Day-Lewis über "There will be Blood"

10 Ideen für ein besseres Ende von "50 Shades":

1. Christian Grey springt doch noch durch die Fahrstuhltür. Anastasia ist begeistert, beide haben Sex. Im dritten Stock steigt eine alte Dame mit Dackel im Arm dazu und guckt pikiert.

2. Nachdem Anastasia gegangen ist, guckt Christian einen Moment traurig und posiert dann 20 Minuten in Unterwäsche, tief geschnittenen Jeans und eng sitzenden Anzügen vor einem Spiegel, wohlwissend dass die meisten Zuschauer nichts anderes von ihm sehen wollen.

3. Anastasia fährt frustriert nach Hause und stellt fest, dass Christian ihr schon wieder heimlich einen teuren Computer gekauft hat, der von einem Fachmann installiert werden muss. "Warum nur? Einen Computer muss man nicht von einem Handwerker anschließen lassen, den kann ich auch selbst anschalten", denkt sie, während sie die Empfangsbestätigung unterschreibt.

4. Christian zuckt mit den Schultern, macht einen neuen Strich auf seine "Frauen, die in meinem Spielzimmer waren"-Liste und spielt anschließend mit seinen neuen Assistentinnen eine Runde Monopoly mit echten Dollarscheinen.

5. Anastasia findet zu Hause einen Brief von ihrem College: Da sie sich seit Monaten primär in Sex-Appartements statt an der Uni aufhalte, sei sie leider exmatrikuliert worden.

6. Christian telefoniert mit seinem Lifecoach und fragt, warum er einfach kein Glück bei Frauen hat. "Seitenlange Verträge mit Dildo-Klauseln sind einfach verstörend, sage ich dir schon seit Jahren", entgegnet der Coach entnervt.

7. Anastasia findet einen Mann ohne massive Beziehungsprobleme und führt mit ihm ein glückliches Leben - allerdings muss sie jetzt immer pubertär kichern, wenn sie einen Baumarkt besucht.

8. Christian setzt sich todtraurig in sein "Spielzimmer" und googelt "SM für Anfänger". "Ach so", murmelt er versonnen, "das habe ich alles falsch gemacht."

9. Anastasia heult sich bei ihrer Mitbewohnerin aus. "Wie hätte ich ahnen können, dass er so merkwürdig drauf ist?", fragt sie immer wieder. Ihre Mitbewohnern nippt am Weinglas, sagt nichts und lacht noch Jahre später über ihre planlose College-Freundin.

10. Christian läuft schnell die Treppe runter und trifft Ana unten am Fahrstuhl. "Okay, das war gerade scheiße von mir", keucht er atemlos, während sie an ihm vorbeigeht. "Ja", sagt Anastasia, "und du bist ein miserabler, unreifer, egoistischer Vollidiot, der sich nur, weil er reich ist, wie ein Psychopath aufführen kann." "Sag nicht sowas!", jammert Christian tränenüberströmt. "Leb wohl", sagt Ana und dreht sich noch einmal um. "Übrigens mag ich SM-Sex ganz gerne. Nur mit dir war er halt schlecht."

Video-Teaser: "50 Shades" auf DVD mit Bonusmaterial

Also, Universal? Ruft gern an, wir haben noch viele, viele weitere Ideen. Oder zumindest spannendere als die nicht sehr aussagekräftigen Andeutungen in diesem Video:

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!