Hurra! Die "Gilmore Girls" kommen zurück!

Die "Gilmore Girls" Rory und Lorelai kommen mit neuen Folgen zurück in unser Wohnzimmer - und das kann aus einem einfachen Grund nur ganz, ganz toll werden!

Was ist passiert?

Sie kommen tatsächlich zurück ins Fernsehen: Rory und Lorelai Gilmore werden schon bald wieder in gewohntem Tempo Dialoge, Wortwitze und Konflikte abfeuern, dass einem richtig warm ums Herz wird - alle anderen liebgewonnenen Bewohner der fiktiven Kleinstadt "Stars Hollow" natürlich auch.

Was? Echt jetzt?

Ja! Wobei "Fernsehen" mal wieder ein relativer Begriff ist: Produziert werden die neuen Folgen vom Streaming-Dienst Netflix, der mittlerweile darauf spezialisiert ist, liebgewonnene Serien-Klassiker mit neuem Leben zu füllen (siehe auch "Twin Peaks" oder "Arrested Development").

Ach, wenn ich darüber nachdenke: Die letzte Staffel war nicht so toll. Das wird bestimmt ein lahmer Aufguss.

Stimmt: Millionen Fans waren eher enttäuscht von den letzten Folgen und dem mittelmäßigen Finale. Aber dafür gab es einen guten Grund: Die Serien-Erfinder Amy Sherman-Palladino und Daniel Palladino waren am Ende nicht mehr beteiligt - und daher gab es nicht mehr die irre schnellen Wortgefechte und den besonderen Charme, den die Fans an der Serie besonders geschätzt haben. Die Palladinos haben sich die letzten Folgen nicht einmal selbst angeguckt - und können es kaum erwarten, jetzt endlich zu erzählen, was aus ihrer Sicht WIRKLICH mit den Gilmore Girls passiert ist. Die neuen Folgen werden sich also wieder wie die alten Highlights der Serie anfühlen!

Das klingt gut! Wie viele Folgen gibt es denn?

Geplant sind vier Folgen, die jeweils 90 Minuten lang sind. Man könnte auch sagen: Uns erwarten vier ganze "Gilmore Girls"-Spielfilme!

"Die Tribute von Panem": Hinter den Kulissen von "Mockingjay 2"

Und es sind wirklich alle von damals dabei?

Ja, die Hauptfiguren haben bereits ihre Verträge unterschrieben - und es würde uns wundern, wenn die Nebendarsteller sich die Gelegenheit entgehen lassen würden, wieder mitzumachen (mal ernsthaft: Wir glauben nicht, dass Sean Gunn, der Darsteller von "Kirk", gerade etwas Besseres zu tun hat).

Jetzt freue ich mich schon! Wann geht es los?

Da müssen wir uns gedulden - der Drehstart steht noch nicht fest. Aber bestimmt gibt es im Laufe des nächsten Jahres was zu sehen! Bis dahin stimmen wir uns schon einmal mit dem Titellied in Endlosschleife ein:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!