Abgeworben: Bully ersetzt Gottschalk in Gummibärchen-Werbung

Ende einer Ära: Thomas Gottschalk hört mit der Gummibärchen-Werbung auf und wird durch Michael "Bully" Herbig ersetzt.

"Gottschalk" und "Gummibärchen": Dieses Duo gehört zusammen, wie Gottschalk und "Wetten Dass...?" und macht nun konsequenterweise die gleiche Entwicklung durch: Eine seit über 20 Jahren erfolgreiche Geschäftsbeziehung, die es sogar ins Guinnes-Buch der Rekorde als "längste Werbepartnerschaft" schaffte, geht nun zu Ende. In einem Interview mit der "Bild" erzählte Gottschalk, dass er demnächst nicht mehr als "primäre Werbefigur" für Haribo auftreten werde.

Ein spontaner Besuch von Goldbären-Gottschalk bei einer Halloween-Party? Solche Bilder wird es in Zukunft nicht mehr geben:

Interview: Javier Bardem

Der Nachfolger steht schon fest, demnächst wird Michael "Bully" Herbig als offizielles Gummibärchen-Gesicht auftreten. Ob mit dem Wechsel auch die Kampagne neu überarbeitet wird, ist nicht bekannt - Gottschalk sagte lediglich: „Meinen Segen hat er, ich halte ihn für eine gute Wahl.”

Das klingt ein bisschen wie ein frisch geschiedener Ehemann, der vor den Kindern Haltung bewahren und ihnen den neuen Stiefvater nicht madig machen möchte - aber Gottschalk hat guten Grund, sich das Grinsen nicht verderben zu lassen: Er wird für Haribo weiterhin als "Markenbotschafter" arbeiten. Wir wissen jetzt nicht, was genau ein "Markenbotschafter" so macht, vermuten aber, dass Gottschalk in seiner neuen Funktion heimlich ins Wetten-Dass-Studio schleichen wird, um in den Musikpausen schnell Gummibärchen auf den Promi-Couchtisch zu stellen. Auf jeden Fall gibt es keine Schlammschlacht, zwischen Showmaster und Gelatine-Imperium ist weiterhin alles Tropifrutti. Oder wie Gottschalk es im Interview ausdrückte: "Haribo und ich, das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann."

Egal, was die Zukunft für die Goldbären-Werbung bringen mag - sie kann nur besser werden, als sie in der Prä-Gottschalk-Ära aussah:

(Doch, den Spot mit diesen Alptraum-Bären gab es wirklich.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!