Düsseldorf: Ein Wochenende mit Kunst

Kunst erleben in Düsseldorf: Welche Galerien und Ausstellungen Sie auf jeden Fall besuchen sollten.

Nicht verpassen:

"Art en Vogue" im Museum KunstpalastAb 4. April treffen die Werke namhafter Künstler und Modemacher aufeinander: u. a. Sonia Delaunay, Paco Rabanne, Giacomo Balla und Christiane Möbus. Wie sie sich gegenseitig inspirieren, wie Mode sich in der Kunst auswirkt und umgekehrt, das ist das Thema dieser Ausstellung (bis 2. August; Ehrenhof 4-5, Tel. 02 11/892 42 42, www.museumkunstpalast.de).

Galerien-Tipps für Düsseldorf

Auf der anderen Seite des Rheins liegt die Galerie der Sammler-Königin Julia Stoschek mit dem Schwerpunkt neue Medien (Schanzenstraße 54, Tel. 02 11/585 88 40, nur Sa. und mit Voranmeldung, www.julia-stoschek-collection.net). Neben den schicken Düsseldorfer Galerien wie Sies+Höke, in der schon Jonathan Meese ausgestellt hat (Poststraße 2, Tel. 02 11/13 56 67, www.sieshoeke.com), oder der Galerie Voss, die unter anderem Frank Bauer vertritt (Mühlengasse 3, Tel. 02 11/13 49 82, www.voss-gallery.de), gibt es in Düsseldorf eine große junge Kunstszene (Info: www.vierwaendekunst.de). Deren Exponate hängen beispielsweise im Café Brause (Bilker Allee 233, Tel. 02 11/ 25 58 77, www.metzgereischnitzel.de) oder im Schaufenster der Galerie Mikro (Herzogstraße 61, Tel. 01 77/873 22 55, www.mikrogalerie.de).

Text: Tinka Dippel Fotos: Sabrina Jung, VG Bild Kunst/Bonn 2008, Galerie Mikro/Ute Klein, Achim Kukulies/Düsseldorf Ein Artikel aus der BRIGITTE 04/09
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!